1. Auto

Kontrollleuchten und Warnsignale im Auto: Wenn es plötzlich blinkt und leuchtet

Neuere Autodisplays gleichen hochmodernen Computern. Ein ganzer Strauß von Leuchtdioden verschiedener Farben signalisiert, wenn etwas nicht in Ordnung ist. In Premiumfahrzeugen werden Informationen sogar mit wechselnden Symbolen und Grafiken auf farbfähigen Bildschirmen eingeblendet, mitunter über Spiegel auf ein Blickfeld in Augenhöhe des Fahrers.

Die wichtigsten Kontrollleuchten

Der Sinn einer Warnung liegt darin, bei einer Veränderung des Zustandes Alarm zu geben. Deshalb ist es völlig normal, wenn nach dem Einschalten der Zündung und dem Anfahren des Autos die meisten Leuchtinformationen erlöschen. Sie zeigten mit ihrem Aufleuchten lediglich, dass sie im Ernstfall funktionieren. Das ist im Steuerungsprogramm moderner Autos so vorgesehen und läuft im Hintergrund ab wie nach einer Checkliste.

Manche Signale erfordern umgehendes Handeln, andernfalls drohen schwere Schäden am Fahrzeug. Meistens muss man in die Werkstatt. Aus diesem Grund wurden bestimmte Farben einheitlich festgelegt.

Unterschiede bei den Kontrollleuchten

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Autohersteller dieselben Symbole benutzen. Deshalb kann es vorkommen, dass die Abbildungen nicht den Symbolen in Ihrem Fahrzeug entsprechen.

Was aber für jedes Fahrzeug gilt, ist eine gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflichtversicherung. Sichern Sie sich in jedem Fall vor einem Schaden oder einem Unfall mit der KfZ-Haftpflichtversicherung der R+V ab.

Jetzt Beitrag berechnen und online abschließen

Gerne ist unser Ansprechpartner persönlich für Sie da. Vereinbaren Sie einfach ein Gespräch.

Zur Terminvereinbarung

Nicht jede Kontrollleuchte stellt eine Warnung dar.

Die Farben der Kontrollleuchten und ihre Bedeutungen

Im Auto haben die Kontrollleuchten unterschiedliche Farben. Hier ein kleiner Überblick:

Die grünen Symbole versichern Ihnen die Funktionalität und Bereitschaft der jeweiligen Systeme, die ein- und ausgeschaltet werden können.

Gelbe oder orangene Kontrollleuchten signalisieren, dass etwas beachtet und zeitnah untersucht werden soll.

Rot deutet auf konkrete Probleme und Funktionsausfälle hin. Rot leuchtende oder blinkende Signale sollten Sie umgehend prüfen lassen. Halten Sie am besten an und stellen den Motor ab.

Weißes Licht bei den Kontrollleuchten im Auto weist auf die Empfehlung zu einer Fahrpause hin und kommt bei Statusmeldungen oder zusätzlichen Empfehlungen zum Einsatz.

Die Farbe Blau dagegen ist dem Fernlicht vorbehalten und erscheint, wenn dieses eingeschaltet ist. Bitte vergessen Sie nicht, dass Sie bei Gegenverkehr unbedingt abblenden sollten.

Teilkasko- oder Vollkasko: Sichern Sie Ihr Auto ab

Denken Sie an die richtige Absicherung Ihres Autos. Welche Versicherung macht für Sie eher Sinn – die Kfz-Vollkaskoversicherung oder reicht Ihnen eine Kfz-Teilkaskoversicherung?

Jetzt Beitrag berechnen und online abschließen

Unsere Ansprechpartner vor Ort unterstützen Sie gerne mit weiteren Informationen.

Zur Terminvereinbarung

Generator/Lichtmaschine

Dieses Warnsignal leuchtet bei laufendem Motor, wenn die Batterie von der Lichtmaschine (Generator) nicht geladen wird. Das kann mehrere Gründe haben: Keilriemen gerissen, Lichtmaschine, Batterie oder Regler defekt. Sie sollten umgehend eine Fachwerkstatt aufsuchen.

Parkbremse

Wenn das Symbol leuchtet und zusätzlich ein Warnton kommt, ist die Feststellbremse noch angezogen. Leuchtet nur die Warnleuchte, ist dies ein weitaus gefährlicherer Hinweis, der Bremsflüssigkeitsbehälter kann leer sein. Sie sollten umgehend anhalten und eine Fachwerkstatt verständigen.

Bremsbelagverschleiß

Die Bremsanlage gehört zu den wichtigsten Systemen im Auto. Dieses Symbol zeigt das Erreichen der Verschleißgrenze der Bremsbeläge an. Suchen Sie dringend eine Fachwerkstatt auf, um die Bremsen überprüfen zu lassen.

Öldruckkontrolle

Eine Ölkanne signalisiert zu geringen Öldruck, eine Kanne mit darunter liegenden Wellenlinien fordert zur Prüfung des Ölstandes auf. Tipp: Motor abstellen, einige Minuten warten, Ölstand am Peilstab messen. Reicht das Öl aus, sollten Sie eine Werkstatt aufsuchen.

Kühlmittel-Symbol

Die Kühlmitteltemperatur ist zu hoch. Stellen Sie den Motor ab und lassen Sie ihn abkühlen. Danach kontrollieren Sie den Kühlmittelstand. Da der Behälter unter Druck steht, besteht Verbrühungsgefahr! Leuchtet das Symbol trotz ausreichend Kühlmittel weiter, muss der Wagen in der Werkstatt kontrolliert werden.

