E-Scooter Versicherung

Elektrische Tretroller, auch E-Scooter genannt, sind ein wichtiger Teil unserer Mobilität. Und machen Spaß! Vor allem für Pendler oder bei kurzen Fahrten in der Stadt sind E-Scooter praktisch. Wichtig ist: Für E-Scooter ist für jedes Verkehrsjahr eine Haftpflichtversicherung mit einer Versicherungsplakette gesetzlich vorgeschrieben. Hier schützt die E-Scooter-Versicherung der R+V.

 

Die E-Scooter Versicherung der R+V bietet Ihnen:

  • Absicherung im Schadenfall bis zu einer Versicherungssumme von 100 Mio. EUR für Personen-, Sach- und Vermögensschäden
  • auf Wunsch Teilkasko mit und ohne Selbstbeteiligung
  • Schutz schon ab 4,99 EUR im Monat*

* Bei Deckungssumme 100 Millionen EUR – weit über der gesetzlichen Mindestdeckung.

 

E-Scooter versichern – Das müssen Sie wissen

Wenn Sie mit Ihrem E-Scooter im öffentlichen Verkehr unterwegs sind, braucht er eine eigene Kfz-Versicherung. Das gilt für E-Scooter mit einer Höchstgeschwindigkeit von mindestens 6 km/h und maximal 20 km/h und einer Leistungsbegrenzung von 500 Watt (1.400 Watt bei selbstbalancierenden Fahrzeugen). Außerdem benötigen Sie eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) oder eine Einzelbetriebserlaubnis (EBE) für den E-Scooter. Sonst können wir das Fahrzeug nicht versichern.

Die Haftpflichtversicherung ist Pflicht. Nach Abschluss bekommen Sie eine selbstklebende Versicherungsplakette (Kennzeichen). Diese kleben Sie an der Rückseite Ihres E-Scooters möglichst unter die Schlussleuchte. Die Plakette gibt's bei R+V direkt zum Mitnehmen.

Eine Teilkasko-Versicherung ist für Ihren E-Scooter durchaus sinnvoll: Damit sind z. B. auch Schäden durch Diebstahl oder Kurzschluss abgedeckt. Für den Akku zahlen wir im Schadenfall sogar die ersten 24 Monate den Neupreis, wenn Sie diesen mit Ihrem neuen E-Scooter zusammen erworben haben.

Die E-Scooter Versicherung beginnt wie die Mofa- und Mopedversicherung am 1. März. Für die E-Scooter Versicherung der R+V gilt ein abgestufter Jahresbeitrag. Schließen Sie diese nach dem 1. März ab, verringert sich Ihr Beitrag entsprechend.

Die E-Scooter Haftpflicht

Die Haftpflichtversicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen von Schäden, die Sie z.B. mit Ihrem E-Scooter Anderen zufügen. Das können Personen-, Sach- und Vermögensschäden sein. Versichert sind der Versicherungsnehmer sowie Eigentümer und Fahrer.

In der Haftpflichtversicherung für E-Scooter können Sie zwischen gesetzlicher Mindestdeckung und der erhöhten Deckungssumme wählen:

  • gesetzliche Mindestdeckung
    • 7,5 Mio. EUR für Personenschäden
    • 1,22 Mio. EUR für Sachschäden
    • 50.000 EUR für Vermögensschäden
  • mehr Sicherheit für wenig Mehraufwand
    • 100 Millionen EUR Deckungssumme
    • max.12 Mio EUR für Personenschäden je geschädigte Person
    • höhere finanzielle Sicherheit für nur 5 Cent/Monat mehr

E-Scooter Teilkaskoversicherung

Zusätzlich können Sie eine Teilkaskoversicherung für Ihren E-Scooter abschließen - mit oder ohne Selbstbeteiligung. Sie greift bei Schäden wie z. B.

  • Naturgewalten (Sturm, Hagel, Blitzschlag oder Überschwemmung)
  • Zusammenstoß mit Tieren
  • Diebstahl
  • Brand oder Explosion

Ihre Versicherungsplakette liegt schon bereit

Sie müssen auf nichts warten. Die Versicherungsplakette können Sie sofort bei Ihrer VR-Bank oder R+V-Agentur abholen. Hier finden Sie Ihren R+V-Spezialisten.

 

Achtung! Auf dem Weg zu und von Ihrem Arbeitsplatz sind Sie als E-Scooter-Fahrer durch die gesetzliche Unfallversicherung versichert. Aber wenn Ihnen beim Fahren mit dem Roller in der Freizeit ein Unfall passiert, sind Sie nicht geschützt! Mit der R+V-Risiko-Unfallversicherung sichern Sie sich umfassend ab.

Ihr Plus an Service

Ihre Ratgeber Plus Artikel