mann-an-tankstelle
    NÜTZLICHE INFOS RUND UMS FAHREN

    E10: Wie steht es um den Biosprit?

    Warnschilder, wild überklebte Zapfsäulen und daraus resultierende Verunsicherung – so sah es Anfang 2011 bei der Einführung des Biokraftstoffs E10 an unseren Tankstellen aus. Mittlerweile sind zehn Jahre vergangen und der Kraftstoff hat sich etabliert. Im Magazin gehen wir nun der Frage auf den Grund, ob sich Super 95 E10 von dem anfänglichen Flop erholt hat.

    Was ist E10?

    Bei E10 handelt es sich um einen Ottokraftstoff – also geeignet für Benziner und nicht für Dieselfahrzeuge. Super-Benzin enthält einen Anteil von fünf Prozent Bioethanol; beim E10-Benzin ist der Biosprit-Anteil höher – er liegt zwischen fünf und zehn Prozent.

    Warum wurde 2010 der Biosprit E10 für Autos eingeführt?


    Die EU verpflichtete ihre Mitgliedsstaaten, Ottokraftstoff mit bis zu zehn Volumenprozent Kraftstoffethanol als E10 auf den Markt zu bringen. Diese „europäische Richtlinie zur Kraftstoffqualität“ aus 2009 wurde ab 2011 in Deutschland umgesetzt. Die wirklichen Hintergründe der E10-Einführung sind allerdings noch immer umstritten.

    Fakt ist aber, dass es folgende Vorteile hat, wenn mehr Autofahrer E10 tanken:

     

    • Es kann zum Klimaschutz beitragen, da es fossile Ottokraftstoffe ersetzt.

    • Es verringert die Treibhausgasemissionen.

    • Höhere Wertschöpfung der ländlichen Regionen.

    • Nebenprodukte können andere energieaufwändig erzeugte Stoffe langfristig ersetzen.

    Selbstverständlich wollen wir an dieser Stelle nicht verschweigen, dass E10 durchaus auch Nachteile haben kann:

     

    • Höhere Flächenkonkurrenz zur Nahrungsmittelerzeugung.

    • Landnutzungsänderungen

    • Ausweitung von Monokulturen

    Warum floppte E10 bei der Markteinführung?

    Das lag zunächst daran, dass sie nicht geordnet ablief. Autofahrer wurden davon überrascht, waren nicht über die Hintergründe aufgeklärt und daher verunsichert. Dann mahnten Automobilhersteller zur Vorsicht: Die E10-Verträglichkeit wäre gerade bei älteren Autos nicht gegeben. Es könne zu Schäden durch E10 kommen.

    Weiterhin wurde der Aspekt des Umweltschutzes kritisch hinterfragt. In Deutschland wird Ethanol hauptsächlich aus Zuckerrüben gewonnen (Weizen, Roggen oder Mais wären ebenfalls möglich). Der Protest wurde groß, weil Nahrungsmittel als Kraftstoff missbraucht würden.

    Welche Fahrzeuge können das Super-Benzin E10 gefahrlos tanken?

    Hersteller haben reagiert. Daher können mittlerweile die meisten Autos gefahrlos E10 tanken. Anders sieht es bei älteren Fahrzeugen aus. Wenn Sie sich unsicher sind, sollten Sie einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen oder auf die Herstellerseiten. Zusätzlich bietet die Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) eine Broschüre auf ihrer Website an, die Ihnen Gewissheit gibt. Ähnlich verhält es sich auch bei Motorrädern. Wir empfehlen ebenfalls, die Betriebsanleitung zu lesen oder sich direkt beim Hersteller zu informieren.

    Was können Sie tun, wenn Sie Ihr Auto falsch betankt haben?

    Mann an Tankzapfsäule

    Sie müssen nicht direkt panisch werden. Besorgnis ist aber dennoch angeraten. Denn wenn Sie falsch getankt haben, kann das schwere Folgen für Ihren Motor haben. Stellen Sie eine falsche Betankung mit E10 fest, haben Sie folgende Optionen:

    1. Sie haben noch nicht vollgetankt: Stoppen Sie sofort den Tankvorgang. Wechseln Sie den Zapfhahn und füllen Sie Super Plus in Ihren Tank. Das Benzin ist ethanolarm und kann das vorhandene E10 ausgleichen.
    2. Sie haben einen vollen Tank: Ihnen wird nichts anderes übrigbleiben, als den Kraftstoff aus Ihrem Tank abzupumpen.

     

    Achtung: Ist Ihr Fahrzeug sowohl für E5 als auch für E10 geeignet, stellt es kein Problem dar, beide Kraftstoffe im Wechsel zu tanken.

    Super E5 oder E10 – was ist besser?

    Der ADAC hat 2020 eine Umfrage durchgeführt, in der es darum geht, warum Autofahrer kein E10 tanken. Dabei kam heraus, dass über die Hälfte Bedenken wegen etwaiger Folgeschäden an ihrem Fahrzeug haben. Weiterhin sind sich viele Menschen unsicher wegen der Vor- und Nachteile von E10 – sie greifen daher lieber zum bekannten E5. Wir haben für Sie eine Übersicht erstellt, welche Faktoren bei E10 eine Rolle spielen:

      Biosprit E10
    Eigenschaften
    • Bioethanol-Anteil: 10 %
    • Autos ab Baujahr 2021 vertragen E10
    Vorteile
    • Umweltschonung
    • Keine klimaschädlichen Gase
    • Schonung fossiler Roh- und Brennstoffe
    • Ökologisch verträgliche Herstellung
    • Günstiger als E5
    • Senkt CO2-Ausstoß des Autos  
    Nachteile
    • Schäden bei Falschbetankung
    • Nicht für jedes Fahrzeug geeignet
    • Kein Ausgleich höherer Umweltbelastungen

     

    Wie erkennen Sie E10 im Ausland?

    Sie können unbesorgt sein. Auch bei einem Urlaub im Ausland finden Sie E10 an den Tankstellen. Achten Sie aber zwingend darauf, dass der Kraftstoff die Norm EN 228 erfüllt. Die jeweiligen Kennzeichnungen finden Sie in Norm DIN EN 16942. Diese regelt die internationale Kennzeichnung der einzelnen Kraftstoffe. Weitere Informationen übers Tanken finden Sie in unseren Artikel „Benzinpreise im Ausland“.

    Kfz-Versicherung berechnen.

    Tipp

    Haben Sie den richtigen Versicherungsschutz für Ihr Auto? Jetzt persönlichen Tarif berechnen.

    ab 46 EUR
    im Jahr.
    Beitrag berechnen

    Zuletzt aktualisiert: Oktober 2022

    R+V Team

    Experten rund ums Auto

    Mehr als nur die Versicherung von Fahrzeugen! Das R+V-Team der Kfz-Versicherung schreibt über Erfahrungen sowie Kenntnisse rund um das Thema Auto, Motorrad, Roller und Co. So arbeitet ein bunt gemischtes Team daran, die Faszination und das Wissen für alles auf Rädern hier im Magazin zu teilen.

    R+V Kfz-Newsletter
    Exklusive Vorteile genießen

    R+V-Newsletter

    Bleiben Sie auf dem Laufenden zu aktuellen Versicherungsthemen rund um Mobilität, Gesundheit, Geld, Vorsorge, Gewinnspiele und vielem mehr.