Autos fahren dicht aneinander
    Aktuell, Hilfreich, Spannend

    Sicherheitsabstand mit dem Auto: Diese Regeln sollten Sie kennen

    Der Sicherheitsabstand sollte nach einer Faustregel von Verkehrsexperten den halben Tachowert betragen. Diese Regel lernt jeder Fahrschüler am Anfang seiner Autofahrerkarriere. Und warum ist ein größerer Sicherheitsabstand gerade auf nasser Fahrbahn wichtig? Hier erhalten Sie informative Fakten rund ums Thema.

    Die Straßenverkehrsordnung (StVO) in Deutschland legt alle Richtlinien fest, an die sich Autofahrer halten müssen. Da das Verkehrsaufkommen von Jahr zu Jahr stärker wird, ist es wichtig, dass ein achtsames Miteinander im Straßenverkehr erhalten bleibt. Egal ob in der Stadt oder auf der Autobahn: Es ist und bleibt notwendig, dass Sie sämtliche Geschehnisse um sich herum beobachten. Um in brenzlichen Situationen rechtzeitig zu reagieren ist es erforderlich, dass Sie zum Vordermann eine gewisse Distanz einhalten. Doch wie genau verhält es sich mit dem Sicherheitsabstand beim Autofahren? Im folgenden Beitrag erfahren Sie, welche Abstände Sie zum vorausfahrenden Auto einhalten müssen und welche weiteren Faktoren bei diesem Thema wichtig sind.

    Welche Rahmenbedingungen sind gegeben?

    Klar ist nun, dass Sie zum Auto vor Ihnen eine gewisse Entfernung einhalten müssen. Berechtigterweise fragen Sie sich, welche Abstände beim Autofahren erforderlich sind? Je nach Situation müssen Sie als Autofahrer mit einem entsprechenden Bremsweg rechnen, der wiederum mit dem Mindestabstand zusammenhängt. Dieser ist von zwei Faktoren abhängig:

    • 1. Geschwindigkeit: Wie schnell sind Sie unterwegs?
    • 2. Straßenverhältnisse: Sind Sie auf trockenem oder nassem Asphalt unterwegs?

    Wenn Sie mit dem Auto fahren, erreicht Ihr Pkw in kürzester Zeit ein bestimmtes Tempo. Die gängigen Geschwindigkeitsrichtwerte sind 30 km/h oder 50 km/h innerorts bzw. 70 km/h, 100 km/h oder 120 km/h außerorts bzw. auf der Autobahn. Je nachdem, welche Geschwindigkeit Sie fahren, verändert sich der Schwung Ihres Fahrzeugs und dementsprechend auch der Sicherheitsabstand zum vorherigen Auto.

    Je langsamer Sie fahren, desto weniger Schwung baut Ihr Fahrzeug auf und desto geringer muss der Sicherheitsabstand zum vorderen Pkw sein.

    Je schneller Sie fahren, desto höher wird auch der Schwung, den Ihr Auto aufbaut. Umso höher die Geschwindigkeit im Auto, desto weiter muss der Sicherheitsabstand sein.

    Hinzu kommen die Straßenverhältnisse bzw. Wetterbedingungen. Der Sicherheitsabstand beim Autofahren ist abhängig davon, ob der Asphalt trocken oder nass ist:

    • Ist die Straße trocken, ist der Bremsweg kürzer.
    • Ist die Straße nass, müssen Sie mit einem längeren Bremsweg rechnen.

    Den Sicherheitsabstand zum vorherigen Auto schätzen Sie mit dieser Tabelle ein:

     

    trockener Asphalt

    nasser Asphalt

    niedrige

    Geschwindigkeit

    kurzer Bremsweg

    mittelmäßiger

    Bremsweg

    hohe

    Geschwindigkeit

    mittelmäßiger

    Bremsweg

    hoher Abstand

    Wie können Sie den Sicherheitsabstand zum vorherigen Auto berechnen?