Motordiagnose-Symbol

Es liegt eine Störung im Abgassystem oder in der Motorelektronik vor. Dadurch kann es zu erhöhten Belastungen der Umwelt, aber auch zu verringerter Leistung kommen. Sie sollten eine Werkstatt aufsuchen – die Motorelektronik gestattet eine Weiterfahrt im Notbetrieb zur Werkstatt.

Airbag-Symbol

Das Rückhaltesystem ist gestört. Gurtstraffer oder Airbag können ungewollt auslösen oder bei einem Unfall versagen. Sie sollten eine Fachwerkstatt aufsuchen. Dagegen zeigt das Symbol mit dem diagonal angelegten Sicherheitsgurt nur, dass dieser nicht eingerastet ist - meist kommt noch eine Tonwarnung dazu.

ABS-Symbol

Wenn es leuchtet, ist das ABS aufgrund einer Störung ausgefallen – damit funktionieren ESP, Bremsassistent, elektronische Bremskraftverteilung und Reifendruckkontrollsystem nicht mehr ordnungsgemäß. Sie sollten vorsichtig bis zu einer Fachwerkstatt weiterfahren.

Die Elektronik und ihre Tücken

Je mehr Elektronik in einem Auto steckt, desto höher ist die Anfälligkeit, aber auch die Gefahr von Fehlanzeigen. Die Funktionen eines Fahrzeugs werden von einem Computer gesteuert. Fehlfunktionen werden in einem Fehlerspeicher abgespeichert. In der Werkstatt wird der Fehlerspeicher ausgelesen und analysiert. So ist eine gezielte Diagnose und Reparatur möglich.

ESP-Symbol

Blinkt die Kontrollleuchte, dann arbeitet das ESP (elektronisches Stabilitätsprogramm) oder die Traktionskontrolle. Leuchtet die Lampe allerdings dauerhaft, ist das ESP abgeschaltet. Wenn sich das ESP nicht wieder einschalten lässt, ist eine Fachwerkstatt aufzusuchen.

Reifendruck-Kontrollanzeige

Das Symbol leuchtet gelb, falls der Reifendruck zu niedrig ist oder eine Systemstörung vorliegt. Das System zeigt auch die Lage des Reifens, der eventuell einen Druckverlust aufweist. Vermeiden Sie heftiges Lenken und Bremsen und halten Sie, sobald es geht, an, um Reifen und Fülldrücke zu kontrollieren.

Vorglühanzeige (nur bei Dieselfahrzeugen)

Bevor ein Dieselmotor gestartet wird, muss er vorglühen. Dies wird durch nebenstehendes Symbol angezeigt. Der Motor darf erst angelassen werden, wenn das Symbol erlischt. Wenn dieses Symbol plötzlich während der Fahrt aufleuchtet, sollten Sie es prüfen lassen.

Elektromechanische Lenkung

Immer mehr Klein- und Mittelklassewagen haben eine elektromotorische Lenkung. Wenn dieses Symbol (Lenkrad mit Ausrufezeichen rechts) dauerhaft aufleuchtet, kann die Unterstützung ausgefallen sein. Dann ist das Auto nur noch schwer zu lenken. Sie sollten eine Werkstatt aufsuchen.

Parkassistent

Komfort-System zum automatischen Einparken. Die Taste dafür muss bei langsamer Vorbeifahrt an Parklücken gedrückt werden, damit das System Plätze erkennen kann. Da der Fahrer bei diesem Prozess die Lenkung frei gibt, erscheinen mehrere Kommandos, die einzuhalten sind.

Abstandswarner

Je nach Marke und Modell erscheinen die Buchstaben ACC (Adaptive Cruise Control) oder das Symbol im Kombiinstrument. Je nach eingestellter Geschwindigkeit vergrößert sich der Abstand zum vorwegfahrenden Auto. Wird dieser unterschritten, warnen die Symbole bis hin zum Eingriff der Bremse.

Start-Stopp-System

Bei Fahrzeugen mit Start-Stopp-System wird aus Umweltgründen bei Standzeiten (z. B. vor einer Schranke) automatisch der Motor abgestellt. Dann leuchtet dieses Symbol auf. Sobald die Bremse losgelassen oder die Kupplung getreten wird, startet der Motor wieder und das Symbol erlischt.

Tempomat

Ist der Tempomat angestellt, fährt das Auto mit der vorher eingestellten Geschwindigkeit, egal ob Sie Gas geben oder das Gaspedal loslassen. Erst wenn Sie bremsen, stellen Sie den Tempomaten ab. Manche Autos haben auch eine Taste zum Unterbrechen.

Machen Sie den Versicherungs-Check

Ob bei Neuwagen oder Gebrauchtwagen, denken Sie unbedingt an die Kfz-Haftpflichtversicherung – denn die ist gesetzlich Pflicht. Für umfassenderen Schutz im Straßenverkehr sorgt eine Kfz-Vollkaskoversicherung oder Kfz-Teilkaskoversicherung, ganz nach Ihrem Absicherungsbedarf.

Jetzt Beitrag berechnen und online abschließen

Gerne ist unser Ansprechpartner persönlich für Sie da. Vereinbaren Sie einfach ein Gespräch.

Zur Terminvereinbarung

Weitere Artikel zum Thema Elektronik im Auto:

Autobatterie und Elektronik – die häufigsten Autopannen

Autor/in

F. Dogan

Juli 2017

Themenwelten

Produkte zu diesem Ratgeber Plus Artikel

Weitere Ratgeber Plus Artikel