Pensionskasse

Die betriebliche Altersversorgung speziell für kleine und mittelständische Unternehmen. Auch kleine und mittelständische Unternehmen sind verpflichtet, ihren Mitarbeitern eine betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung anzubieten. Mit der Pensionskasse profitieren nicht nur Ihre Mitarbeiter, sondern auch Sie.

Vorteile

  • Erfüllung des gesetzlichen Anspruchs der Mitarbeiter auf Entgeltumwandlung mit minimalem Verwaltungsaufwand
  • einfache, sichere und unbürokratische Form der betrieblichen Altersversorgung
  • Einsparung von Lohnnebenkosten und Steuern möglich
  • Bindung und Motivation qualifizierter Mitarbeiter + Imagegewinn für das Unternehmen
  • Kombination mit anderen Formen der betrieblichen Altersversorgung möglich

Zum 1. Januar 2018 stärkt der Gesetzgeber gezielt die Altersversorgung. Die betriebliche Rente wird noch attraktiver und besonders kleine und mittelständische Betriebe erhalten neue Anreize, um die betriebliche Altersversorgung (bAV) ihrer Mitarbeiter zu fördern. Ein Ziel dabei: die Altersversorgung von Mitarbeitern mit niedrigeren Einkommen auszubauen.

Eine gesetzliche Änderung ist unter anderem die Einführung eines neuen bAV-Förderbetrags für Mitarbeiter mit einem Brutto-Monatseinkommen bis 2.200 EUR (26.400 EUR bei jährlichem Lohnzahlungszeitraum).


Vorteile für den Arbeitgeber:

  • Mitarbeiterbindung - durch gezielte Förderung der Altersvorsorge von Arbeitnehmern insbesondere im niedrigen Lohnbereich (hohe Fluktuation).
  • Steuervorteile - 30% des Förderbetrags sind im Rahmen des Lohnsteuerabzugsverfahrens erstattungsfähig. Ein Betriebsausgabenabzug des betriebsausgabenwirksamen Beitrags zur betrieblichen Altersversorgung ist auch möglich.
  • Arbeitgeberattraktivität - eine bAV steigert Ihre Attraktivität als Arbeitgebers – mit einem Arbeitgeberbeitrag erreichen Sie deutlich mehr Mitarbeiter mit Ihrem bAV-Angebot

Vorteile für den Arbeitnehmer:

  • Arbeitgeberbeitrag zur Vorsorge – die Finanzierung durch Sie als Arbeitgeber macht die bAV insbesondere für Arbeitnehmer mit niedrigerem Einkommen sehr attraktiv.
  • Neuer Grundsicherungsfreibetrag für die bAV: Bis zu 208 EUR (Stand: 2018) an zusätzlicher Altersversorgung bleiben bei der Grundsicherung im Alter außer Betracht. Vorsorgen lohnt sich! Besonders durch die Kombination von Grundsicherungsfreibeträgen und dem neuem bAV-Förderbetrag.
  • Versorgungslücken werden kleiner – die betriebliche Altersvorsorge ist eine effektive Ergänzung zur gesetzlichen Rente.

bAV-Förderbetrag nutzen – Es geht ganz einfach:

Als Arbeitgeber zahlen Sie zusätzlich zum Lohn Ihrer Angestellten zwischen 240 und 480 EUR jährlich in eine bAV ein

  • 30 % des Beitrags, max. 144 EUR, können Sie bei der nächsten Lohnsteuer-Anmeldung direkt verrechnen.
  • gefördert werden ab 01.01.2018 neu gezahlte Arbeitgeberbeiträge in die bAV für Arbeitnehmer mit Monatseinkommen bis 2.200 EUR.
  • Der neue bAV-Förderbetrag (§ 100 EStG) besteht für den Arbeitgeber neben der bisherigen Förderung in der bAV.
  • Der Beitrag (betriebsausgabenwirksamer Anteil) kann weiterhin als Betriebsausgabe abgesetzt werden, sodass der tatsächliche Aufwand für den Arbeitgeber letztlich sehr gering ist.

Beste Voraussetzungen also, um eine arbeitgeberfinanzierte bAV für ihre Mitarbeiter einzurichten oder ihre bestehende Versorgungsordnung zu optimieren.

Die Pensionskasse der R+V, die R+V Pensionskasse AG, ist eine rechtlich selbständige Versorgungseinrichtung, die Altersvorsorgeleistungen erbringt und der staatlichen Versicherungsaufsicht unterliegt. Bei der Pensionskasse schließt der Arbeitgeber eine Rentenversicherung auf das Leben des Arbeitnehmers ab. Die versicherte Person ist Ihr Arbeitnehmer: Er hat gegenüber der Pensionskasse einen Rechtsanspruch auf die vereinbarten Leistungen. Sie als Arbeitgeber sind der Versicherungsnehmer.

Die ehemalige Optima Pensionskasse wurde im September 2014 auf die R+V Pensionskasse verschmolzen.