    Egal in welcher Verkehrslage Sie sich befinden: Sie müssen in der Lage sein, den Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu ermitteln. Dies können Sie auf verschiedene Weise tun:

    1. Halber Tachowert

    Verkehrsexperten geben den halben Tachowert immer als Faustformel an, um den Sicherheitsabstand zu ermitteln. Diese Regel lernt jeder Fahrschüler am Anfang seiner Autofahrerkarriere.

    • Fahren Sie innerorts 50 km/h, sollte Ihr Bremsweg laut dieser Faustformel 25 Meter betragen. Gesetzlich vorgeschrieben sind innerorts bei 50 km/h allerdings 15 Meter, was einer Länge von drei Autos entspricht.
    • Wenn Sie hingegen mit 100 km/h über die Autobahn fahren, sollten Sie mindestens gute 50 Meter hinter seinem Vordermann herfahren.
    • Einen 50 Meter Abstand ermitteln Sie mit den Leitpfosten, wenn Sie außerorts unterwegs sind. Die schwarz-weißen Leitpfosten am Straßenrand weisen eine Distanz von 50 Metern auf. Fahren Sie 100 km/h und der Abstand zum Pkw vor Ihnen auf der Autobahn ist die Länge zwischen zwei Leitpfosten, halten Sie den richtigen Sicherheitsabstand ein.

     

    2. 1-2-Sekunden-Regel

    Die zweite Faustregel, um den Sicherheitsabstand zu bestimmen, ist die 1-Sekunden-Regel innerorts bzw. die 2-Sekunden-Regel außerorts.

    • Um die Entfernung zum Auto vor Ihnen zu ermitteln, merken Sie sich ein Straßenschild oder ein Objekt am Straßenrand, an dem das Auto vor Ihnen vorbeifährt. Um den vorschriftsmäßigen Abstand einzuhalten, sollten Sie erst eine Sekunde später an dem gleichen Schild oder Objekt vorbeifahren.
    • Um den konformen Abstand zum Auto vor Ihnen auch auf der Autobahn einzuhalten, können Sie dasselbe Vorgehen anwenden. Auf der Autobahn sollten Sie dann jedoch 2 Sekunden abzählen, bevor Sie den Punkt passieren, an dem der Wagen vor Ihnen vorbeigefahren ist.

    Wann sollten Sie den Sicherheitsabstand zum Auto vor Ihnen vergrößern?

    Neben den beiden aufgezeigten Faustregeln lernen alle Teilnehmer in der Fahrschule ebenfalls, dass bei nassen Wetterverhältnissen ein höherer Sicherheitsabstand erforderlich ist. Dies gilt unter zwei Bedingungen:

    • Auf nasser Fahrbahn während oder nach starkem Regen.
    • Auf Straßen, die mit Schnee bedeckt sind.

    Auf nassen Straßen tritt häufig das sogenannte Aquaplaning ein. Das bedeutet, dass aufgrund des Regens so viel Wasser auf der Fahrbahn ist, dass die Autoreifen teilweise keine feste Verbindung zum Asphalt haben. Weiterhin bildet sich ein Schmierfilm auf der Fahrbahn. Beide Faktoren sorgen für einen höheren Bremsweg, weshalb Sie einen höheren Sicherheitsabstand einhalten müssen.

    Besonders auf zugeschneiten Straßen kann ein ungenügender Sicherheitsabstand gefährlich werden. Auch der Schnee sorgt dafür, dass die Autoreifen keine direkte Haftung zur Fahrbahn mehr haben. Hinzu kommt, dass sich der Schnee unter dem Druck des Autos schnell zu einer rutschigen Schicht komprimiert. Auch deshalb sollten Sie im Winter einen größeren Sicherheitsabstand beim Autofahren einhalten, um den weiteren Bremsweg mit einzukalkulieren.

