ruv-moped-versicherung
    NEU jetzt online abschließbar

    Moped- und Roller-Versiche­rung

    Sicher unterwegs: Ob mit Roller, Moped oder Mofa

    • Versicherungssumme bis zu 100 Mio. EUR
    • auf Wunsch Teilkasko mit und ohne Selbstbeteiligung
    • Schutz schon ab 62,90 EUR im Jahr*
    Beitrag berechnen + abschließen Ansprechpartner suchen
    *Bei Deckungssumme 100 Millionen EUR – weit über der gesetzlichen Mindestdeckung.
    Inhalt:

    Die Moped- und Roller-Versicherung – Rundum sicher unterwegs

    Ob Sie auf einem klassischen Moped, einem flotten Roller, einer stilvollen Vespa, dem smarten E-Scooter oder dem E-Bike unterwegs sind, die R+V Moped- und Roller-Versicherung bietet den passenden Schutz für verschiedene Fahrzeugklassen. Genießen Sie die Freiheit auf zwei, drei oder vier Rädern und erleben Sie ein sorgenfreies Fahrvergnügen auf dem Weg zur Arbeit, in der Freizeit oder bei Ihrem nächsten Abenteuer.

    Die Vorteile der R+V-Moped- und Roller-Versicherung auf einen Blick

    Schutz für alle berechtigten Fahrende

    individuelle Ver­si­che­rungs­lö­sun­gen für Ver­siche­rungs­nehmer, Halter, Eigen­tümer und Fahrer

    Schnelle Schaden­regulierung

    effiziente und unkompli­zierte Abwick­lung im Schadens­fall

    Hohe Deckungssumme

    maximale Sicherheit mit einer Deckungs­summe bis zu 100 Mio. EUR

    Sonderleistungen für Elektrofahrzeuge

    spezielle Angebote und Konditionen für Besitzer von Elektrofahrzeugen

    Versicherungsschutz erweiterbar

    Haftpflichtschutz erweiterbar um Teilkasko, mit und ohne Selbst­betei­ligung

    Moped-Versicherung: Auf diese Leistungen können Sie zählen

    Was ist versichert

    • Schäden am Fahrzeug des Unfallgegners

    • Sach- und Umweltschäden

    • Abwehr unberechtigter Forderungen

    • Forderungen aus Personenschäden

    • Vermögensschäden

    Was ist nicht versichert:

    • Schäden am eigenen Fahrzeug (mit Teilkasko versicherbar)

    • Schäden durch Alkohol- oder Drogeneinfluss

    • Bei Fahrerflucht

    • Vorsätzlich verursachte Schäden

    So lange gilt Ihre Moped-Versicherung

    Mit Abschluss der Versicherung erhalten Sie ein spezielles Nummernschild. Dieses Versicherungskennzeichen gilt vom 1. März bis zum letzten Tag im Februar des darauffolgenden Jahres. Nach diesem Jahr erlischt Ihr Versicherungsschutz automatisch. Für einen nahtlosen Schutz müssen Sie deshalb erneut eine Moped- bzw. Roller-Versicherung abschließen. Anders als bei Ihrem Kfz brauchen Sie für Ihr Moped, Mofa oder Ihren Roller mit einem Hubraum von bis zu 50 ccm keine Zulassung bei der Zulassungsstelle.

    ruv-gueltigkeit-mopedversicherung

    Gut zu wissen:

    Die Farbe der Kennzeichen variiert von Jahr zu Jahr. Bei einer Kontrolle lässt sich so erkennen, ob Ihr Fahrzeug für das aktuelle Jahr einen gültigen Versicherungsschutz besitzt.

    Die Leistungen der R+V Versicherungen für Roller, Mopeds und Kleinräder

    Suchen Sie nach einer Versicherung für Ihr Moped, Mokick, S-Pedelec, Segway, Quad oder Ihren E-Scooter? Mit der R+V-Mopedversicherung sind auch Elektrokleinstfahrzeuge, dreirädrige Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge rundum geschützt. Wählen Sie zwischen Haftpflicht und Teilkasko, um optimal abgesichert zu sein.

    Jetzt Beitrag berechnen

    Sie können den gewünschten Leistungsumfang an Ihren individuellen Bedarf anpassen. Die folgende Tabelle zeigt eine exemplarische Auflistung der Leistungen.

    Kombina­tion
    1
    Kombina­tion
    2
    Kombina­tion
    3

    Haftpflicht mit 100 Mio. EUR Deckungs­summe
    Haftpflicht mit 100 Mio. EUR Deckungs­summe
    Haftpflicht mit 100 Mio. EUR Deckungs­summe

    Teilkasko mit 150 EUR Selbst­beteiligung
    Teilkasko ohne Selbst­beteiligung

    100 Mio. EUR Deckungssumme

    Abwehr unberechtigter Ansprüche

    Entschädigung berechtigter Forderungen

    Entschädigung bei Sachschäden

    bis zu 1,22 Mio. EUR
    bis zu 1,22 Mio. EUR
    bis zu 1,22 Mio. EUR

    Entschädigung bei Personenschäden

    bis zu 12 Mio. EUR
    bis zu 12 Mio. EUR
    bis zu 12 Mio. EUR

    Entschädigung bei Vermögensschäden

    bis 50.000 EUR
    bis 50.000 EUR
    bis 50.000 EUR

    Rechtsanwaltskosten des Unfallgegners

    Diebstahl, Raub oder unbefugter Gebrauch durch fremde Personen

    Brand und Explosion

    Schäden durch Sturm, Hagel, Blitzschlag und Überschwemmung

    Zusammenstoß mit Tieren aller Art

    Schäden durch Tierbiss an Kabeln, Schläuchen und Leitungen bis 500 EUR je Schadenereignis

    Glasbruchschäden

    Keine Selbstbeteiligung im Schadensfall

    Berechnen Sie Ihren individuellen Beitrag

    • Einfacher Online-Abschluss
    • SSL-Verschlüsselt
    • 14 Tage Widerrufsrecht

    Modelle mit einem Hubraum von über 126 ccm und/oder unter 11 kW bzw. einer Höchstgeschwindigkeit von über 60 Kilometern pro Stunde können nicht über die Moped-Versicherung versichert werden. In solchen Fällen bietet unsere Kfz-Versicherung einen umfassenden Schutz.

    Besondere Leistungen für Elektrofahrzeuge

    Neuwertentschädigung für Akkus bis 24 Monate nach Erwerb als Neugerät. Zuschlagsfrei mitversicherte Zubehörteile:

    •  Ladekabel von Elektrofahrzeugen einschließlich dazugehörige Adapter
    •  mobiles Ladegerät einschließlich dazugehörige Adapter bis zu einer Entschädigungsobergrenze von 1.000 EUR
    •  Wandladestation (Wallbox) bis zu einer Entschädigungsobergrenze von 1.000 EUR (sofern fest mit dem Gebäude verbunden).
    •  Neu: Ladekarte für Elektrofahrzeuge bis zu einer Entschädigungsobergrenze von 100 EUR

    Gesetzlich vorgeschrieben: Eine Moped- und Roller-Versicherung für Zweiradfahrer

    ruv-moped-versicherung-notwendig

    Die Haftpflichtversicherung schützt Sie nicht nur vor finanziellen Risiken bei Unfällen mit Ihrem Moped, Roller, Mofa und Co., sondern ist in Deutschland auch gesetzlich vorgeschrieben. Das bedeutet, um ein gültiges Versicherungskennzeichen für Ihr Fahrzeug zu erhalten, benötigen Sie eine Haftpflichtversicherung.

