1. Ausbildung + Studium
  2. Recht + Geld

Was soll ich studieren? Das richtige Studium suchen – und finden

Sie freuen sich auf den Moment, wenn Sie Ihr Abiturzeugnis in den Händen halten. Aber was kommt danach? Was sollen Sie studieren? Diese Fragen stellen sich viele Abiturienten – schließlich treffen sie mit der Studiumsuche eine wichtige Entscheidung für die Zukunft. Um die richtige Wahl zu treffen, gibt es jedoch nützliche Instrumente.

Studiumsuche: Gute Berufsaussichten

Die gute Nachricht vorab: Wer sich für ein Studium entscheidet und es erfolgreich abschließt, kann sich über gute Berufsaussichten freuen. Denn die Zahl der arbeitslosen Akademiker ist laut Statistik der Bundesagentur für Arbeit mit 2,6 Prozent sehr niedrig – und der Bedarf an Akademikern dementsprechend groß.

Statistik der Bundesagentur für Arbeit

Zwar gebe es keinen flächendeckenden Akademikermangel, aber doch Engpässe in bestimmten Regionen und Branchen. Dazu gehören Ingenieure und IT-Fachleute, die vor allem im Westen und Süden Deutschlands händeringend gesucht werden. An Ärzten mangelt es im gesamten Bundesgebiet, so die Arbeitsmarktexperten. Auch solche Faktoren sollten angehende Studierende bei der Studiumsuche bedenken.

Jeder fünfte Erwerbstätige in Deutschland hat einen Hochschulabschluss

Welcher Studiengang passt zu mir?

Die Studiumsuche und die Wahl des Studienfachs ist ein längerer Prozess – von der ersten Orientierung bis zur eigentlichen Entscheidung. Um Interesse und Neigungen herauszufinden, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Wie kann ich den richtigen Studiengang finden?

Studiumsuche im Internet oder via App

Der erste Schritt kann sein, im Internet zu recherchieren. Dort finden angehende Studierende auch zahlreiche Tests, die Neigungen und Interessen untersuchen, zum Beispiel von Die Zeit. Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hat mit www.hochschulkompass.de zudem ein Portal eingerichtet, auf dem alle Studiengänge samt zahlreicher Hintergrundinformationen erfasst sind.

Auch Apps können Ihnen helfen, Ihr passendes Studienfach zu finden, so die App studienwahl.de, die kostenlos in iTunes heruntergeladen werden kann.

Informationstage an Universitäten

In der Regel bieten alle Hochschulen Schnuppertage mit zahlreichen Veranstaltungen in den unterschiedlichen Studiengängen an. Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe können dann beispielsweise an regulären Vorlesungen teilnehmen. Zudem gibt es meist ein Rahmenprogramm mit allgemeinen Informationen rund um das Studium. Dort haben Interessierte auch Gelegenheit, sich mit Studierenden zu unterhalten. Das hilft bei der Studiumsuche.

Persönliche Kontakte auf Messen

Auch auf Studienmessen können Sie mit Vertretern der Hochschulen ins Gespräch kommen und sich über Studiengänge informieren. Diese Messen finden in ganz Deutschland statt, die meisten im Herbst. Egal ob Sie noch gar nicht wissen, was Sie studieren möchten, oder schon eine Idee haben: Eine Messe kann Ihnen bei der Studiumsuche helfen.

Übrigens: R+V ist auf zahlreichen Karrieremessen vertreten und bietet dort unter anderem Informationen zum Dualen Studium.

Studiumsuche mit Beratungsgespräch

Worum geht es in den Studiengängen? Wie sind sie aufgebaut? Und was kann ich damit nach dem Studium machen? Die Hochschulen haben Beratungsstellen eingerichtet, die Sie speziell bei der Studiumsuche unterstützen können. Zudem können Sie sich an die Agentur für Arbeit wenden. Die Hochschulteams sind speziell für akademische Berufe ausgebildet und informieren Sie in allen Fragen rund um Studium und Beruf.

Schülerstudium an Universitäten

Zahlreiche Universitäten bieten Abiturienten die Möglichkeit, ein Schülerstudium aufzunehmen, also bereits während der Schulzeit regelmäßig an ausgewählten Veranstaltungen teilzunehmen. Dazu müssen sich Schülerinnen und Schüler direkt an der Hochschule bewerben. Die Zugangsvoraussetzungen sind unterschiedlich, aber in der Regel richtet sich das Angebot an besonders begabte.

Haben Sie schon an Ihre Absicherung gedacht?

Versicherungsschutz zum Studienbeginn wichtig

Sie haben sich für ein Studienfach entschieden – jetzt fehlen nur noch die richtigen Versicherungen.

Informieren Sie sich rechtzeitig, ob Sie beispielsweise eine eigene Haftpflicht- oder Hausratversicherung abschließen müssen. Mitunter ist auch eine Auslandsreise-Krankenversicherung oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll.

