1. Gesund leben

Zecken: 7 Irrtümer und wie es wirklich ist

Sie sind ganz klein, außerordentlich gefährlich und jeder kennt sie – die Zecken. Doch rund um die Zecke kursieren viele Irrtümer. Wir räumen mit den größten Halbwahrheiten auf und sagen Ihnen, was Sie über die Blutsauger wissen sollten.

Hätten Sie es gewusst? Die größten Zeckenirrtümer.

  • Zecken fallen von Bäumen herab.

    Von Bäumen lassen sich die Zecken nicht fallen. Sie verstecken sich im Unterholz, sitzen auf Grashalmen und lauern auf Buschzweigen.
  • Mit Öl und Klebstoff gegen die Zecken vorgehen.

    Zecken sollten Sie auf keinen Fall mit Öl, Klebstoff oder an ähnlichem ersticken lassen. Es kann sein, dass die Zecke erst durch ihren Todeskampf die gefährlichen Erreger in die Wunde abgibt.
  • Richtige Kleidung bietet ausreichenden Schutz.

    Zwar werden die Zecken durch die passende Kleidung aufgehalten, einen 100%-igen Schutz bietet diese aber nicht. Zecken können auf der Suche nach einer geeigneten Stichstelle eine ganze Weile herumkrabbeln.
  • Sofortiges Entfernen der Zecke reicht aus.

    Wird eine Zecke auf dem Körper gefunden, so sollten Sie zunächst einmal Ruhe bewahren. Entscheidend ist auch die Technik der Zeckenentfernung.
  • FSME wird nur im Frühsommer übertragen.

    Der Name der Krankheit "Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME)" führt uns in die Irre. Denn Zecken, die FSME übertragen, sind schon ab sieben Grad Celsius aktiv. Liegt im Winter über einen längeren Zeitraum die Temperatur darüber, bleiben die Zecken also aktiv und können auch in dieser Jahreszeit zustechen.
  • Zecken sind nur in bestimmten Teilen Deutschlands aktiv.

    Im gesamten Bundesgebiet kann es zu Borrelien-Infektionen kommen. Lediglich die Zecken, die FSME übertragen sind auf bestimmte Gebiete beschränkt. Diese liegen vor allem in Süddeutschland.

Wenn Sie doch einmal von einer Zecke gebissen werden…

  • Zeckenkarte

    Mit einer so genannten Zeckenkarte (erhältlich in Apotheken), ist die Entfernung einer Zecke leicht und unkompliziert möglich. Die Zecke wird mit Hilfe einer Einkerbung in der Karte fixiert und dann aus der Haut geschoben, was die Möglichkeit des Austritts gefährlicher Bakterien verringert. Eine solche Karte ist meist nicht größer als eine EC-Karte und kann problemlos bei allen Aktivitäten im Freien mitgenommen werden und rasche erste Hilfe gewährleisten.
  • Zeckenzangen

    Sie können die Zecke ebenso vorsichtig mit einer speziellen Zeckenzange (ebenfalls in der Apotheke erhältlich) unter vorsichtigem Drehen entfernen und dabei auf keinen Fall die Zecke zerquetschen. Es kann sein, dass die Zecke in ihrem Todeskampf erst recht Erreger in die Wunde abgibt.
  • Im Zweifelsfall zum Arzt

    Wenn Sie sich nicht sicher sind, die Zecke richtig entfernt zu haben oder Rötungen an der Bissstelle zu beobachten sind, sollten Sie Ihren Hausarzt aufsuchen. In jedem Fall sollten Sie die Bissstelle desinfizieren.

Was Sie sonst noch über Zecken wissen sollten

  • Zecken orten ihre Opfer mit ihrer "Nase". Sie erkennen Duftstoffe, die Menschen ausdünsten, wie Milchsäure oder Ammoniak. Dies ist auch ein Hinweis dafür, dass manche Menschen häufiger gestochen werden als andere.
  • Um das Zeckenvorkommen im eigenen Garten gering zu halten, sollten Sie für möglichst wenig Rückzugsfläche für Zecken sorgen. Das heisst, feuchtwarme Bereiche vermeiden, indem man Sonneneinfall ermöglicht. Außerdem sollte man das Laub zeitig entsorgen und das Gras kurz halten.

Finanzieller Schutz bei Zecken: die R+V-Unfallversicherungen

Unsere Unfallversicherungen schützen Sie finanziell vor den Folgen der durch Zecken übertragenen Infektionen, z. B. FSME und Borreliose.

Unser Ansprechpartner vor Ort informiert Sie gerne persönlich zu den Leistungen der R+V-Unfallversicherung.

Ansprechpartner suchen

Weitere Informationen

Sie möchten mehr über die Unfallversicherungen der R+V erfahren? In unserer Rubrik "Produkte für Privatkunden" erhalten Sie detaillierte Informationen:

Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr
Risiko-Unfallversicherung

Autor/in

D. Konrad

Jul. 2013

Themenwelten

Produkte zu diesem Ratgeber Plus Artikel

Weitere Ratgeber Plus Artikel