    Ihr Haftpflicht-Schutz für Mofa, Mopeds, Roller und Co.

    Die Haftpflichtversicherung der R+V stärkt Ihnen finanziell den Rücken, wenn Sie anderen mit Ihrem versicherten Moped, Roller oder Mofa einen Schaden zufügen. Versicherungsschutz genießen z. B. Versicherungsnehmende sowie die Eigentümerin oder der Eigentümer, Fahrerin und Fahrer und – sofern von der Bauart her erlaubt – die Mitfahrerin oder der Mitfahrer des Fahrzeuges.

    100 Mio. EUR Deckungssumme – mehr als der Gesetzgeber erfordert

    Genießen Sie höchste finanzielle Sicherheit. Bei der R+V-Moped-Versicherung haben wir die gesetzlich vorgeschriebene Mindestdeckung erweitert und Ihre Deckungssumme auf 100 Mio. EUR erhöht. Personenschäden sind entsprechend mit maximal 12 Mio. EUR je geschädigter Person abgesichert. Diese hohe Deckungssumme ist besonders bei schwerwiegenden Unfällen mit Mopeds wichtig, bei denen die Kosten für Personenschäden oder Sachschäden schnell sehr hoch werden können. Die R+V gewährleistet mit dieser Deckungssumme, dass im Falle eines Unfalls alle Kosten abgedeckt sind, und bietet damit Mopedfahrerinnen und -fahrern ein hohes Maß an finanzieller Sicherheit für wenig Mehraufwand.

    Erweitern Sie Ihren Haftpflichtschutz

    Mit der Teilkasko sichern Sie zusätzlich Schäden an Ihrem eigenen Kleinkraftrad ab. Ohne Teilkasko-Schutz kann es im Falle eines Schadens für Sie teuer werden. Der Teilkasko-Schutz der R+V-Moped- und Roller-Versicherung stellt sicher, dass Sie sich voll und ganz auf das Fahren konzentrieren können, ohne sich um unvorhergesehene Ereignisse sorgen zu müssen.

    Die Teilkasko schützt vor hohen Kosten

    ruv-moped-teilkaskoversicherung-voller-gefahrenschutz

    Eine Teilkaskoversicherung ergänzt Ihre gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung ideal und bietet für Mopeds, Mofas und Roller zusätzlichen Schutz gegen eine Vielzahl von Risiken. Sie deckt Schäden ab durch:

    • Naturgewalten (Sturm, Hagel, Blitzschlag oder Überschwemmung)
    • Zusammenstoß mit Tieren
    • Diebstahl
    • Brand oder Explosion
    • Bruch der Verglasung

     

    Die Teilkasko ersetzt grundsätzlich einen Schaden bis zur Höhe des Wiederbeschaffungswertes des Fahrzeugs oder seiner mitversicherten Teile am Tag des Schadens. Das ist der Kaufpreis, den Sie für den Erwerb eines gleichwertigen gebrauchten Fahrzeugs oder solcher Teile bezahlen müssten. Wird das Fahrzeug nicht oder nicht vollständig repariert, ersetzen wir die hierfür eigentlich erforderlichen, geschätzten Kosten bis zur Höhe des Wiederbeschaffungswertes abzüglich des noch vorhandenen Restwertes.

    Die Teilkaskoversicherung kann wahlweise mit oder ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen werden. Mit der Teilkaskoversicherung für Mopeds, Roller oder Mofas minimieren Sie nicht nur Ihr finanzielles Risiko im Falle eines Unfalls, sondern sorgen auch für ein beruhigendes Gefühl der Sicherheit im Straßenverkehr – So genießen Sie die Fahrt mit Ihrem Roller, Mofa oder Moped unbeschwert und  sorgenfrei.

    Diebstähle von Mopeds und Rollern in Deutschland nehmen zu: Teilkasko bietet zuverlässigen Schutz

    Die Anzahl von Diebstählen von Mofas und Mopeds nimmt in Deutschland zu. Fast 6.900 kaskoversicherte Mofas und Mopeds wurden 2022 gestohlen. Das sind über 95 Prozent mehr als im Vergleich zum Vorjahr. Die Haftpflichtversicherung allein bietet in diesem Fall keinen Schutz. Mit der Teilkasko-Versicherung der R+V hingegen tragen Sie die finanziellen Folgen eines Diebstahls nicht allein. Sie ist auch dann an Ihrer Seite, wenn Ihr Moped, Mofa oder Ihr Roller gestohlen oder beim versuchten Diebstahl beschädigt wird.

     

    Anzahl der Fahrzeugdiebstähle nach Fahrzeugsegmenten in Deutschland in den Jahren 2021 und 2022 (Anzahl)

    GDV; Statista

    GDV; Statista

    Mofas / Mopeds 2022
    Mofas / Mopeds 2021
    Krafträder 2022
    Krafträder 2021
    Leichtkrafträder 2022
    Leichtkrafträder 2021

    Vier Schadensfälle aus dem Alltag

    Ein Unfall im Straßenverkehr

    leistungsbeispiel-unfall-im-straßenverkehr-ruv

    Ein gewöhnlicher Tag nimmt eine unerwartete Wendung: Michael S. ist mit seinem Roller unterwegs in der Stadt. Die Straßen sind belebt. In seinen Gedanken ist er schon bei seinem nächsten Termin. Als der Transporter vor ihm an einer roten Ampel plötzlich bremst, wird auch Michael unerwartet aus seinen Gedanken gerissen.

    Um einen Auffahrunfall zu umgehen, weicht er aus und kollidiert dabei mit einem geparkten Auto. Michael bleibt unverletzt, aber sowohl sein Roller als auch das Auto haben erhebliche Schäden erlitten. Michael ist besorgt – er weiß, dass er den Unfall verursacht hat.

    Glücklicherweise hat er eine Haftpflicht- und Teilkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung bei der R+V. Die Haftpflichtversicherung übernimmt die Schäden am Auto des Dritten. Dank der Teilkasko ist auch der Schaden an seinem Roller abgedeckt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf über 5.000 EUR. Michael ist erleichtert, dass die R+V für ihn da ist und die gesamten Unfall- und Reparaturkosten in voller Höhe übernimmt.

    Kostenart Gesamt­kosten Deckung durch Haftpflicht­versicherung Deckung durch Teilkasko­versicherung
    Reparatur­kosten am Roller 2.500 EUR -- 2.500 EUR
    Schäden am fremden Fahrzeug 2.000 EUR 2.000 EUR --
    Rechtsanwalts­kosten bei Haftungs­streit 500 EUR 500 EUR --
    Gesamt 5.000 EUR  
    R+V erstattet bei einer Haftpflicht- und Teilkasko­versicherung ohne Selbst­beteiligung 5.000 EUR

     

    Dies ist ein fiktives Beispiel für einen schuldhaft verursachten Unfall des Rollerfahrers ohne Personenschaden.