Die Pensionskasse bietet Ihnen:

  • Flexibilität bei der Finanzierung der Beiträge
    Die Beiträge können entweder von Ihnen als Arbeitgeber, Ihrem Arbeitnehmer (durch Entgeltumwandlung) oder von beiden gemeinsam finanziert werden.
  • Einsparung von Lohnnebenkosten
    Bei der Entgeltumwandlung vereinbaren Ihre Mitarbeiter mit Ihnen, dass Teile ihres Bruttogehalts in Beiträge zur Pensionskasse umgewandelt werden. Dies ist auch mit Sonderzahlungen (z. B. Weihnachts- und Urlaubsgeld) und vermögenswirksamen Leistungen möglich. So sparen Sie Lohnnebenkosten und Ihre Mitarbeiter zahlen weniger Steuern und Sozialabgaben.
  • Mitarbeitermotivation ohne Zusatzkosten
    Als Arbeitgeber haben Sie die Möglichkeit, die betriebliche Altersversorgung Ihrer Mitarbeiter mit einem Zuschuss zu unterstützen (Mischfinanzierung). Finanzieren Sie diesen Beitrag aus den gesparten Sozialversicherungsbeiträgen, ist er für Sie kostenneutral.
  • Positionierung als attraktiver Arbeitgeber
    Sie können Ihren Mitarbeitern zusätzlich zum Gehalt Beiträge zur betrieblichen Altersversorgung zahlen und damit Ihre Verhandlungsposition bei der Personalgewinnung verbessern.
  • Steuervorteile
    Ihre Beiträge können Sie als Betriebsausgaben steuerlich abziehen.
  • Imagegewinn für Ihr Unternehmen
    Mit dem Angebot einer betrieblichen Altersversorgung binden und motivieren Sie Ihre Mitarbeiter. Sie zeigen soziale Verantwortung und stärken das Image Ihres Unternehmens.
  • keine zusätzlichen Kosten
    Bei der Pensionskasse fallen keine Beiträge an den Pensionssicherungsverein zur Insolvenzsicherung an und es erfolgt kein Ausweis in Ihrer Unternehmensbilanz.
  • günstige Gruppenverträge
    Werden mindestens zehn Mitarbeiter eines nach objektiven Merkmalen beschriebenen Personenkreises versichert, ist der Abschluss eines besonders günstigen Gruppenvertrages möglich.

 

  • Steuer- und Sozialversicherungsvorteile in der Ansparphase
    Ihre Mitarbeiter können jährlich Beiträge von bis zu 4% der Beitragsbemessungsgrenze (West) der gesetzlichen Rentenversicherung steuer- und sozialversicherungsfrei in die betriebliche Altersversorgung einzahlen. Im Jahr 2017: 3.048 EUR. Gegebenenfalls können weitere 1.800 EUR jährlich steuerfrei eingezahlt werden.
  • Steuervorteile in der Rentenzeit
    Die Besteuerung erfolgt erst mit der Auszahlung in der Rentenzeit und somit in der Regel zu einem niedrigeren Steuersatz als während der Erwerbszeit.
  • sichere betriebliche Zusatzrente
    Bei Rentenbeginn haben Ihre Mitarbeiter einen Anspruch auf lebenslange Rentenzahlungen oder eine einmalige Kapitalauszahlung.
  • Einschluss von Zusatzversicherungen möglich
    Auf Wunsch kann ein Berufsunfähigkeits- und/oder Hinterbliebenenschutz zusätzlich mitversichert werden.
  • bei Arbeitgeberwechsel Weiterführung möglich
    Bei Ausscheiden aus Ihrem Unternehmen kann der Arbeitnehmer die Versicherung privat oder über den neuen Arbeitgeber weiterführen.

 

Seit dem 2002 in Kraft getretenen Altersvermögensgesetz besteht für Arbeitnehmer erstmals ein Rechtsanspruch, über ihren Arbeitgeber einen Teil ihres künftigen Gehalts in Beiträge zu einer betrieblichen Altersversorgung umzuwandeln. Der Anspruch besteht bis zu einer Höhe von 4% der Beitragsbemessungsgrenze (West) der gesetzlichen Rentenversicherung.

Selbstverständlich kann im Einvernehmen mit dem Arbeitgeber auch ein höherer Beitrag in Versorgungsleistungen umgewandelt werden. Bei tariflichem Einkommen gilt die tarifvertragliche Regelung als Basis für die Entgeltumwandlung.

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, dem Wunsch des Arbeitnehmers nach einer Entgeltumwandlung nachzukommen und eine geeignete Form der betrieblichen Altersversorgung anzubieten.

Die R+V Versicherung bereitet den Weg für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, bietet passende, steuerlich interessante Formen der betrieblichen Altersversorgung an und wirkt bei der Einrichtung und Umsetzung im Betrieb mit.

Die Sozialversicherungsgrößen zur Gesetzlichen Rentenversicherung und Gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung sind wichtige Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.
Hier finden Sie die aktuellen Sozialversicherungsgrößen.

Pensionskasse

Service-Hotline zu Vertrag + Leistung - 0800 533-1166*

Für Auskünfte, Beratung, Fragen zu bestehenden Versicherungsverträgen hat die R+V für ihre Kunden eine Service-Hotline eingerichtet. Das Service-Telefon ist montags bis freitags von 08:00 bis 18:00 Uhr für Sie besetzt.

Hier finden Sie die aktuellen Versicherungsbedingungen und Verbraucherinformationen.
Bedingungsheft der R+V Pensionskasse AG

Ihr Plus an Service

Kundenservice

Ihre Ratgeber Plus Artikel