Die wichtigsten Fragen und Antworten zum R+V-AutoNotruf

Wir haben die häufigsten Fragen und Antworten zum R+V-AutoNotruf Schutzbrief mit Unfallmeldedienst für Sie zusammengestellt.

Die ausführlichen FAQ können Sie herunterladen.

Der Unfallmeldedienst ist ein System, das von der deutschen Versicherungswirtschaft entwickelt wurde. Der Unfallmeldedienst kann dazu beitragen, dass bei einem schweren Unfall im Straßenverkehr die Rettungskräfte schneller verständigt werden können – der Zeitraum zwischen Unfallereignis und Eintreffen der Rettungskräfte kann damit in vielen Fällen entscheidend verkürzt werden.

Kernstück des R+V-AutoNotruf mit Unfallmeldedienst ist der sogenannte Unfallmeldestecker und die dazugehörige R+V-AutoNotruf-App für das Smartphone. Der Unfallmeldestecker wird in die 12-V-Steckdose („Zigarettenanzünder“) Ihres Fahrzeugs gesteckt und verbleibt dort dauerhaft. Die Sensoren des Unfallmeldesteckers erkennen Unfallereignisse ab einer bestimmten Schwere. Der Unfallmeldestecker sendet bei einem Ereignis Daten an die R+V-AutoNotruf-App. Diese Informationen werden dann an das Service-Center weitergeleitet. Dabei werden unter anderem die Unfallschwere, die aktuelle Position des Fahrzeugs und die letzte Fahrtrichtung übertragen.
Parallel wird eine telefonische Verbindung zwischen dem Nutzer und dem Service-Center aufgebaut. Sofern eine telefonische Verbindung noch möglich ist, kann die Unfallsituation durch das Gespräch weiter geklärt werden. In Abhängigkeit von der Unfallsituation übergibt das Service-Center den Fall an die nächstgelegene Rettungsleitstelle oder organisiert Unfall- und Pannenhilfe.

Die R+V-AutoNotruf-App versucht auch bei schwachem Netzempfang Daten zu übermitteln. Dies bedeutet: Selbst, wenn der Netzempfang nicht für den Aufbau einer Sprachverbindung ausreicht, so kann in vielen Fällen zumindest der Unfalldatensatz über mobile Daten oder SMS versandt werden. Somit kann das Service-Center in vielen Fällen auch ohne Sprachverbindung für die Organisation von Rettung sorgen.

Zusätzlich leitet das Service-Center einen Rückrufversuch an Ihr Smartphone ein. Sofern Sie auf diesen Anruf nicht antworten und die Umstände auf einen schweren Unfall schließen lassen, so organisiert das Service-Center alle notwendigen Maßnahmen. Dazu gehört vor allem die Alarmierung der nächstgelegenen Rettungsleitstelle. Das gleiche Vorgehen gilt, wenn Sie manuell den Button „Rettung anfordern“ über die R+V-AutoNotruf App auslösen, aber Sie nicht mehr antworten können.

Ja, Sie können auch direkt in der R+V-AutoNotruf-App eine Kontaktaufnahme starten.

Sofern es sich um einen medizinischen Notfall oder einen Unfall mit Personenschaden handelt, können Sie über den Button „Rettung anfordern“ mit dem Service-Center Kontakt aufnehmen. Die Mitarbeiter bekommen automatisch Ihre Rufnummer, den aktuellen Standort Ihres Fahrzeugs, Ihre Fahrtrichtung und Ihr Autokennzeichen angezeigt. So ist gewährleistet, dass insbesondere in Notfallsituationen schnell und unkompliziert die Rettungsleitstelle verständigt werden kann.

Bei der Betätigung des Buttons „Hilfe bei Unfall / Panne“ erreichen Sie direkt das Service-Center der R+V Allgemeine Versicherung AG. Hier können wir Ihnen mit der Organisation von Unfall- und Pannenhilfe zur Seite stehen oder Sie mit der Abwicklung von Unfallschäden unterstützen – schnell und unkompliziert.

Die Leistungen des R+V-AutoNotruf sind an das im Versicherungsschein genannte Fahrzeug gebunden. Das heißt: Jeder Unfallmeldestecker ist genau einem Fahrzeug zugeordnet. Im Falle eines Unfalls kann das Service-Center den Rettungskräften dadurch gesicherte Informationen über das verunfallte Fahrzeug zukommen lassen. Sofern Sie weitere Fahrzeuge bei R+V versichert haben, können Sie für diese Fahrzeuge bzw. Verträge selbstverständlich auch den R+V-AutoNotruf abschließen.

Der R+V-AutoNotruf kann auch von weiteren Personen (Gastnutzern), die das versicherte Fahrzeug fahren, genutzt werden. Als Hauptnutzer wählen Sie hierzu im Hauptmenü Ihrer App „Gastnutzer verwalten“ und legen dann einen Gastnutzer an. Hierdurch erhalten Sie als Hauptnutzer eigenständige Registrierungsdaten für den Gastnutzer. Diese geben Sie an den Gastnutzer weiter.

Anschließend lädt sich der Gastnutzer die R+V-AutoNotruf-App herunter, öffnet die App, klickt auf „Registrieren“ und gibt dann die neuen Registrierungsdaten ein. Folgen Sie als Gastnutzer den weiteren Anweisungen der App und verbinden Sie die App per Bluetooth mit dem Unfallmeldestecker des Hauptnutzers.

Die App kann im Android PlayStore beziehungsweise im Apple App Store heruntergeladen werden. Klicken Sie mit Ihrem Smartphone auf folgenden Link oder geben Sie diesen manuell in Ihren Internet-Browser auf dem Smartphone ein: www.ruv-autonotruf-app.de

Sie können auch die Suchfunktion des App-Stores nutzen. Geben Sie dabei den Suchbegriff „R+V-AutoNotruf“ ein.

Die Anzeige „System ist einsatzbereit“ bedeutet, dass alle Systemvoraussetzungen zum Betrieb erfüllt sind. Der Unfallmeldestecker und die Unfallmelde-App sind verbunden und der Unfallmeldedienst steht Ihnen in vollem Funktionsumfang zur Verfügung.

Wenn sich das Fahrzeug nicht mehr bewegt, versetzt sich der Unfallmeldestecker nach kurzer Zeit selbstständig in einen Schlafmodus. So wird sichergestellt, dass die Batterie des Autos nicht unnötig in Anspruch genommen wird.

Der Unfallmeldestecker kann also dauerhaft in der 12V-Steckdose Ihres Fahrzeuges verbleiben.

Sie sollten vor jedem Fahrtantritt überprüfen, ob eine Verbindung zwischen dem Unfallmeldestecker und der R+V-AutoNotruf-App besteht: Nur bei Dauerlicht der LED des Unfallmeldesteckers ist der Dienst vollumfänglich einsatzbereit.

Ja, die parallele Bluetooth-Verbindung mit dem Unfallmeldestecker und anderen Geräten ist grundsätzlich möglich.

Der Unfallmeldedienst kann ausschließlich in Deutschland im deutschen Mobilfunknetz genutzt werden.

Bei Fragen zur Bestellung des Unfallmeldesteckers oder bei technischen Problemen wählen Sie bitte 040 300 330-111.

Bei Fragen zum AutoNotruf-Versicherungsvertrag wählen Sie bitte 0800 533-1115.

Ihr Plus an Service