Weitere Informationen zu relevanten Versicherungen finden Sie hier:

Absicherung für junge Leute – mit der R+V-PrivatPolice
Versicherungen rund um Ausbildung und Berufseinstieg

Wünschen Sie mehr Informationen?

Gerne steht Ihnen unser Ansprechpartner vor Ort in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Ansprechpartner finden

Studieren – oder lieber eine Ausbildung machen?

Sie sind sich noch unsicher, ob Sie studieren oder lieber eine Ausbildung machen wollen? Lesen Sie hierzu unseren Artikel „Ausbildung oder Studium – was tun nach dem Abitur?“.

Auch R+V bietet sowohl Ausbildungsplätze als auch Möglichkeiten zum Dualen Studium. Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Karriere bei uns beginnen möchten, ganz gleich für welchen Ausbildungsweg Sie sich entscheiden.

Studiumsuche: Auswahlverfahren beachten

Was soll ich studieren? Wer diese Frage für sich geklärt hat, sollte als Nächstes prüfen, ob es für den gewünschten Studiengang Zulassungsbeschränkungen gibt. Wichtig zu wissen: Die Zulassung zum Studienplatz ist von Hochschule zu Hochschule und von Studiengang zu Studiengang unterschiedlich.

Bundesweite Zulassungsbeschränkungen gelten für Medizin, Tiermedizin, Zahnmedizin und Pharmazie. 40 Prozent dieser Studienplätze werden nach Abiturnote oder Wartezeit zentral vergeben. Zuständig dafür ist die Stiftung für Hochschulzulassung (ehemals ZVS), die das Bewerbungs- und Informationsportal hochschulSTART.de betreibt. Die restlichen Studienplätze besetzen die Hochschulen nach eigenen Auswahlverfahren selbst.

Zulassungsbeschränkungen berücksichtigen

Andere Studiengänge unterliegen örtlichen Zulassungsbeschränkungen. Die Kriterien legen die Hochschulen selbst fest. Häufig ist jedoch die Abiturnote entscheidend: Deutschlandweit ist knapp die Hälfte der Studiengänge mit einem Numerus clausus (NC) belegt. Daneben nutzen die Hochschulen aber auch andere Auswahlverfahren: So gibt es mitunter Eignungstests oder Auswahlgespräche oder die Bewerber müssen ein Motivationsschreiben einreichen oder Praktika nachweisen.

Für einen zulassungsbeschränkten Studiengang bewerben Sie sich direkt bei der jeweiligen Hochschule oder über ein spezielles Bewerbungsportal. Hier finden Sie auch alle Informationen zu den einzelnen zulassungsbeschränkten Studiengängen und mit welchen Unterlagen Sie sich bewerben können.

Ist ein Studiengang zulassungsfrei, verfügt die Hochschule über ausreichend Plätze und Sie können sich direkt vor Ort einschreiben. Dazu benötigen Sie in der Regel nur die Hochschulzugangsberechtigung (HZB), also etwa das Abiturzeugnis. Bei vielen Hochschulen können Sie sich online einschreiben.

Auswahlverfahren: Tipps für die Studiumsuche

  • Rechtzeitig informieren: Vor allem wer unsicher ist, sollte sich frühzeitig mit dem Thema beschäftigen – und sich auch über die Bedingungen einzelner Studiengänge und Hochschulen informieren. Das ist auch wichtig, weil sich Auswahlkriterien und Anforderungen der Hochschulen ändern können.
  • Fristen beachten: Die Hochschulrektorenkonferenz veröffentlicht eine Übersicht mit Terminen, darunter Bewerbungsfristen, Anmeldefristen und Einschreibetermine.
  • Studienberatung aufsuchen: Die Anforderungen der einzelnen Hochschulen sind teilweise sehr unterschiedlich. Die jeweilige Studienberatung hilft hier weiter.
  • Studienplatzbörse nutzen: Frei gebliebene Studienplätze vergeben die Hochschulen im Nachrückverfahren oder per Losentscheid. Über freie-studienplaetze.de können Interessenten bundesweit an allen Hochschulen freie Studienangebote einsehen und vielleicht im gewünschten Fach doch noch eine Zulassung zum Studienplatz erhalten, wenn sie beim ersten Versuch nicht erfolgreich waren.

Studieren bei R+V

Sie wollen während Ihres Studiums Berufserfahrungen sammeln? Dann informieren Sie sich am besten gleich über die Möglichkeiten eines Dualen Studiums bei R+V.

Weitere Informationen über R+V als Arbeitgeber sowie unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier:

R+V als Arbeitgeber
Jobangebote von R+V

Mehr Infos zur Studiumsuche

Autor/in

C. Hartmann

Sep. 2017

Produkte zu diesem Ratgeber Plus Artikel

Weitere Ratgeber Plus Artikel