Unterstützungs­kasse

Die betriebliche Altersversorgung zum Schließen großer Versorgungslücken. Wer viel verdient, hat in der Regel große Versorgungslücken im Alter. Mit der Unterstützungskasse können insbesondere Führungskräfte bzw. besser verdienende Mitarbeiter diese steuerbegünstigt schließen. Und auch Sie als Arbeitgeber profitieren von vielen Vorteilen.

Vorteile

  • attraktive Steuervorteile und flexible Gestaltungsmöglichkeiten
  • Einsparung von Lohnnebenkosten möglich
  • Bindung und Motivation qualifizierter Mitarbeiter und Imagegewinn für das Unternehmen
  • kein Ausweis in der Unternehmensbilanz
  • Kombination mit anderen Formen der betrieblichen Altersversorgung möglich

Die Unterstützungskasse ist eine mit Sondervermögen ausgestattete, rechtlich selbstständige Versorgungseinrichtung und wird von einem oder mehreren Unternehmen (Trägerunternehmen) getragen. Mit der Versorgungskasse genossenschaftlich orientierter Unternehmen (VGU) e.V., der rückgedeckten Unterstützungskasse der R+V, können Sie als Arbeitgeber zur betrieblichen Altersversorgung Ihrer Mitarbeiter beitragen. Zu diesem Zweck wird Ihr Unternehmen ein Trägerunternehmen der VGU.

Die Versorgungsleistungen Ihrer Mitarbeiter werden in einem Leistungsplan festgelegt. Sie erteilen Ihren Mitarbeitern eine Versorgungszusage und leisten hierfür Beiträge (Zuwendungen) an die VGU. Die VGU verwendet diese Beiträge für den Abschluss von Rückdeckungsversicherungen bei der R+V Lebensversicherung in gleicher Höhe und stellt so die späteren Leistungen an die Mitarbeiter sicher. Dadurch werden diese Finanzmittel vollständig aus dem Trägerunternehmen ausgelagert.

Die Unterstützungskasse bietet Ihnen:

  • Steuervorteile
    Ihre Beiträge können Sie in voller Höhe als Betriebsausgaben steuerlich abziehen.
  • flexible Gestaltungsmöglichkeiten
    Die Leistungen der Unterstützungskasse lassen sich flexibel gestalten. So ist z. B. die Leistungshöhe frei vereinbar. Zudem können Sie festlegen, ob Sie allen Arbeitnehmern oder nur einzelnen Zielgruppen eine Pensionszusage erteilen. Die Unterstützungskasse lässt sich aufgrund ihrer steuerlichen Gestaltung gut mit anderen Versorgungsformen kombinieren.
  • Flexibilität bei der Finanzierung der Beiträge
    Die Beiträge können entweder von Ihnen als Arbeitgeber, Ihrem Arbeitnehmer (durch Entgeltumwandlung) oder von beiden gemeinsam finanziert werden.
  • Einsparung von Lohnnebenkosten
    Bei der Entgeltumwandlung vereinbaren Ihre Mitarbeiter mit Ihnen, dass Teile ihres Bruttogehalts in Beiträge zur Unterstützungskasse umgewandelt werden. Dies ist auch mit Sonderzahlungen (z. B. Weihnachts- und Urlaubsgeld) und vermögenswirksamen Leistungen möglich. So sparen Sie Lohnnebenkosten und Ihre Mitarbeiter zahlen weniger Steuern und Sozialabgaben.
  • Mitarbeitermotivation ohne Zusatzkosten
    Als Arbeitgeber haben Sie die Möglichkeit, die betriebliche Altersversorgung Ihrer Mitarbeiter mit einem Zuschuss zu unterstützen (Mischfinanzierung). Finanzieren Sie diesen Beitrag aus den gesparten Sozialversicherungsbeiträgen, ist er für Sie kostenneutral.
  • Positionierung als attraktiver Arbeitgeber
    Sie können Ihren Mitarbeitern zusätzlich zum Gehalt Beiträge zur betrieblichen Altersversorgung zahlen und damit Ihre Verhandlungsposition bei der Personalgewinnung verbessern.
  • Imagegewinn für Ihr Unternehmen
    Mit dem Angebot einer betrieblichen Altersversorgung binden und motivieren Sie Ihre Mitarbeiter. Sie zeigen soziale Verantwortung und stärken das Image Ihres Unternehmens.
  • günstige Gruppenverträge
    Werden mindestens zehn Mitarbeiter eines nach objektiven Merkmalen beschriebenen Personenkreises versichert, ist der Abschluss eines besonders günstigen Gruppenvertrages möglich.

