Junge Frau beim Autokauf.
    Give me five – aktuell, hilfreich und spannend

    Ein Auto kaufen als Student – unsere Tipps

    Viele Studenten sehnen sich nach einem fahrbaren Untersatz. Das trifft speziell auf solche zu, die hin und wieder längere Strecken bewältigen müssen. Autos sind allerdings teuer – für Studierende gilt es daher, Wege zur Autofinanzierung zu finden. Wir haben die 5 besten Wege, um ein Auto als Student zu kaufen, zusammengefasst.

    Obwohl der öffentliche Nahverkehr in den meisten Universitätsstädten gut ausgebaut ist, möchten viele Studenten nicht auf ein eigenes Auto verzichten. Das hat verschiedene Gründe – in erster Linie bedeutet ein Fahrzeug Freiheit und Flexibilität. Insbesondere größere Strecken lassen sich mit einem Auto entspannter bewältigen als mit Zug, Bus und Bahn. Allerdings ist ein Autokauf mit erheblichen Kosten verbunden. Die entsprechende Summe von mehreren Tausend Euro sprengt das knappe Budget der meisten Studierenden. Doch welche Möglichkeiten gibt es für Studenten, ein Auto zu kaufen, wenn die Mittel begrenzt sind? Wir haben die eine Liste der Top 5 Möglichkeiten zur Finanzierung erstellt.

    1. Gebrauchtwagen – Sparen leicht gemacht

    Der einfachste Weg, günstig an ein Auto zu kommen, sind Gebrauchtwagen-Portale. Wenn Sie online stöbern, stoßen Sie mitunter auf echte Schnäppchen. Falls Sie ein Auto kaufen als Student ist neben dem Preis besonders wichtig, dass es sparsam im Verbrauch ist.

    Typische Studentenauto-Modelle sind beispielsweise der Seat Ibiza, Renault Twingo oder VW Golf. Aber auch andere eignen sich für den Gebrauchtwagenkauf. Hier gilt es, etwas Zeit zu investieren.

    2. Auto-Leasing – die sichere Alternative

    Leasing ist eine gute Möglichkeit, an ein Auto zu kommen, ohne es direkt erwerben zu müssen. Sie besitzen es nämlich nur so lange der Vertrag läuft.

    Leasingbanken verlangen allerdings Sicherheiten in Form von geregelten Einkommen. Bafög oder Mini-Jobs erfüllen diese Voraussetzung nicht. Verfügen Sie über kein festes Einkommen, ist Leasing aber trotzdem möglich, wenn eine Person für Sie bürgt – beispielsweise ein berufstätiges Elternteil.

    3. Auto-Abo – einfach bestellen und abholen

    Wenn Sie nicht leasen wollen, ist auch ein Auto-Abo eine Möglichkeit. Hierbei zahlen Sie eine monatliche Rate, die bis auf die Spritkosten alle Leistungen wie Versicherung, Steuern, Wartung etc. abdeckt.

    Der Vorteil ist, dass die Vertragslaufzeiten kürzer als beim Leasing sind – dafür sind die monatlichen Beiträge aber höher. Gehen Sie daher sicher, dass Sie den finanziellen Aufwand stemmen können.

    4. Carsharing – für maximale Flexibilität

    Beim Carsharing kaufen Studenten das jeweilige Auto nicht, sondern mieten es für kurze Zeiträume. Hierbei handelt es sich um die günstigste und unkomplizierteste Möglichkeit, an ein Auto zu kommen. Sie buchen über eine App oder Internetseite und zahlen nur so lange für das Fahrzeug, wie Sie es nutzen.

    Für eine Stunde mit einem Kleinwagen zahlen Sie zwischen 4 und 8 Euro.

    5. Studentenrabatte – Studentenausweis vorzeigen & sparen

    Auch Studentenrabatte können den Autokauf als Student erleichtern. Auch bestimmte Anbieter für Mietwagen bieten Vergünstigungen und Rabatte für Studierende von bis zu 20 % an.

    Vergleichen Sie die Preise und Konditionen online und prüfen Sie, ob ein Nachlass für Studierende gewährt werden kann.

    R+V Team

    Experten rund ums Auto

    Mehr als nur die Versicherung von Fahrzeugen! Das R+V-Team der Kfz-Versicherung schreibt über Erfahrungen sowie Kenntnisse rund um das Thema Auto, Motorrad, Roller und Co. So arbeitet ein bunt gemischtes Team daran, die Faszination und das Wissen für alles auf Rädern hier im Magazin zu teilen.

    Newsletterruv_Kfz_600x400

    Genießen Sie exklusive Vorteile

    R+V-Newsletter Mobilität

    • regelmäßige Infos zu aktuellen Mobilitäts-Themen
    • laufende Gewinnspiele mit attraktiven Preisen
    • kostenlose Checklisten zum Download
    • und vieles mehr