1. Versicherungsinfos
  2. Freizeit + Reise

Unfälle: Kein Schutz zu Hause und in der Freizeit

Zum Glück kommt man meist mit einem blauen Auge davon. Aber schnell kann das Schicksal jeden von uns treffen. Eine private Unfallversicherung ist deshalb unerlässlich, um sich vor den finanziellen Folgen bei einem Unfall zu Hause und in der Freizeit zu schützen.

Mehr Gefahren in der Freizeit als im Straßenverkehr

Die täglichen Nachrichten erwecken oft den Eindruck, dass bei Verkehrsunfällen oder Flugzeugunglücken die größten Gefahren für die eigene Gesundheit drohen. Doch dieser Eindruck ist falsch. Denn das Risiko ist viel größer, bei einem Unfall zu Hause und in der Freizeit zu Schaden zu kommen.

Ein leicht vorstellbares Szenario: Man eilt die Treppe im Haus runter, da im Erdgeschoss das Telefon klingelt. Auf einer Stufe liegt der Schulranzen des Kindes und man stürzt die Treppe hinab. Die Folge des Sturzes ist eine gebrochene Hand. Das Beispiel zeigt: Es sind gar keine handwerklichen Missgeschicke oder Extremsportarten nötig, um sich bei einem Unfall zu Hause und in der Freizeit zu verletzen. Oft sind es ganz banale Dinge, die zu schlimmen Unfällen führen können.

Alle fünf Sekunden ein Unfall

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) zählte 2014 immerhin 390.000 Verletzte durch Verkehrsunfälle und 1 Million Verletzte bei Arbeitsunfällen. Diese Zahlen erscheinen aber noch klein im Vergleich zu den 7 Millionen Verletzten durch Haus- und Freizeitunfälle im selben Zeitraum. Das heißt: Etwa alle fünf Sekunden verletzte sich in Deutschland jemand bei einem Unfall zu Hause oder in der Freizeit.

Bei den Todesfällen ist der Unterschied weniger groß. Aber dennoch zählten die Statistiker der Bundesanstalt 500 Todesopfer bei Arbeitsunfällen und gut 3.500 Tote durch Verkehrsunfälle, während über 18.600 Personen bei Unfällen in den eigenen vier Wänden, im Garten, auf dem Sportplatz usw. starben.

Unfälle zu Hause und in der Freizeit vermeiden

Der beste Schutz vor einem Unfall zu Hause und in der Freizeit ist es, wenn sie gar nicht erst passieren. Manche Unfälle sind einfach Pech oder von anderen verursacht. Oft helfen ganz simple Verhaltensregeln, um sie zu vermeiden. Die folgende Liste gibt einige Tipps.

Tipps: Schutz vor Unfällen zu Hause und in der Freizeit

  • bei Dunkelheit für ausreichende Beleuchtung sorgen
  • rutschfeste Bodenbeläge verwenden
  • Stolperfallen wie herumliegende Kabel beseitigen
  • bei Schnee und Eis rutschfeste Schuhe tragen
  • Messer und Scheren nie herumliegen lassen und beim Schneiden immer das passende Messer verwenden
  • mit Werkzeug nie improvisieren und es nie zweckentfremden
  • elektrische Geräte immer erst ausschalten, dann den Netzstecker ziehen
  • defekte Geräte nur vom Fachmann reparieren lassen
  • die Haushaltsleiter nicht als Leiter für Garten- oder andere Außenarbeiten verwenden – und Stühle oder Kisten nicht als Haushaltsleiter
  • immer die empfohlene Schutzkleidung tragen
  • immer mit Helm und nur auf befestigten Wegen Rad fahren, Verkehrsregeln einhalten
  • sich auf die Arbeit oder den ausgeübten Sport konzentrieren und sich nicht ablenken lassen

Keine gesetzliche Unfallversicherung bei einem Unfall zu Hause und in der Freizeit

Die Zahlen zeigen: Das Risiko, sich bei einem Haushaltsunfall oder Freizeitunfall zu verletzen, ist am größten ist. Sie geben damit auch Hinweise, dass viele Menschen keinen ausreichenden gesetzlichen Unfall-Versicherungsschutz haben, denn: Die gesetzliche Unfallversicherung tritt nur ein, wenn sie während der Arbeitszeit oder auf dem Hin- und Rückweg zum Arbeitsplatz einen Unfall haben. Mehr als 70 Prozent aller Unfälle ereignen sich jedoch zu Hause oder während der Freizeit. Und in diesen Fällen greift die gesetzliche Unfallversicherung nicht.

Damit zu den Folgen bei einem Unfall zu Hause und in der Freizeit nicht auch noch finanzielle Belastungen hinzukommen, ist eine Absicherung durch eine private Unfallversicherung erforderlich. Nur diese leistet auch bei Unfällen in der Freizeit. R+V bietet mit ihrer privaten Unfallversicherung weltweiten Versicherungsschutz rund um die Uhr an.

Jetzt unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren

Vorteile einer privaten Unfallversicherung

Wer sich in seiner Freizeit verletzt, kann sich zwar darauf verlassen, dass die Krankenversicherung die Kosten der ärztlichen Behandlung weitgehend übernimmt. Nicht gedeckt sind aber die Folgekosten, die entstehen, wenn ein privater Unfall zu Hause und in der  Freizeit zu bleibenden Gesundheitsschäden führt. Hier springt die private Unfallversicherung ein. Die Kapitalleistungen hieraus sind zudem steuerfrei.

Weitere Informationen zum Thema Unfall

Aktuelle Unfallstatistik die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) informiert detailliert über das Unfallgeschehen in Deutschland.
Aktion „Das sichere Haus“ das Deutsche Kuratorium für Sicherheit in Heim und Freizeit (DSH) gibt Tipps, wie sich Haushaltsunfälle vermeiden lassen.

Autor/in

I. Kaiser

Nov. 2016

Produkte zu diesem Ratgeber Plus Artikel

Weitere Ratgeber Plus Artikel