    Eine verlässliche Faustregel für den richtigen Sicherheitsabstand gibt es demnach aber leider nicht, da die Straßenverhältnisse individuell sehr unterschiedlich sein können. Übrigens trägt ABS kaum zu einem kürzeren Bremsweg bei. Das Anti-Blockier-System verhindert allerdings ein Blockieren der Räder und ermöglicht so das Lenken beim Bremsen und verbessert bei trockener Fahrbahn die Bodenhaftung beim Bremsen.

    Besonders im Winter gibt es im Straßenverkehr einiges zu beachten. Denken Sie daran, dass sich bei nasser Fahrbahn nicht nur der Bremsweg verlängert. Sicheres Fahren bei Schnee und Glatteis kann sich weiterhin auch auf das Anfahren, Schalten oder Lenken auswirken.

    Schon bei schönem Wetter bedeutet die „Schrecksekunde“, bis der Fahrer auf die Bremse tritt, einen Reaktionsweg von 15 Meter. Erst dann beginnt der tatsächliche Bremsweg, der auch bei 50 km/h im Stadtverkehr 25 Meter beträgt. So umfasst der gesamte Anhalteweg 40 Meter. Ist die Fahrbahn nass, verlängert sich der Bremsweg. Deshalb gilt auch in geschlossenen Ortschaften die Faustformel: doppelter Abstand bei Regen und schlechter Sicht.

    Sicherheitsrisiko Abstand

    Die Unfallforschung der Versicherer (UDV) hat dazu einen Auffahrunfall mit Tempo 100 km/h simuliert. Bei einem Abstand von lediglich 15 Metern, ein Wert wie er täglich auf Deutschlands Autobahnen zu beobachten ist, prallt das hintere Fahrzeug mit großer Wucht auf das bremsende Vorderauto. Dazu gibt es auch ein Video auf dem Youtube-Kanal der UDV.

    Der Test simuliert dabei kein seltenes Szenario. Die Bundesstatistik weist für 2008 rund 43.000 Unfälle mit Verletzten oder Getöteten aus, bei denen die Ursache "Ungenügender Sicherheitsabstand" war.

    Das sind nach Angaben der UDV rund 13 Prozent aller Unfälle dieser Kategorie. Bei rund 29 Prozent aller Unfälle mit Getöteten auf Autobahnen war zu geringer Sicherheitsabstand eine Unfallursache. Die UDV gibt darüber hinaus an, dass schwere und tödliche Verletzungen bei einem Auffahrunfall mit zwei zu wenig voneinander entfernten fahrenden Autos wesentlich wahrscheinlicher sind. Sind mehr als zwei Autos in den Crash involviert steigt die Unfallschwere nochmal an. In diesem Fall ist bei jedem dritten Unfall ein Schwerverletzter oder Getöteter zu erwarten, so die UDV.

    Vor allem Männer missachten den Sicherheitsabstand

    Autofahrer schätzen nach Angaben der UDV in der Regel sowohl Entfernungen als auch Geschwindigkeiten zu niedrig ein. Der UDV stellt darüber hinaus fest, dass 80 Prozent der Auffahrunfälle außerorts von Männern verursacht werden.

    Ebenfalls 80 Prozent dieser Unfälle ereignen sich auf frei befahrbarer Strecke, ohne Kreisverkehre, Einmündungen oder ähnliches. Männer verstoßen den Untersuchungen zufolge wesentlich häufiger gegen die Sicherheitsabstandsvorgabe. Die UDV sieht den Grund darin, dass viele Männer meinen, mit ihrer langjährigen Autofahrerfahrung das Risiko durch verkürzten Abstand wett machen zu können. Der Test hat jedoch gezeigt, dass selbst ein Fahrprofi keine Chance hat genügend abzubremsen, wenn der Abstand zu kurz ist.

    Welche Folgen bringt ein Abstandsverstoß im Pkw mit sich?

    Zu dichtes Auffahren ist gefährlich und wird entsprechend sanktioniert. Wie stark die Maßregelung ausfällt, hängt davon ab, bei welcher Geschwindigkeit die Abstandsmessung erfolgt. Wie eine Missachtung des Sicherheitsabstandes zum vorherigen Auto geahndet wird, können Sie der Tabelle* entnehmen.