    Weitere Schadensfälle

    Ein Rollerfahrer übersieht beim Abbiegen eine Fußgängerin, die die Straße überquert, und streift sie mit seinem Roller. Beide stürzten zu Boden und erleiden einen leichten Schock. Die Fußgängerin wird leicht verletzt: Sie trägt eine Platzwunde am Kopf davon sowie einen verstauchten Knöchel. Ihr Mantel hat einen Riss und die Einkäufe im Rucksack sind durch den Aufprall unbrauchbar.

    Die Haftpflichtversicherung der R+V übernimmt die Behandlungskosten der Fußgängerin. Auch den Schmerzensgeldanspruch trägt die R+V. Die Kosten für Mantel und Einkäufe werden der Fußgängerin ebenfalls erstattet.

    Die Haftpflichtversicherung schützt den Rollerfahrer vor den finanziellen Forderungen Dritter und begleicht sowohl die entstandenen Sachschäden und Personenschäden.

    Ein Roller wird in der Nacht aus einer öffentlichen Parkzone direkt vor dem Haus der Besitzerin gestohlen. Die Teilkaskoversicherung der R+V kommt für die Kosten für die Neubeschaffung des Zweirades auf. Mit dem Schadenersatz kann sich der Besitzer einen neuen Roller kaufen. Mit der R+V-Teilkaskoversicherung sind Rollerfahrerinnen und Rollerfahrer vor den finanziellen Schäden bei Diebstahl ihres Zweirades geschützt. Sie bietet damit vor allem denjenigen Sicherheit, die ihr Fahrzeug häufig in öffentlichen Bereichen abstellen müssen.

    Ein Mopedfahrer ist auf einer Landstraße unterwegs, als plötzlich ein Reh die Straße kreuzt. Um eine Kollision mit dem Tier zu vermeiden, weicht er aus, verliert dabei jedoch die Kontrolle über sein Moped und stürzt. Glücklicherweise bleibt er unverletzt, aber sein Moped trägt eine abgebrochene Frontleuchte davon. In diesem Fall greift die Teilkaskoversicherung der R+V, die für Schäden am eigenen Fahrzeug aufkommt, wenn diese durch eine Kollision mit Tieren wie z. B. Rehe, Hirsche, Wildschweine oder Hunde entstanden sind. Die Versicherung deckt die Reparaturkosten ab und ermöglicht es dem Fahrer, sein Moped schnell wieder zum Laufen zu bringen. Mit der Teilkasko von der R+V sind Mopedfahrerinnen und Mopedfahrer nicht nur gegen Diebstahl, sondern auch gegen Schäden durch Wildunfälle abgesichert.

    Moped-Versicherung online abschließen: So geht´s

    Wenn Sie sich für eine Versicherung bei der R+V entscheiden, können Sie diese bequem und zügig online abschließen. Ihre Versicherungsplakette für Ihr Moped, Roller oder Mofa schicken wir Ihnen direkt per Post zu.

    1. Geben Sie uns die wichtigsten Eckdaten zu Ihrem Fahrzeug an.
    2. Wählen Sie den optimalen Schutz für Ihr Moped oder Mofa, Ihren Roller oder Krankenfahrstuhl sowie Ihr Quad.
    3. Halten Sie Ihre Fahrzeugdaten bereit. Diese finden Sie in der Zulassungsbescheinigung.
    4. Überprüfen Sie Ihre Angaben und schließen Sie Ihre neue Versicherung ab.

    Was Sie beim Abschluss der Moped-Versicherung beachten sollten

    Eine Haftpflicht bietet nur Teilschutz

    Eine Haftpflichtversicherung deckt Schäden ab, die Sie anderen zufügen. Für Schäden an Ihrem eigenen Fahrzeug ist sie jedoch nicht zuständig. Überlegen Sie daher, ob eine Teilkaskoversicherung für Ihr Moped, Ihren Roller oder Ihr Mofa sinnvoll ist.

    Besser: Teilkasko mit oder ohne Selbstbeteiligung

    Die Höhe der Selbstbeteiligung beeinflusst Ihre Versicherungsprämie in Ihrer Teilkaskoversicherung. Bei der R+V haben Sie die Möglichkeit Ihre Teilkasko-Versicherung ohne und mit Selbstbeteiligung in Höhe von 150 EUR abzuschließen. Die Entscheidung für eine Selbstbeteiligung kann Ihre Versicherungsprämie reduzieren und ist eine Überlegung wert, wenn Sie bereit sind, im Schadensfall einen Teil der Kosten selbst zu tragen. Die Option ohne Selbstbeteiligung bietet Ihnen hingegen maximalen Komfort, da im Schadensfall keine zusätzlichen Kosten für Sie anfallen. Nutzen Sie die Option auf Selbstbeteiligung, um Ihren Versicherungsschutz Ihren persönlichen Präferenzen und finanziellen Möglichkeiten anzupassen.

    Option Vorteile
    Mit Selbst­beteiligung (150 EUR) Niedrigere Prämien, Eigen­verantwortung im Schadensfall
    Ohne Selbst­beteiligung Keine zusätzlichen Kosten im Schadensfall; maximaler Komfort

     

    Weiterlesen Schließen

    Bestellen Sie Ihr Kennzeichen online

    Sie müssen auf nichts warten. Das Versicherungskennzeichen können Sie bequem online bestellen:

    Übrigens: Für die R+V-Moped-Versicherung gilt ein abgestufter Jahresbeitrag. Starten Sie Ihre Mopedsaison nach dem 1. März, verringert sich Ihr Beitrag entsprechend.

    Von Mofa bis Mokick: Ihr Schutz für jeden Fahrzeugtyp

    ruv-mofa-bis-mokick-volle-sicherheit

    Die R+V-Moped- und Roller-Versicherung bietet passenden Schutz für zwei-, drei- und vierrädrige Kraftfahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit je nach Fahrzeugklasse von bis zu 60 km/h. Für viele dieser Fahrzeuge ist zum Beispiel eine Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben.

    Sie sind unsicher, ob Sie ein Mopedkennzeichen bzw. eine Versicherungsplakette für Ihr Fahrzeug benötigen? Im folgenden Überblick erfahren Sie mehr:

    Das Wort Mofa ist eine Abkürzung für die Bezeichnungen motorisiertes Fahrrad oder Motor-Fahrrad. Klassische Mofas werden über eine Pedale gestartet und gebremst und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde. Vor allem für junge Fahrerinnen und Fahrer sind Mofas der ideale Begleiter. Denn sie sind bereits ab 15 Jahren fahrbar. Statt der klassischen Fahrerlaubnis ist eine Mofa-Prüfungsbescheinigung ausreichend.

    Wichtig zu wissen: Helm nicht vergessen! Wer mit dem Mofa im Straßenverkehr unterwegs ist, für den gilt in Deutschland wie für andere Zweikrafträder die Helmpflicht.

    Mofa versichern

    Roller sind nicht nur bequem, sondern auch stilvoll. Häufig wird zwischen Mofaroller und Motorroller unterschieden. Mofaroller sind moderne Varianten der Mofas mit rollerähnlichem Design. Motorroller hingegen kommen in verschiedenen Hubraumklassen vor, wobei die kleineren Modelle ähnliche Geschwindigkeitsbegrenzungen wie Mopeds haben.

