1. Schäden vorbeugen
  2. Bauen + Wohnen

Mit dem Hochwasserpass Risiken erkennen – und vorbeugen.

Starkregen, Kanalrückstau, Flusshochwasser: Sie treten immer heftiger und häufiger auf. Doch wie gefährdet ist Ihr Haus? Und was können Sie konkret tun, um möglichen Schäden vorzubeugen?

Mit dem Hochwasserpass machen Sie sich einfach ein Bild davon: Über eine unkomplizierte Online-Selbstauskunft auf www.hochwasser-pass.de erfahren Sie mehr über die individuellen Risiken für Ihr Haus – und über die besten Wege zu Schutz und Vorbeugung.

Erster Schritt: Risiken für Ihre Immobilie einschätzen

So einfach nutzen Sie die Hochwasserpass-Seite:

  • Sie rufen den Online-Fragebogen auf und beantworten die einzelnen Fragen. Dabei werden alle wichtigen Gefährdungspotenziale angesprochen, denen Ihr Haus ausgesetzt sein könnte.
  • Ein Punkt interessiert Sie besonders? Dann rufen Sie einfach gezielt die weiterführenden Informationen dazu ab.
  • Am Ende erhalten Sie eine kostenlose Kurzbewertung. Diese gibt Ihnen eine erste Orientierung über die Gefährdung durch Hochwasser, Starkregen oder Sturzfluten.

Diese Selbstbewertung vermittelt Ihnen wertvolle Hinweise für mögliche Vorsorgemaßnahmen. Damit haben Sie bereits einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Hochwasserpass getan und die Grundlage für die Begutachtung durch einen Sachkundigen geschaffen.

Zweiter Schritt: konkrete Beurteilung dank Hochwasserpass

Der von Ihnen beauftragte Sachkundige validiert Ihre Angaben, bewertet unabhängig Ihre Risikolage und macht konkrete Vorschläge für Vorsorgemaßnahmen. Dann stellt er den Hochwasserpass aus. Dazu prüft er zunächst, ob die Angaben richtig und schlüssig sind. Bei Bedarf ergänzt er die Informationen und bescheinigt dann den Gefährdungsstatus Ihrer Immobilie. So erhalten Sie eine tragfähige Entscheidungsgrundlage – für weitere Untersuchungen, um Ihre Eigenvorsorge zu verbessern oder um konkrete Schutzmaßnahmen zu veranlassen.

Die Kosten des Hochwasserpasses liegen je nach Aufwand zwischen 300 und 1.200 Euro. Für diese Bewertung wird vorab ein Vertrag zwischen Ihnen und dem Sachkundigen geschlossen.

Der Hochwasserpass ist zudem hilfreich zur Vorlage bei Ihrer Versicherung. Er dient als Grundlage für die Prüfung der technischen Voraussetzungen der Versicherbarkeit Ihres Gebäudes. Auch bei einem Verkauf können Sie gegenüber Käufern die Bewertung der Überflutungsrisiken darstellen.

Informationen zum Hochwasserpass

Alle Informationen zum Hochwasserpass und ein Verzeichnis der zugelassenen Sachkundigen finden Sie auf www.hochwasser-pass.de

Ihre Vorteile mit dem Hochwasserpass

  • Der Hochwasserpass gibt Ihnen als Immobilieneigentümer Klarheit über das Gefährdungsrisiko durch Überschwemmung.
  • Sie erhalten eine Entscheidungsgrundlage, um Ihre Eigenvorsorge zu erweitern oder Schutzmaßnahmen zu veranlassen.
  • Sie erhalten eine Grundlage hinsichtlich der Versicherbarkeit Ihres Grundstücks.
  • Die bewerteten Risiken bezüglich Hochwasser, Rückstau und Starkregen können beim Verkauf des Hauses wertvoll sein.

Autor/in

K. Albrecht

Mai. 2014

Produkte zu diesem Ratgeber Plus Artikel

Weitere Ratgeber Plus Artikel