    1. Abstandsverstoß, wenn Sie weniger als 80 km/h fahren:

     

    Bußgeld

    Punkte in Flensburg

    Fahrverbot

    Einfacher

    Abstandsverstoß

    25 €

    -

    -

    Sie gefährden Verkehrsteilnehmer

    30 €

    -

    -

    Sie verursachen

    Sachbeschädigung

    35 €

    -

    -

    2. Abstandsverstoß, wenn Sie zwischen 81 und 100 km/h fahren:

    Abstand kleiner als…

    Bußgeld

    Punkte in Flensburg

    Fahrverbot

    … 5/10 halbe Tachoanzeige

    75 €

    1

    -

    … 4/10 halbe Tachoanzeige

    100 €

    1

    -

    … 3/10 halbe Tachoanzeige

    160 €

    1

    -

    … 2/10 halbe Tachoanzeige

    240 €

    1

    -

    … 1/10 halbe Tachoanzeige

    320 €

    1

    -

    3. Abstandsverstoß, wenn Sie zwischen 101 und 130 km/h fahren:

    Abstand kleiner als…

    Bußgeld

    Punkte in Flensburg

    Fahrverbot

    … 5/10 halbe

    Tachoanzeige

    75 €

    1

    -

    … 4/10 halbe Tachoanzeige

    100 €

    1

    -

    … 3/10 halbe Tachoanzeige

    160 €

    2

    1 Monat

    … 2/10 halbe Tachoanzeige

    240 €

    2

    2 Monate

    … 1/10 halbe Tachoanzeige

    320 €

    2

    3 Monate

    4. Abstandsverstoß, wenn Sie mehr als 130 km/h fahren:

    Abstand kleiner als…

    Bußgeld

    Punkte in Flensburg

    Fahrverbot

    … 5/10 halbe Tachoanzeige

    100 €

    1

    -

    … 4/10 halbe Tachoanzeige

    180 €

    1

    -

    … 3/10 halbe Tachoanzeige

    240 €

    2

    1 Monat

    … 2/10 halbe Tachoanzeige

    320 €

    2

    2 Monate

    … 1/10 halbe Tachoanzeige

    400 €

    2

    3 Monate

    * Quelle: Bußgeldkatalog

    Mit welchen Tipps halten Sie den Sicherheitsabstand beim Autofahren ein?

    Die UDV hat verschiedene Vorschläge gemacht, um das Abstandsrisiko zu verringern:

    • Intelligente Tempomate sollen in Kombination mit Notbremssystemen in allen Pkw verbindlich vorgeschrieben werden.
    • Nachrüstbare Abstandswarnsysteme sollten verstärkt angeboten und ihr Einbau von den Herstellern und Sicherheitsorganisationen empfohlen werden.
    • Es sollte besser über die Wahrnehmungsdefizite der Fahrer und die verfügbaren Hilfsmittel (Tachoblick, Leitpfosten) informiert werden.
    • Der Abstand sollte regelmäßig kontrolliert, "Unbelehrbare" sollten sanktioniert werden.

    R+V Team

    Experten rund ums Auto

    Mehr als nur die Versicherung von Fahrzeugen! Das R+V-Team der Kfz-Versicherung schreibt über Erfahrungen sowie Kenntnisse rund um das Thema Auto, Motorrad, Roller und Co. So arbeitet ein bunt gemischtes Team daran, die Faszination und das Wissen für alles auf Rädern hier im Magazin zu teilen.

    Newsletterruv_Kfz_600x400

    Genießen Sie exklusive Vorteile

    R+V-Newsletter Mobilität

    • regelmäßige Infos zu aktuellen Mobilitäts-Themen
    • laufende Gewinnspiele mit attraktiven Preisen
    • kostenlose Checklisten zum Download
    • und vieles mehr