    Sie sind im Vergleich zum Mofaroller mit bis zu 60 Kilometern pro Stunde nicht nur schneller, sondern bieten auch im Stadtverkehr zahlreiche Vorteile: Staus können bequem umfahren werden und eine lange Parkplatzsuche gehört der Vergangenheit an. Motorroller verfügen über einen Durchstieg, auf dem die Füße abgestellt werden können. Eine Pedale und einen Kickstarter wie beim Mofa gibt es nicht. Dank des Automatikgetriebes sind Motorroller leicht zu bedienen. Häufiges Wechseln der Gänge in der Stop-and-Go-Rushhour ist damit nicht notwendig.

    Wie auch das Mofa ist der Roller ein beliebtes Fortbewegungsmittel bei Jugendlichen. Viele Modelle der motorisierten Zweiräder können bereits ab 16 Jahren gefahren werden. Ein Plus in Sachen Komfort ist der zusätzliche Stauraum unter dem Sitz, der Platz für Helm und Besorgungen bietet und in vielen Fällen abschließbar ist.

    Roller versichern

    moped-und-roller-stage

    Leistungsstärker, aber optisch kaum vom Mofa zu unterscheiden, ist das Moped. Das Fahrrad mit Hilfsmotor bringt es mit dem starken Motor auf Höchstgeschwindigkeiten bis zu 45 Kilometer pro Stunde. Wie beim Mofa werden auch beim Moped die Pedale zum Starten des Motors sowie zum Bremsen genutzt. Während der Fahrt dienen sie als Fußstützen. Ebenso lässt sich die Leistung des Motors durch Muskelkraft steigern, indem die Fahrerin oder der Fahrer gleichzeitig in die Pedale tritt. Übrigens: Der Name Moped setzt sich aus den Begriffen "Motorrad" und "Pedale" zusammen. Neben der klassischen Mofa-Optik, gibt es auch Moped-Modelle, die optisch an Motorräder erinnern. Mopeds können in Deutschland ab einem Alter von 16 Jahren gefahren werden.

    Moped versichern

    ruv-roller-versicherung

    Die Vespa ist der Klassiker unter den Rollern. Je nach Ausstattung des Motors erreicht der Roller eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 98 Kilometern pro Stunde. Über die Moped-Versicherung können Vespas mit einer Höchstgeschwindigkeit bis zu 60 Kilometer pro Stunde versichert werden. Modelle mit einem leistungsstärkeren Motor sind im Falle eines Unfalls über die Motorrad-Versicherung optimal geschützt.

    Vespa versichern

    ruv-vespaversicherung

    Dreirädrige Kleinkrafträder sind eine Kombination aus einem Motorrad und einem Pkw. Sie besitzen vorne eine einspurige und hinten eine mehrspurige Achse. Auch Kleintransporter fallen in der Regel in die Kategorie der dreirädrigen Kleinkrafträder. Aufgrund ihres zusätzlichen Rades bieten sie im Vergleich zum Zweirad mehr Stabilität und erfordern einen entsprechenden Führerschein.

    Weiterhin bieten dreirädrige Kleinkrafträder einen größeren Stauraum als Mofas, Mopeds und Roller und damit auch eine höhere Transportkapazität sowie mehr Standfestigkeit beim Beladen. Eine besondere Form unter den dreirädrigen Kleinkrafträdern ist das in den 70er-Jahren entstandene Trike – eine Mischung aus den Worten "Triangle” und “Bike". Es bestand aus dem Heck eines VW-Käfers, einem Motor sowie der Achse eines Motorrads. Heute wird der Begriff Trike für eine ganze Bandbreite an Fahrzeugen, vorrangig dreirädrige Motorräder unter anderem mit Beiwagen, verwendet.

    Mittlerweile sind Trikes fester Bestandteil im deutschen Straßenverkehr. Aufgrund der unterschiedlichen Modelle und Ausführungen von Trikes gelten verschiedene Vorgaben hinsichtlich der Helmpflicht, des Sicherheitsgurts, der Sitzes und der Haltegriffe. Auch die Führerscheinklasse bzw. die Art der Fahrerlaubnis ist von der Leistung des Trikes abhängig: Manche Trikes erreichen Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 200 Kilometern pro Stunde. Alle Trikes mit einem Hubraum von bis zu 50 ccm können über die Moped-Versicherung versichert werden.

    Dreirädriges Kleinkraftrad versichern

    Italienische Ape Piaggio parkt an Steinmauer.

    S-Pedelecs (Speed-Pedelecs) gelten als wahre Kraftpakete unter den Zweirädern. Sie besitzen einen Elektromotor, der die Fahrerin oder den Fahrer beim Tritt in die Pedale unterstützt. Die Zweiräder können so Geschwindigkeiten von bis zu 45 Kilometer pro Stunde erreichen. Fahrerinnen oder Fahrer eines S-Pedelecs sind damit weitaus schneller unterwegs als mit einem E-Bike oder klassischen Pedelec, die entweder auf Knopfdruck fahren oder eine Trittunterstützung bis 25 Kilometer pro Stunde bieten.

    Rechtlich gesehen zählen Speed Pedelecs zur Kategorie der Kleinkrafträder und sind damit versicherungspflichtig. Ebenso müssen Fahrerinnen und Fahrer von Speed Pedelecs einen entsprechenden Schutzhelm tragen. Ein Versicherungskennzeichen ist ebenso Voraussetzung für die Fahrt mit dem trendigen Kleinkraftrad wie ein Führerschein der Klasse AM. Das Mindestalter für die Nutzung eines Speed Pedelecs beträgt wie beim Roller 16 Jahre. Gut zu wissen: Zur Grundausstattung der S-Pedelecs gehören Rückspiegel, Dauerfahrlicht sowie eine Hupe. Außerdem dürfen sie nicht auf Gehwegen, sondern ausschließlich auf Straßen mit dem schnellen Elektro-Bike fahren.

    S-Pedelec versichern

    ruv-s-pedelec-versichern

    Optisch erinnert der E-Scooter an einen normalen Tretroller. Wie sein Pendant aus Kindertagen besitzt der Roller eine Lenk- und Haltestange, ist jedoch zusätzlich mit einem Elektromotor ausgestattet. Mit bis zu 20 Kilometer pro Stunde ist der wendige Tretroller in Städten eine beliebte Alternative zum Fahrrad, zu Fuß oder zu den öffentlichen Verkehrsmitteln – auch für längere Strecken. Eine Akkuladung reicht je nach Modell und Nutzung bis zu 30 Kilometer. Dank ihres Höchstgewichts von maximal 55 Kilogramm und ihren kleinen Maßen sind die Tretroller ähnlich wie E-Bikes leicht zu transportieren. Einige Modelle sind falt- und tragbar.

    Vor allem bei Jugendlichen stößt der E-Scooter auf breite Resonanz: Der E-Scooter darf offiziell ab 14 Jahren gefahren werden. Ein Führerschein ist für die Fahrt nicht notwendig. Laut Gesetz gelten die Tretroller als Kraftfahrzeuge und benötigen eine Versicherungsplakette.

