R+V setzt auf Ökostrom

R+V setzt auf klimafreundlichen Ökostrom: Schon seit 2013 beziehen die Gebäude und Rechenzentren am Hauptsitz in Wiesbaden sowie die Zentrale der Condor Versicherungen in Hamburg klimafreundlichen Strom. Beide Standorte zusammen verbrauchen jährlich rund 22 Millionen Kilowattstunden.

Hohes CO2-­Einspar­potenzial

Da bei der Produktion des Ökostroms kein Kohlendioxid (CO2) entsteht, vermeidet R+V jedes Jahr etwa 11.000 Tonnen des klimaschädlichen Gases. Darüber hinaus nutzen seit Anfang 2014 die großen Standorte Frankfurt, Hannover, Stuttgart und München ebenfalls ausschließlich klimafreundlich erzeugte Elektrizität. Das CO2-Einsparpotenzial an diesen vier Standorten liegt bei 1.400 Tonnen pro Jahr. Zum Januar 2015 stellte R+V die Zentrale der KRAVAG-Versicherungen in Hamburg auf Ökostrom um. Dadurch ergibt sich eine zusätzliche Ersparnis von rund 450 Tonnen CO2 pro Jahr.

Der von R+V verwendete Ökostrom ist mit dem ok-power-Siegel zertifiziert. Damit ist garantiert, dass der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen stammt, die Energiewende aktiv und kontinuierlich vorangetrieben wird und der Stromanbieter nicht an Atom- oder Kohlekraftwerken finanziell beteiligt ist:

Gütesiegel für den von R+V verwendeten Strom

Ihr Plus an Service

Kundenservice