Wofür wir uns einsetzen.

Wir wollen eine Bewegung schaffen, die den sozialen Zusammenhalt und mehr Verantwortung füreinander fördert. Deshalb hinterfragen wir gesellschaftliche Entwicklungen kritisch, machen darauf aufmerksam und versuchen dort entgegenzuwirken, wo sich die Gesellschaft in eine egoistische und von Rücksichtslosigkeit geprägte Richtung entwickelt: mit sozialem Einsatz, mit nachhaltigem Wirtschaften und indem wir ein gutes Vorbild sind. Wir ermutigen alle, es uns nachzutun.

Weshalb wir gegen Egoismus sind? Weil wir schon immer so waren.

„Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele.“ Der genossenschaftliche Gedanke von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, der mit dem Generalverband der deutschen Raiffeisen- Genossenschaften e.V. den Grundstein der R+V legte, prägt unsere Entwicklung seit jeher. Von der Gründung der R+V im Jahre 1922 bis heute bestimmt die Herkunft aus der Genossenschaftsbewegung unser gesamtes Denken und Handeln.

Genossenschaft auf den Punkt gebracht.

Eine Genossenschaft ist der Zusammenschluss von Menschen, um ihre Mitglieder und die Gemeinschaft wirtschaftlich und sozial zu fördern. Innerhalb der Gemeinschaft vernetzen Menschen sich untereinander, stehen füreinander ein und fördern sich gegenseitig. Kurz gesagt: Jeder sorgt für jeden, alle profitieren.

Die genossenschaftliche Idee ist Teil unserer DNA. Von der Gründung bis heute sind wir den gleichen Idealen und Ideen treu geblieben. Wie sich das genau zugetragen hat? Das erfahren Sie am besten in diesem Video über unsere Entstehungsgeschichte.

Warum das auch heute noch so wichtig ist.

Noch nie hat es ein Zeitalter gegeben, das so sehr von Egoisten, Narzissten und Selbstdarstellern geprägt war – ob in der Politik, im Sport oder in den sozialen Medien. Es ist zum Trend geworden, nur noch an sich selbst zu denken. Selbstoptimierung steht an oberster Stelle. Aber wir finden, Selbstoptimierung sollte nicht auf Kosten von Rücksichtnahme, Solidarität und verantwortlichem Handeln passieren. Deshalb ist es uns ein großes Anliegen, dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Wenn jeder für jeden sorgt, haben alle gewonnen.

Wieso wir so nachhaltig handeln.

Ein Bestandteil unseres Auftrags im Sinn der genossenschaftlichen Idee ist, bei der Lösung wirtschaftlicher Herausforderungen die Bedürfnisse der Gesellschaft im Blick zu behalten. Das bedeutet, unser unternehmerisches Handeln stets auf das Prinzip der Nachhaltigkeit auszurichten und auch unsere Investitionen und Unternehmenspartner auf Nachhaltigkeit zu prüfen. Zudem engagieren wir uns in gemeinnützigen Projekten und Initiativen, die soziale, ökologische oder wirtschaftliche Verantwortung übernehmen.

Erfahren Sie mehr über Nachhaltigkeit bei der R+V

Ende 2016 wurde die „Idee und Praxis der Organisation von gemeinsamen Interessen in Genossenschaften“ als erster deutscher Beitrag in die Repräsentative UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

Webseite der Deutschen UNESCO-Kommission

 

Gemeinsam mehr erreichen