    E-Scooter versichern

    ruv-e-scooter-teilkaskoversicherung

    Sie sind intuitive und effiziente Fortbewegungsmittel, nicht nur für Touristengruppen oder bei Firmenevents: Segways. Sie bestehen aus zwei Rollen, einem Trittbrett, auf dem die Fahrerin oder der Fahrer aufrecht steht, sowie einer Lenkstange inklusive Steuergriff. Anders als beim Fahrrad oder Roller sind die Räder beim Segway nicht hintereinander, sondern nebeneinander angeordnet. Ausgestattet mit einer elektronischen Antriebsregelung wird der Segway ausschließlich über die Gewichtsverlagerungen der Fahrerin oder des Fahrers beschleunigt, gebremst und gelenkt. So lassen sich Segways millimetergenau steuern oder sportlich schnell fortbewegen.

    Für Segways gelten ähnliche rechtliche Vorgaben wie für den E-Scooter: Gehwege sind tabu. Ein Führerschein ist bis auf wenige Ausnahmen nicht notwendig, eine Versicherungsplakette jedoch Pflicht. Für das Fahren mit einem Segway gilt ein Mindestalter von 14 Jahren.

    Segway versichern

    maedchen-mit-segway-innenstadt.jpg

    Quads lassen sich nicht nur dynamisch in unwegsamen Gelände steuern, sondern versprechen auch auf der Straße ein enormes Fahrvergnügen. Der Name stammt vom englischen Wort "Quadricycle" und bedeutet "Vierrad". Optisch erinnern die vierrädrigen Fahrzeuge an eine Kombination aus Auto und Motorrad, ausgestattet mit einer Sitzbank, die in der Regel Platz für bis zu zwei Personen bietet. Anders als beim Auto wird das Quad nicht mit einem Lenkrad, sondern mit einer Lenkstange gesteuert. Quads sind in unterschiedlichen Größen und Motorisierungen erhältlich. Neben dem klassischen geländetauglichen Sport-Quad gibt es Modelle mit entsprechender Bereifung für den Straßenverkehr.

    Dort gelten für Quads im Übrigen die gleichen Gesetze wie für Kraftfahrzeuge auch. Das Tragen von Sicherheitsgurten ist Pflicht. Zudem dürfen Quads nicht auf Gehwegen oder in Fußgängerzonen, sondern ausschließlich auf der Fahrbahn fahren. Modelle mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 Kilometer pro Stunde können in Deutschland bereits von Jugendlichen ab 15 Jahren mit einem Führerschein der Klasse AM gefahren werden. Ihr Quad mit einem Hubraum von bis zu 50 ccm ist sowohl im Straßenverkehr als auch auf der Straße optimal über die Moped- und Rollerversicherung der R+V geschützt.

    Quad versichern

    ruv-quadversicherung

    Ob in der Großstadt oder auf dem Land: Krankenfahrstühle erleichtern den Alltag für Personen mit Mobilitätseinschränkungen und schenken ihnen ein Stück Freiheit. Kleine Einkäufe im Supermarkt, Freunde im Restaurant treffen oder ein Termin beim Arzt können mit einem Krankenfahrstuhl trotz körperlicher Einschränkungen wahrgenommen werden. Auch ein längerer Spaziergang im Park ist dank des bequemen Sitzes für bewegungseingeschränkte Personen mit dem Krankenfahrstuhl wieder möglich.

    Krankenfahrstühle besitzen einen Elektroantrieb und sind mit einem Akku ausgestattet, der bis zu 40 Kilometer hält. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von maximal 15 Kilometern pro Stunde dürfen die wendigen Begleiter auch auf Gehwegen oder in der Fußgängerzone fahren. Auch im öffentlichen Nahverkehr, das heißt in Bussen und Bahnen, dürfen die agilen Elektromobile unter bestimmten Voraussetzungen mitfahren. Ein Führerschein oder eine Prüfbescheinigung sind für Fahrerinnen und Fahrer von Krankenfahrstühlen nicht erforderlich. Auch ein Behindertenausweis ist für die Nutzung keine Voraussetzung. Für die Fahrt mit einem Krankenfahrstuhl mit einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 10 Kilometern pro Stunde gilt jedoch ein Mindestalter: Fahrerinnen und Fahrer müssen mindestens 15 Jahre alt sein, um das Elektromobil zu fahren. Krankenfahrstühle, die eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von mehr als 6 Kilometern pro Stunde überschreiten, unterliegen der Versicherungspflicht. Sie benötigen ein Versicherungskennzeichen und können über die Moped- und Roller-Versicherung versichert werden.

    Krankenfahrstuhl versichern

    ruv-krankenfahrstuhl-versichern

    Das Mokick ist eine Weiterentwicklung des klassischen Mofas. Die Bezeichnung leitet sich aus den Worten „Motor“ und „Kickstarter“ ab. Denn anstelle der Pedale ist das Mokick mit einem Kickstarter ausgestattet. Per Fuß kann so der Motor gestartet werden. Das in den 60er Jahren entwickelte Kleinkraftrad bietet Platz für zwei Personen und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 45 Kilometern pro Stunde. Wer ein Mokick fahren möchte, muss mindestens 15 Jahre alt sein. Ihr Mokick mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 60 Kilometern pro Stunde können Sie über die Moped- und Roller-Versicherung der R+V versichern.

    Mokick versichern

     

     

    FAQ

    Die wichtigsten Fragen zur Moped-Versicherung der R+V

    Versicherungsdeckung

    Die R+V Versicherung bietet einen umfassenden Schutz für ein breites Spektrum von Zweirädern. Dies umfasst klassische Mopeds, Mofas, Roller, Segways, Speed Pedelecs, Elektroroller, einschließlich spezialisierter Modelle wie Vespas, sowie dreirädrige Kleinfahrzeuge wie Trikes. Unser Ziel ist es, für jedes Fahrzeug und jeden Fahrstil den passenden Schutz zu bieten. Wir verstehen, dass jedes Zweirad seine eigenen Besonderheiten hat – sei es in Bezug auf die Nutzung, den Wert oder die technischen Merkmale. Daher bieten wir angepasste Versicherungslösungen für die verschiedenen Standardfahrzeuge. Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich, um den optimalen Versicherungsschutz für Ihr Fahrzeug zu ermitteln. Ob für den täglichen Weg zur Arbeit, für Freizeitfahrten am Wochenende oder für spezielle Anlässe, wir sorgen dafür, dass Sie immer sicher und geschützt unterwegs sind.

    Bei der R+V können auch spezielle drei- und vierrädrige Fahrzeuge unter bestimmten Bedingungen über die Moped-Versicherung versichert werden. Dazu zählen Quads, Krankenfahrstühle und dreirädrige Kleinkrafträder wie das Trike. Voraussetzung für die Versicherung dieser Fahrzeuge ist, dass sie die gesetzlichen Definitionen und Anforderungen für Kleinkrafträder erfüllen. Dies beinhaltet in der Regel eine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit und bestimmte technische Merkmale. Jedes dieser Fahrzeuge muss den gesetzlichen Normen entsprechen und die für den Straßenverkehr erforderlichen Zulassungen und Genehmigungen besitzen. Es ist wichtig, die spezifischen Merkmale und Anforderungen Ihres Fahrzeugs zu überprüfen, um sicherzustellen, dass es unter die Kategorie Moped-Versicherung fällt. Bei Unklarheiten oder für weitere Informationen empfehlen wir, sich direkt an unseren Kundenservice zu wenden, der Ihnen gerne bei der Klärung Ihrer Fragen und der Wahl des richtigen Versicherungsschutzes behilflich ist.