 

  • sichere betriebliche Zusatzrente
    Ab dem vertraglichen Rentenbeginn haben Ihre Mitarbeiter einen Anspruch auf lebenslange Rentenzahlungen oder eine einmalige Kapitalauszahlung.

  • flexibler Rentenbeginn
    Der Rentenbeginn kann vorgezogen oder hinausgeschoben werden.

  • Steuer- und Sozialversicherungsvorteile in der Ansparphase
    Die Beiträge an die Unterstützungskasse sind für Ihre Mitarbeiter in voller Höhe (keine Beitragshöchstgrenze) steuerfrei und - bis zur Höhe von 4% der Beitragsbemessungsgrenze (West) der gesetzlichen Rentenversicherung auch sozialversicherungsfrei. Im Jahr 2018: 3.120 EUR.
  • Steuervorteile in der Rentenzeit
    Die Besteuerung erfolgt erst mit der Auszahlung in der Rentenzeit und somit in der Regel zu einem niedrigeren Steuersatz als während der Erwerbszeit.

  • Absicherung von Familie und Berufsunfähigkeit möglich
    Auf Wunsch kann ein Berufsunfähigkeits- und/oder Hinterbliebenenschutz zusätzlich mitversichert werden.
  • optimale Ergänzung zu bereits bestehender Versorgung
    Die Unterstützungskasse lässt sich aufgrund ihrer steuerlichen Gestaltung optimal mit anderen Versorgungsformen kombinieren.
  • Erhalt der Ansprüche bei Ausscheiden aus dem Unternehmen
    Scheidet ein Arbeitnehmer mit unverfallbarem Anspruch aus Ihrem Unternehmen aus, bevor die Leistung fällig wird, bleiben die erworbenen Versorgungsansprüche erhalten.

 

Die Unterstützungskasse gibt es auch in Kombination mit dem IndexInvest-Prinzip: Die Gesellschafter-Geschäftsführer Versorgung (bAV IndexInvest) verbindet die Vorteile einer betrieblichen Altersversorgung und einer fondsgebundenen Rentenversicherung.

Seit dem 2002 in Kraft getretenen Altersvermögensgesetz besteht für Arbeitnehmer erstmals ein Rechtsanspruch, über ihren Arbeitgeber einen Teil ihres künftigen Gehalts in Beiträge zu einer betrieblichen Altersversorgung umzuwandeln. Der Anspruch besteht bis zu einer Höhe von 4% der Beitragsbemessungsgrenze (West) der gesetzlichen Rentenversicherung.

Selbstverständlich kann im Einvernehmen mit dem Arbeitgeber auch ein höherer Beitrag in Versorgungsleistungen umgewandelt werden. Bei tariflichem Einkommen gilt die tarifvertragliche Regelung als Basis für die Entgeltumwandlung.

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, dem Wunsch des Arbeitnehmers nach einer Entgeltumwandlung nachzukommen und eine geeignete Form der betrieblichen Altersversorgung anzubieten.

Die R+V Versicherung bereitet den Weg für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, bietet passende, steuerlich interessante Formen der betrieblichen Altersversorgung an und wirkt bei der Einrichtung und Umsetzung im Betrieb mit.

Die Sozialversicherungsgrößen zur Gesetzlichen Rentenversicherung und Gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung sind wichtige Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.
Hier finden Sie die aktuellen Sozialversicherungsgrößen.

Unterstützungskasse

Service-Hotline zu Vertrag + Leistung - 0611 533 2975

Für Auskünfte, Beratung, Fragen zu bestehenden Versicherungsverträgen hat die R+V für ihre Kunden eine Service-Hotline eingerichtet. Das Service-Telefon ist montags bis freitags von 08:00 bis 18:00 Uhr für Sie besetzt.

Ihr Plus an Service

Kundenservice

Ihre Ratgeber Plus Artikel