21Mär2024 Leben + Gesundheit

    Zuschuss zur Gesundheit

    Yoga lernen, im Wasser joggen, bei Meditation entspannen oder sich das Rauchen abgewöhnen? Wer selbst etwas für seine Gesundheit tut, der wird von der Krankenkasse in der Regel auch belohnt. Die R+V BKK erhöht ihre Zuschüsse für diese und andere Gesundheitskurse jetzt sogar: bis zu 100 Euro statt der vorherigen 80 Euro pro Kurs. Zwei Kurse werden pro Kalenderjahr bezuschusst.

    Und wer bei Schmuddelwetter oder aus Zeitgründen lieber zu Hause bleibt, kann aus einem großen Repertoire an Online-Fitness-Angeboten wählen. Die Kooperationspartner der R+V BKK bieten zum Beispiel Bewegungs- und Ernährungskurse an, die man ganz unkompliziert über Smartphone, Tablet, Laptop oder Smart-TV nutzen kann. Da gibt’s etwa „myWEIGHTcoach“ – ein Ernährungsprogramm mit einfacher Ampelstrategie oder Rückenschule und Stressbewältigungskurse.

    Drei Voraussetzungen gibt es für den Zuschuss der Krankenkasse:

    • Die Kurse müssen von der zentralen Prüfstelle Prävention anerkannt sein. Welche Kurse das sind, steht in der Präventionskurs-Datenbank, in der bequem mit der eigenen Postleitzahl nach Gesundheitskursen im Wohnumfeld gesucht werden kann. Alles, was hier steht, wird ganz sicher von der R+V BKK bezuschusst: Präventionskurs-Datenbank.
    • Die Teilnahme erfolgt regelmäßig (mindestens 80 Prozent der Kursstunden) und wird vom Kursanbieter bescheinigt.
    • Der Kurs hat eine gesonderte Kursgebühr. Dies bedeutet, dass laufende Beiträge an Fitnessstudios und Sportvereine im Rahmen von Präventionskursen nicht berücksichtigt werden.

     

    1.517 Zeichen, inklusive Leerzeichen

    Kontakt für die Medien

    R+V Versicherung
    Konzern-Kommunikation

    g_kommunikation@ruv.de

    Downloads
    Eine Frau rollt eine lila Yogamatte aus
    Die R+V BKK erhöht Zuschüsse für Gesundheitskurse 1
    JPEG | 554 KB