    Die R+V empfiehlt eine Deckungssumme von 100 Mio. EUR, um Ihnen maximalen Schutz zu bieten. Diese Summe ist darauf ausgelegt, Sie in einer Vielzahl von Situationen abzusichern, von kleineren Unfällen bis hin zu größeren Vorfällen mit erheblichen finanziellen Folgen. Eine hohe Deckungssumme gibt Ihnen die Sicherheit, dass Sie im Falle eines Schadens gut abgesichert sind, und schützt Sie vor finanziellen Belastungen. Diese Empfehlung basiert auf unserer Erfahrung und unserem Verständnis der Risiken, die mit dem Fahren von Mopeds und Rollern verbunden sind. Mit einer solchen Deckung sind Sie nicht nur gegen Schäden an Dritten, sondern auch gegen mögliche Regressforderungen gut abgesichert.

    Die Haftpflichtversicherung der R+V deckt Schäden ab, die Sie als Fahrzeugführerin oder Fahrzeugführer anderen im Straßenverkehr zufügen. Dies umfasst Personenschäden, Sachschäden und daraus resultierende Vermögensschäden. Bei Personenschäden handelt es sich um Verletzungen oder den Tod anderer Personen, die durch Ihr Fahrzeug verursacht werden. Sachschäden beziehen sich auf Beschädigungen an anderen Fahrzeugen oder an fremdem Eigentum. Vermögensschäden entstehen oft als Folge dieser Personen- und Sachschäden. Unsere Versicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen dieser Schäden und unterstützt Sie bei der Abwehr unberechtigter Ansprüche. Unser Ziel ist es, Sie im Falle eines Unfalls umfassend zur Seite zu stehen und sicherzustellen, dass Sie sich auf den Schutz Ihrer Versicherung verlassen können.

    Die Teilkaskoversicherung der R+V schützt Sie im Falle eines Unfalls vor hohen Kosten. Sie deckt Schäden durch Diebstahl, Brand, Explosionen sowie Naturgewalten wie Sturm, Hagel, Blitzschlag und Überschwemmungen ab. Auch Zusammenstöße mit Haarwild und andere Tierkollisionen sind abgedeckt. Darüber hinaus bietet die Teilkasko Schutz bei Glasbruch, beispielsweise an Scheinwerfern oder Spiegeln. Diese Versicherungsform ist besonders für Besitzerinnen und Besitzer wertvollerer Fahrzeuge oder solche, die in Gegenden mit erhöhtem Risiko für Naturkatastrophen oder Diebstahl leben, empfehlenswert. Als Erweiterung zur gesetzlichen Haftpflichtversicherung schützt die Teilkasko Ihr Fahrzeug vor vielen zusätzlichen Risiken, die sonst zu erheblichen finanziellen Belastungen führen könnten.

    Ja, der Versicherungsschutz der R+V umfasst neben der Versicherungsnehmerin oder dem Versicherungsnehmer auch andere Personen, die mit dem versicherten Fahrzeug in Verbindung stehen. Dazu gehören die Eigentümerin oder der Eigentümer des Fahrzeugs, die Fahrerin oder der Fahrer und – sofern von der Bauart des Fahrzeugs erlaubt – die Mitfahrerin bzw. der Mitfahrer. Dieser umfassende Schutz stellt sicher, dass im Falle eines Unfalls oder anderen versicherten Ereignissen nicht nur Sie als Versicherungsnehmender, sondern auch alle anderen beteiligten Personen abgesichert sind. Wir verstehen, dass die Sicherheit aller Beteiligten von größter Bedeutung ist, und unser Versicherungsschutz spiegelt dieses Verständnis wider. Unser Ziel ist es, einen ganzheitlichen Schutz zu bieten, der über die individuelle Fahrerin oder den individuellen Fahrer hinausgeht und alle Personen umfasst, die möglicherweise von einem versicherten Ereignis betroffen sind.

    Eine Teilkaskoversicherung ist für Ihr Moped, Ihr Mofa oder Ihren Roller gesetzlich nicht vorgeschrieben. Dennoch ist sie eine wertvolle Ergänzung zur obligatorischen Haftpflichtversicherung. Sie bietet zusätzlichen Schutz für Ihr Fahrzeug. Die Teilkasko deckt Schäden durch Diebstahl, Brand, Naturgewalten und Glasbruch ab, die nicht durch die Haftpflichtversicherung abgedeckt sind. Dieser erweiterte Schutz ist besonders wichtig für hochwertigere Fahrzeuge oder in Gebieten mit erhöhtem Risiko für Diebstahl oder Naturkatastrophen. Die Entscheidung für eine Teilkaskoversicherung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Wert Ihres Fahrzeugs, Ihrem persönlichen Sicherheitsbedürfnis und den spezifischen Risiken in Ihrer Region. Eine Teilkaskoversicherung kann Ihnen zusätzliche Ruhe und Sicherheit bieten, indem sie das Risiko finanzieller Verluste durch unvorhergesehene Ereignisse minimiert.

    Um den Versicherungsschutz für Ihr Moped, Ihren Roller, Ihr Quad oder Trike bei der R+V zu erweitern, stehen Ihnen verschiedene Optionen zur Verfügung. Eine wichtige Ergänzung zur grundlegenden Haftpflichtversicherung ist die Teilkaskoversicherung, die Schutz gegen Diebstahl, Vandalismus, Brand, Naturgewalten und andere Ereignisse bietet. Unsere Experten und Expertinnen beraten sie gerne.

    Bei der R+V bieten wir verschiedene Deckungsoptionen an, um den individuellen Bedürfnissen und Besonderheiten jedes Moped- oder Rollerfahrers gerecht zu werden. Neben unserer Standard-Haftpflichtversicherung bieten wir die Teilkaskoversicherung an, die Ihr Fahrzeug bei einer Reihe von Risiken schützt, einschließlich Diebstahl, Brand- oder Naturgewaltschäden. Es ist wichtig zu beachten, dass Vollkaskoversicherungen für Mopeds oder Roller in der Regel nicht angeboten werden. Die Teilkaskoversicherung deckt jedoch auch bestimmte Schäden an Ihrem eigenen Fahrzeug, auch wenn Sie den Unfall selbst verursacht haben, wie zum Beispiel bei Zusammenstößen mit Tieren. Für spezielle Fahrzeugtypen, wie Elektroroller, bieten wir Lösungen an, die auch spezifische Risiken wie Akkuschäden abdecken. So erhalten Sie den Schutz, der zu Ihren individuellen Bedürfnissen passt.

