1. Bauen + Wohnen

Umzugsspecial Teil IV: Anpassung der Versicherungen

Oft ändern sich bei einem Umzug die Voraussetzungen für die Versicherungen. Schnell passiert es, dass man unter- oder doppelt versichert ist. Eine Überprüfung und Anpassung der bestehenden Versicherungen ist unerlässlich.

Zunächst ist es wichtig, allen Gesellschaften, bei denen Sie versichert sind, die neue Adresse mitzuteilen. Mit großer Wahrscheinlichkeit ändern sich die Voraussetzungen für die Versicherungen, die mit dem Wohnen zusammenhängen: Wohngebäude- und Hausratversicherungen. Was hat sich geändert?

Zusammenzug von zwei Einzelhaushalten

Aus zwei Haushalten wird einer. Das bedeutet, dass nun die eine oder andere Versicherung überflüssig ist. Eine Hausratversicherung genügt, diese sollte jedoch auf die neue Wohnung zugeschnitten sein. Die R+V-Hausratversicherung bemisst den Versicherungsbeitrag nach der Quadratmeteranzahl und gewährt vollen Versicherungsschutz bei korrekter Angabe der Wohnungsgröße. Ist die Wohnung beispielsweise nach einem Umzug tatsächlich größer als ursprünglich versichert, wird im Schadenfall nicht der volle Ersatz geleistet.

Es lohnt sich, auch die Haftpflichtversicherung zu überprüfen. Bei der R+V-Haftpflichtversicherung sind Partner und Kinder in einer Lebensgemeinschaft mitversichert. Das bedeutet, dass von zwei Haftpflichtversicherungen bei vorher getrennt lebenden Partnern eine gekündigt werden kann.

Dasselbe gilt für die Rechtsschutzversicherung: Auch hier sind Personen, die in häuslicher Gemeinschaft mit der versicherten Person leben, mitversichert.

Bestehen Unfallversicherungen, so ist es günstiger, eine Unfallversicherung zu behalten und die in häuslicher Gemeinschaft lebenden Personen mit einzuschließen.

Besitzen beide Partner die gleiche Versicherung, bleibt immer der Vertrag mit den älteren Rechten am Anfang bestehen.

Trennung und Einzug in Einzelhaushalt

Anders verhält es sich bei einer Trennung und Einzug in eine kleinere Wohnung. Hier ist zunächst zu prüfen, ob und welche Versicherungen überhaupt auf den eigenen Namen laufen; gegebenenfalls müssen die Versicherungen neu abgeschlossen werden.

Bei Änderung der Lebensumstände auch an die Vorsorge denken

Erfolgt der Umzug aufgrund geänderter Lebensumstände wie zum Beispiel Heirat oder Trennung sollten auch bestehende Lebens- und Rentenversicherungen überprüft werden, um Versorgungslücken zu vermeiden. Wenn Sie Kinder haben, dann sollten diese in bestehende Haftpflicht- oder Unfallversicherungen mit aufgenommen werden.

Autor/in

Eva Blumenfeld

März. 2011

Weitere Ratgeber Plus Artikel