Sicher und sauber: Sanitärcontainer für Trucker

Wiesbaden, 05.06.2020:

Saubere Toiletten und Duschen am Ende der Tagestour sind für Lkw-Fahrer besonders in der Corona-Krise nicht selbstverständlich. Die Lösung: Sanitärcontainer – mit kostenlosem Zugang über die KRAVAG Truck Parking App.

Mit dem Ausbruch von Corona hat sich die Situation der Lkw-Fahrer verschlechtert: Der Zugang zu Sanitäranlagen ist oft nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr möglich. Deshalb stellt die Initiative #LogistikHilft an zentralen Punkten im ganzen Bundesgebiet Sanitärcontainer auf. Diese können Fernfahrer kostenlos nutzen. Gestern wurde eine solche Wasch- und Duscheinrichtung im Güterverkehrszentrum Bremen in Betrieb genommen.

„Die Lkw-Fahrer versorgen unsere Gesellschaft auch in dieser Krise mit Gütern und Lebensmitteln. Für uns ist es selbstverständlich, dass wir sie in dieser schwierigen Situation unterstützen“, sagt Tim Baumeister, Projektleiter von KRAVAG Truck Parking. Trucker können alle Container der Aktion mit der Hilfe der App finden und öffnen. „Da der Zugang beschränkt ist, bleiben die Sanitärcontainer für die Fernfahrer sicher und sauber“, erklärt Baumeister und ergänzt: „Unsere Technik stellen wir kostenlos zur Verfügung.“

Mit ihrer App KRAVAG Truck Parking unterstützt die R+V-Tochter KRAVAG Lkw-Fahrer bei ihrer Suche nach freien Parkplätzen und hilft damit, die Parkplatznot entlang der Autobahnen zu lindern. Das innovative Konzept wurde schon mehrfach ausgezeichnet – zuletzt im Mai mit dem German Innovation Award.

Mehr Infos zu KRAVAG Truck Parking gibt es hier.

Die Initiative #Logistikhilft

#Logistikhilft ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), des Bundesverbandes Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), des gemeinnützigen Vereins DocStop/SaniStop sowie vieler Unterstützer – unter anderem der KRAVAG. Ziel der Initiative ist es, alle in Transport und Logistik operativ Tätige zu unterstützen und damit die Versorgung von Gesellschaft und Wirtschaft sicherzustellen. Dies gilt vor allem mit Blick auf faire und angemessene Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrerinnen und Lkw-Fahrer.