    In der sich schnell entwickelnden Welt der Elektromobilität bietet R+V spezielle Leistungen für Elektro-Mopeds und -Roller. Diese berücksichtigen die einzigartigen Eigenschaften und Bedürfnisse von Elektrofahrzeugen. Dazu gehören:

    Neuwertentschädigung für Akkus bis 24 Monate nach Erwerb als Neugerät und 

    zuschlagsfrei mitversicherte Zubehörteile wie

    • Ladekabel von Elektrofahrzeugen einschließlich dazugehöriger Adapter
    •  mobile Ladegeräte einschließlich dazugehöriger Adapter bis zu einer Entschädigungsobergrenze von 1.000 EUR
    • Wandladestationen (Wallbox) bis zu einer Entschädigungsobergrenze von 1.000 EUR (sofern fest mit dem Gebäude verbunden)
    • Ladekarten für Elektrofahrzeuge bis zu einer Entschädigungsobergrenze von 100 EUR

    Der Versicherungsschutz inklusive Kennzeichen für Mopeds, Roller, Mofas, Quads, Krankenfahrstühle und Co. gilt grundsätzlich ein Jahr. Er beginnt am 1. März und endet am letzten Tag im Februar des Folgejahres. Innerhalb dieses Zeitraumes ist auch das Versicherungskennzeichen gültig. Das Kennzeichen sollte an der Rückseite des Fahrzeugs unter der Schlussleuchte befestigt werden. Bei einer Kontrolle kann so die Versicherung des Fahrzeuges für das jeweilige Versicherungsjahr nachgewiesen werden. Anders als beim Kfz-Kennzeichen verlängert sich der Versicherungsschutz nicht automatisch um ein weiteres Versicherungsjahr. Das bedeutet, dass Fahrerinnen und Fahrer jedes Jahr zum 1. März ein neues Kennzeichen für ihr Fahrzeug beantragen müssen.

    Gut zu wissen: Für die R+V-Moped-Versicherung gilt ein abgestufter Jahresbeitrag. Fahrerinnen und -fahrer, die Ihre Mopedsaison nach dem 1. März starten, zahlen entsprechend einen geringeren Beitrag. Voraussetzung, um das Kennzeichen zu erhalten, ist eine gültige Betriebserlaubnis.

    Vertragsverwaltung

    Um eine Versicherung für Ihr Moped, Trike oder Ihren Roller bei der R+V abzuschließen, sind einige Angaben zum Fahrzeug erforderlich. Die Angaben stehen in der Allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE) des Fahrzeugs:

    • Hersteller
    • Fahrzeug-Identifikationsnummer (Fahrgestellnummer)
    • Antriebsart
    • Baujahr

    Noch nicht volljährige Jugendliche benötigen zudem die Unterschrift ihrer Eltern, um eine Versicherung für ihr Moep oder ihren Roller zu beantragen.

    Diese Informationen helfen uns, Ihr Fahrzeug korrekt zu identifizieren und eine passende Versicherungslösung zu finden.

    In Deutschland ist eine Haftpflichtversicherung für alle motorisierten Fahrzeuge, einschließlich Mopeds und Roller, gesetzlich vorgeschrieben. Diese Versicherung deckt Schäden ab, die Sie anderen im Straßenverkehr zufügen. Sie ist die grundlegende Versicherungsanforderung und stellt sicher, dass im Falle eines Unfalls Schäden an Dritten abgedeckt sind. Darüber hinausgehende Versicherungen wie Teilkasko sind optional, bieten jedoch zusätzlichen Schutz für Ihr Fahrzeug und können im Falle eines Schadens erhebliche finanzielle Entlastung bieten. Diese zusätzlichen Versicherungen sind besonders empfehlenswert, wenn Ihr Fahrzeug einen höheren Wert hat oder wenn Sie in einem Gebiet mit erhöhtem Risiko für Diebstahl oder Naturkatastrophen leben.

    Wenn Sie Änderungen an Ihrer bestehenden Moped- oder Roller-Versicherung bei der R+V vornehmen möchten oder Ihre Police vorzeitig kündigen wollen, kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice. Zu den möglichen Änderungen im Vertrag gehören die Anpassung Ihrer Deckungssumme, das Hinzufügen zusätzlicher Fahrer oder Änderungen Ihrer persönlichen Daten. Da die Moped-Versicherung in Deutschland jährlich erneuert wird, endet die Police automatisch am Ende des Versicherungsjahres, welches typischerweise vom 1. März eines Jahres bis zum letzten Tag des Februars des folgenden Jahres läuft. Eine formelle Kündigung ist daher in der Regel nicht notwendig, es sei denn, Sie möchten Ihre Police vor dem Ende des Versicherungsjahres kündigen. In diesem Fall gilt eine Kündigungsfrist von einem Monat. Für alle Änderungen oder Fragen zur Kündigung stehen Ihnen unsere Beraterinnen und Berater zur Verfügung, um Sie durch den Prozess zu führen und sicherzustellen, dass Ihre Versicherung Ihren Bedürfnissen entspricht.

    Der Versicherungsschutz der R+V erstreckt sich in der Regel auch auf Ihre Reise in das europäische Ausland und in alle Länder, die im internationalen Versicherungskartensystem (Grüne Karte) enthalten sind. Dies bedeutet, dass Sie auch bei Reisen außerhalb Deutschlands durch Ihre Versicherung geschützt sind. Es ist jedoch wichtig, die spezifischen Bedingungen Ihrer Police zu überprüfen, um sicherzustellen, dass Ihr Schutz alle Länder umfasst, die Sie besuchen möchten. In einigen Fällen kann es erforderlich sein, eine zusätzliche Versicherung für eine Reise in ein bestimmtes Land oder eine bestimmte Region abzuschließen. Wenn Sie planen, Ihr Fahrzeug im Ausland zu nutzen, empfehlen wir, sich im Vorfeld mit unserem Kundenservice in Verbindung zu setzen, um Details zu klären und sicherzustellen, dass der erforderliche Schutz in Ihrem Vertrag enthalten ist.

    Ja, bei der R+V können Sie Ihre Moped- oder Roller-Versicherung bequem und einfach online abschließen. Unser Online-Prozess ist schnell und benutzerfreundlich – selbstverständlich unter Berücksichtigung der aktuellen Vorgaben zum Datenschutz. Sie geben einfach die erforderlichen Fahrzeug- und persönlichen Daten ein, wählen den gewünschten Versicherungsschutz und schließen den Prozess ab. Nach Abschluss erhalten Sie sofort Ihre Versicherungsdokumente, das Versicherungskennzeichen schicken wir Ihnen direkt per Post zu. Dieser Online-Service bietet Ihnen eine schnelle und sichere Möglichkeit, Ihren Versicherungsschutz zu organisieren, ohne dass ein Besuch vor Ort erforderlich ist.

    Wenn Sie Ihre Versicherung bei uns online abgeschlossen haben, schicken wir Ihnen das aktuelle Versicherungskennzeichen direkt per Post zu. Sie können aber Ihre Versicherung aber auch bei Ihrer Volksbank Raiffeisenbank oder der R+V-Generalagentur vor Ort abschließen und das Versicherungskennzeichen direkt mitnehmen. Wichtig ist, bei der Abholung auch die Betriebserlaubnis für das Moped oder Mofa, den Roller, den Krankenfahrstuhl, das Quad oder das Trike mitzubringen. Das Versicherungskennzeichen gilt für ein Versicherungsjahr, das heißt vom 1. März bis 28. oder 29. Februar des Folgejahres.

