Nachhaltigkeit in der R+V-Kapitalanlage

Das Thema Nachhaltigkeit spielt auch in unserer Kapitalanlage eine wichtige Rolle.

Als genossen­schaftlicher Versicherer verfolgt R+V seit jeher eine Anlage­politik, die sich neben Sicherheit und Rendite auch an ethischen, sozialen und ökologischen Kriterien orientiert.
Aus diesem Grund hat R+V klare Vorgaben bei der Anlage der Kundengelder. So investiert R+V beispiels­weise nicht in Hersteller von Minen und Anti-Personen-Minen, von atomaren, biologischen und chemischen Waffen (ABC-Waffen), von uranhaltiger Munition sowie Streumunition. Und auch die umstrittenen Finanzprodukte für Agrarrohstoffe (Stichwort: Lebensmittelspekulation) sind für R+V tabu.

Diese Vorschriften gelten für alle Anlageklassen – also Aktien, Zinspapiere, Darlehen und Immobilien. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um direkt von R+V gehaltene Anlagen handelt oder ob ein externer Dienstleister diese im Auftrag von R+V verwaltet.

R+V überprüft zudem regelmäßig das gesamte Portfolio. Dabei kooperieren wir mit oekom research, einem der weltweit führenden Analysehäuser für das Segment Nachhaltigkeit. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass unsere strengen Richtlinien für die Kapitalanlage jederzeit eingehalten werden.

Ausschlusskriterien der R+V-Kapitalanlage

  • Minen inkl. Anti-Personen-Minen
  • Streumunition
  • ABC-Waffen
  • Uran-Munition
  • Agrarrohstoffe

Ihr Plus an Service

Kundenservice