1. Altersvorsorge
  2. Recht + Geld
  3. Im Job

Betriebliche Altersversorgung: Vorteile für Arbeitnehmer

Wenn Sie jetzt in Sachen Altersversorgung aktiv werden, verbessern Sie nicht nur Ihre finanzielle Zukunft. Sie sichern sich auch die Vorteile, mit denen der Staat Ihre persönliche Vorsorgeinitiative unterstützt. Betriebliche Vorsorgemaßnahmen wie Direktversicherungen, Pensionskassen und Pensionsfonds belohnt dieser mit Begünstigungen bei Steuer und Sozialabgaben.

bAV: Ein wichtiger Baustein für die Altersvorsorge

Reicht Ihre gesetzliche Rente aus, um für die Zeit nach dem Berufsleben finanziell abgesichert zu sein? Mit einer betrieblichen Altersversorgung (bAV) können Sie zusätzlich für das Alter vorsorgen. Viele Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern inzwischen eine bAV als freiwillige Leistung an. Auch wenn Ihr Arbeitgeber sich nicht aktiv an der Vorsorge beteiligt, können Sie die Vorteile der betrieblichen Altersvorsorge nutzen.

Als Arbeitnehmer haben Sie einen Rechtsanspruch auf eine betriebliche Altersversorgung durch die so genannte Entgeltumwandlung, indem Sie Teile Ihres Gehalts in Beiträge zu einer bAV umwandeln. Daraus ergeben sich für Sie zahlreiche Vorteile.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Lebenslange garantierte Rente: Mit einer bAV stärken Sie Ihre eigene Altersvorsorge. Sie erhalten eine lebenslange garantierte Rente. Auf Wunsch ist auch eine einmalige Kapitalauszahlung möglich.
  • Absicherung der Familie: Auch eine finanzielle Absicherung Ihrer Familienangehörigen im Todesfall ist über einen zusätzlichen Hinterbliebenenschutz möglich.
  • Steuern und Sozialabgaben sparen: Die Beiträge sind bis 8 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze (West) in der gesetzlichen Rentenversicherung steuerfrei und bis 4 Prozent sozialversicherungsfrei (Direktversicherung, Pensionskasse und Pensionsfonds).
  • Steuern erst bei Rentenzahlung fällig: Die Auszahlungen im Alter werden zwar besteuert, doch das ist für Sie meist vorteilhafter als während der Erwerbszeit.
  • Ergänzender Berufsunfähigkeitsschutz: Auf Wunsch können Sie sich Ihre Arbeitskraft mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung finanziell absichern.
  • Weiterführung bei Arbeitgeberwechsel: Bei einem Arbeitgeberwechsel können Sie den bestehenden Vertrag gegebenenfalls zum neuen Arbeitgeber mitnehmen oder mit eigenen Beiträgen fortführen.
  • bAV ist Hartz-IV-sicher: Im Falle von Arbeitslosigkeit sind die Versorgungsanwartschaften (d. h. das bis dahin gebildete Kapital) sicher vor einer Anrechnung im Sinne der Hartz-IV-Gesetze.

bAV: Ihr gutes Recht als Arbeitnehmer

Mit einer betrieblichen Altersversorgung können Sie für das Alter vorsorgen. Häufig erhalten Sie dabei auch Unterstützung von Ihrem Arbeitgeber.

Erkundigen Sie sich am besten zuerst bei Ihrem Arbeitgeber, ob er bereits eine Betriebsrente anbietet, und wenn ja, welcher Durchführungsweg zur Verfügung steht. Denn in Deutschland sind fünf Durchführungswege zur betrieblichen Altersversorgung zugelassen. Letztlich entscheidet der Arbeitgeber, welche bAV-Variante er seinen Mitarbeitern anbietet.

Als Arbeitnehmer haben Sie aber auf jeden Fall einen gesetzlichen Anspruch auf eine bAV durch Entgeltumwandlung. So können Sie sich mit der Direktversicherung eine zusätzliche Rente aufbauen, die Sie aus Ihrem Bruttoeinkommen finanzieren und sparen dadurch sofort Steuern und Sozialabgaben. Wie das geht, zeigt Ihnen unser Rechenbeispiel.

Weitere Informationen?

Unsere Ansprechpartner unterstützen Sie gerne mit weiteren Informationen. Vereinbaren Sie einfach ein persönliches Gespräch.

Ansprechpartner finden

Rechenbeispiel (vereinfachte Annahme)

  • Steuer- und Sozialversicherungswerte des Jahres 2018: Angestellter, ledig, ohne Kind, Steuerklasse I, Kirchensteuer 9 Prozent, Beitragssatz gesetzliche Krankenversicherung 15,7 Prozent, inklusive 15 Prozent Arbeitgeberzuschuss.
  • Ab 2019 sind die Arbeitgeber bei bAV-Neuverträgen – zum Beispiel Direktversicherung oder Pensionskasse – verpflichtet, ihre ersparten Sozialabgaben an die Arbeitnehmer weiterzugeben und in deren bAV einzuzahlen. Das können pauschal 15 Prozent Arbeitgeberzuschuss sein.
  • Die Sozialversicherungsersparnis kann Auswirkungen auf die gesetzliche Rente haben.
  • Auf die gezahlten Leistungen aus der bAV werden Steuern und Sozialversicherungsbeiträge fällig.

Weitere Informationen zum Thema bAV

Ihr Ansprechpartner bei R+V informiert Sie gerne rund um das Thema betriebliche Altersvorsorge und wie Sie über Ihren Arbeitgeber zu diesen Vorteilen kommen.

Ansprechpartner finden

Mehr zum Thema „Betriebliche Altersversorgung“

Die betriebliche Altersversorgung (bAV) kann auf verschiedene Weisen finanziert werden: durch den Arbeitnehmer, durch den Arbeitgeber oder als Mischfinanzierung. Hier erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Durchführungswege.

Fünf Wege zur betrieblichen Altersversorgung

Viele Arbeitnehmer befürchten den Verlust Ihrer Betriebsrente beim Jobwechsel. Doch das muss nicht sein. Wir erklären, unter welchen Voraussetzungen Ihre Ansprüche erhalten bleiben und was beim Jobwechsel zu beachten ist.

Arbeitgeberwechsel – was passiert mit der betrieblichen Altersversorgung?

Auch für den Arbeitgeber bietet die betriebliche Altersversorgung eine ganze Reihe von Vorteilen. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Vorteile der betrieblichen Altersversorgung für den Arbeitgeber

Autor/in

S. Nies

Nov. 2018

Produkte zu diesem Ratgeber Plus Artikel

Weitere Ratgeber Plus Artikel