    Unfallmanagement und Entschädigung

    Nach der Meldung eines Unfalls bemüht sich die R+V um eine schnelle und effiziente Bearbeitung Ihres Falls. Die Dauer bis zur Auszahlung der Entschädigung kann je nach Komplexität des Falles variieren. Wir verstehen die Wichtigkeit einer zügigen Abwicklung und streben danach, die Ansprüche unserer Kunden so schnell wie möglich zu bearbeiten und zu regulieren. Unser Ziel ist es, Ihnen während des gesamten Prozesses Unterstützung und Beratung zu bieten, um die Belastungen, die ein Unfall mit sich bringt, zu minimieren. Wir arbeiten eng mit Ihnen zusammen, um alle notwendigen Informationen zu sammeln und den Fall effizient zu lösen.

    Egal ob Mofa, Moped, Roller, S-Pedelec oder Trike: Das Fahren ohne eine gültige Versicherung ist in Deutschland illegal und kann ernsthafte Konsequenzen nach sich ziehen. Dies umfasst Bußgelder, Punkte im Fahreignungsregister und im schlimmsten Fall den Entzug der Fahrerlaubnis. Darüber hinaus sind Sie im Falle eines Unfalls – egal ob in der Nachbarschaft oder während einer Reise im Ausland – persönlich für alle entstandenen Kosten und Schäden verantwortlich. Dies kann zu erheblichen finanziellen Belastungen führen, insbesondere wenn Personen- oder erhebliche Sachschäden entstanden sind. Eine gültige Versicherung ist daher unerlässlich, um sich selbst und andere Verkehrsteilnehmende zu schützen und die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen.

    Bei einem Unfall ist es wichtig, zunächst für Sicherheit zu sorgen und, falls nötig, Erste Hilfe zu leisten. Sichern Sie die Unfallstelle und verständigen Sie die Polizei, besonders wenn es Verletzte gibt oder ein erheblicher Sachschaden entstanden ist. Dokumentieren Sie den Unfallort und sammeln Sie Informationen von allen Beteiligten sowie Zeugen. Melden Sie den Unfall so schnell wie möglich Ihrer Versicherung, um den Schadensfall zu klären. Je schneller und genauer Sie die Informationen bereitstellen, desto zügiger kann die Schadensregulierung erfolgen. Die R+V bietet Unterstützung und Beratung im Schadensfall, um den Prozess für Sie so einfach wie möglich zu gestalten.

    Der Kundenservice der R+V ist über verschiedene Kanäle erreichbar, darunter Telefon, E-Mail und Online-Kontaktformulare auf unserer Website oder vor Ort.

    Vertragsservice: 0800 533-1112 (Mo - Fr 07:30 - 20:00Uhr, Sa 08:00 - 14:00 Uhr)

    Im Schadenfall: 0800 533-1111 (Rund um die Uhr an 7 Tagen der Woche)

    Online-Schadenmeldung

    Im Schadensfall bieten wir umfassende Unterstützung, um den Prozess für Sie so reibungslos und stressfrei wie möglich zu gestalten. Unser erfahrenes Team ist darauf spezialisiert, schnell auf Ihre Bedürfnisse zu reagieren, von der ersten Schadenmeldung bis zur abschließenden Regulierung. Wir bieten auch eine Online-Schadenmeldung an, die eine schnelle und einfache Möglichkeit zur Erfassung Ihres Schadensfalles bietet. Unser Ziel ist es, Ihnen in schwierigen Zeiten zur Seite zu stehen und sicherzustellen, dass Ihr Anliegen professionell und empathisch behandelt wird, damit Sie schnell wieder auf die Straße zurückkehren können. Nehmen Sie Kontakt zum R+V-Team auf und stellen Sie Ihre Fragen.

    Die R+V bietet neben dem Besuch vor Ort die Möglichkeit, das Versicherungskennzeichen für Ihr Moped oder Mofa, Ihren Roller, Krankenfahrstuhl, Ihr Trike oder Quad online zu bestellen, indem Sie den Vertrag online abschließen.

    Die R+V ist sich der Bedeutung von Umweltschutz und Nachhaltigkeit bewusst und hat Initiativen und Angebote entwickelt, die diesen Werten entsprechen. Für Moped- und Roller-Versicherungen bieten wir spezielle Produkte für Elektrofahrzeuge an, um die umweltfreundliche Mobilität zu fördern. Zudem beteiligen wir uns an verschiedenen Projekten und Partnerschaften, die sich auf nachhaltige Praktiken und den Umweltschutz konzentrieren. Diese Initiativen spiegeln unser Engagement für eine nachhaltige Zukunft wider und unterstreichen unser Bestreben, als Unternehmen verantwortungsvoll und umweltbewusst zu handeln.

    Schnelle Hilfe im Schadensfall mit der Moped-Versicherung

    Unfall oder Schaden dokumentieren

    Im Falle eines Unfalls oder Schadens dokumentieren Sie umgehend alle Details. Fotos und ein genauer Unfallbericht sind wichtig, um den Vorfall Ihrer R+V-Versicherung präzise melden zu können.

    Schadensfall online melden

    Nutzen Sie die digitale Schadensmeldung der R+V für eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung. Über unser Online-Formular können Sie alle relevanten Informationen und Dokumente direkt übermitteln.

    Leistungsprüfung und Auszahlung

    Nach Eingang Ihrer Schadensmeldung prüft das R+V-Team umgehend die Ansprüche. Bei berechtigten Forderungen sorgen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für eine schnelle und unkomplizierte Entschädigung, um Ihnen schnellstmöglich zu helfen.

    Auch wichtig für Sie

    Wir sind für Sie da. Online und persönlich!

    Service-Hotlines

    Kostenfrei aus allen deutschen Fest- und Mobilfunknetzen.

    Vertragsservice

    0800 533-1112

    Für Auskünfte, Beratung, Fragen zu bestehenden Versicherungsverträgen.

    Im Schadensfall

    0800 533-1111

    Im Schadensfall sind wir rund um die Uhr für Sie erreichbar und kümmern uns sofort um die Abwicklung - schnell und zuverlässig.

    Darum R+V Versicherung

    Die R+V ist einer der größten Versicherer Deutsch­lands und Teil der Genos­senschaft­lichen Finanz­Gruppe Volks­banken Raiffeisen­banken.

    Mehr als 100 Jahre Erfahrung

    Seit 1922.

    Mehr als 100 Jahre Erfahrung

    Seit 1922 handeln wir wirtschaftlich solide, vorausschauend und treffen nachhaltige Entscheidungen.

    5000 Beratende

    Wir sind persönlich für Dich da.

    5000 Beratende

    Finde Deinen R+V-VorsorgeExperten in einer Bankfiliale oder Generalagentur in Deiner Nähe.

    1 große Gemeinschaft

    Weil Gemeinschaft mehr schafft.

    1 große Gemeinschaft

    Wir fördern den sozialen Zusammenhalt und die Verantwortung füreinander. Weil Gemeinschaft mehr schafft.