10Jan2024 Unternehmen

    Schulterschluss am Schadenmarkt: Provinzial, R+V und Württembergische steigen bei riparo ein

    Die Versicherer Provinzial, R+V und Württembergische planen jeweils eine Beteiligung an dem Kfz-Schadensteuerer riparo GmbH. Das Unternehmen koordiniert bundesweit die Reparatur von Unfallfahrzeugen. Das operative Geschäft von riparo wird wie bisher weiterlaufen.

    Jeder der drei Versicherer erwirbt 25 Prozent der Unternehmensanteile von riparo. Die restlichen 25 Prozent verbleiben bei der Geschäftsleitung von riparo. Wichtig dabei: Das operative Geschäft wird weiterhin ausschließlich von riparo geführt. Kfz-Schadensteuerer vermitteln im Schadenfall im Auftrag der Versicherung alle notwendigen Schritte – von der Reparatur des Fahrzeugs bis hin zum Ersatzwagen. Die riparo GmbH verfügt dafür über ein deutschlandweites Netzwerk an Werkstattpartnern.

    Der Kaufvertrag wurde Ende Dezember 2023 von allen Partnern unterschrieben. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden.

    „Wir freuen uns, dass wir mit unseren langjährigen Partnern Provinzial, R+V und Württembergische auch als Investoren zukünftig zusammenarbeiten werden“, erklärt Jürgen Schmidt, Geschäftsführer der riparo GmbH. „Trotz dieser neuen Konstellation bleiben wir auch in Zukunft ein Dienstleister für alle Versicherer am Markt – damit verändert sich für unsere Kunden und Werkstattpartner nichts.“

    „Mit diesem strategischen Schritt unterstreichen wir unser Engagement für die Bereitstellung erstklassiger Dienstleistungen für unsere Kundinnen und Kunden“, so Jürgen Wörner, Vorstand Gesamtschaden und Firmenkunden bei der Württembergischen. „Wir freuen uns darauf, die langjährige und sehr gute Zusammenarbeit mit riparo weiter auszubauen.“

    Die R+V Versicherung arbeitet schon seit vielen Jahren mit riparo zusammen. „Gemeinsam mit riparo sorgen wir für einen vollumfänglichen Service rund um die Reparatur“, sagt Dr. Klaus Endres, Komposit-Vorstand der R+V. „Unsere erfolgreiche Zusammenarbeit haben wir in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut.“

    „riparo ist bereits seit längerem ein fester Bestandteil unserer Netzwerkstrategie und ergänzt ausgezeichnet unsere anderweitig bestehenden Verbindungen zu Werkstätten in den Regionen“, so Dr. Rainer Sommer, Vorstand Vertragsservice Komposit, Schaden und Technologie bei der Provinzial. „Durch unsere strategische Beteiligung werden wir diese Zusammenarbeit nun weiter untermauern und gleichzeitig die Selbstständigkeit der Experten bei riparo wahren.“

     

    Über die riparo GmbH

    Die riparo GmbH mit Sitz in Holzgerlingen ist als Kfz-Schadendienstleister bundesweit tätig. In Zusammenarbeit mit rund 1.200 Werkstattpartnern für Karosserie- und Lackreparaturen kümmert sich riparo seit mehr als sieben Jahren um kundenfreundliche und kostengünstige Lösungen für die Abwicklung von Kfz-Schäden. Über die Tochtergesellschaft ri werkstattservice GmbH haben die Werkstattpartner die Möglichkeit, Ersatzteile, Werkstatt-Ersatzfahrzeuge und Werkstattausrüstung zu attraktiven Konditionen zu beziehen.

     

    Über den Provinzial Konzern

    Der Provinzial Versicherungskonzern mit Hauptsitz in Münster gehört zu den großen deutschen Versicherungsgruppen und hat fünf Millionen Kundinnen und Kunden. Im Geschäftsgebiet des Konzerns im Norden und Westen Deutschlands leben rund 26 Millionen Menschen. Die Regionalversicherer des Konzerns, Provinzial Versicherung, Provinzial Nord Brandkasse, Hamburger Feuerkasse und Lippische Landesbrandversicherung, sind fest in ihren jeweiligen Geschäftsgebieten in Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Teilen von Rheinland-Pfalz verwurzelt. Rund 12.000 Menschen sind für den Konzern im Innen- und Außendienst tätig, dazu knapp 1.000 Auszubildende. Eine qualitativ hochwertige Betreuung der Kundinnen und Kunden ist durch die Vertriebspartner in mehr als 1.300 Provinzial Agenturen, über 100 Sparkassen mit ihren Filialen sowie durch die Zusammenarbeit mit Maklern gewährleistet.

     

    Über die R+V Versicherung

    Die R+V Gruppe ist mit mehr als fünf Millionen versicherten Fahrzeugen der drittgrößte Kfz-Versicherer auf dem deutschen Markt. Das Unternehmen gehört mit rund neun Millionen Kundinnen und Kunden zu den führenden Versicherern in Deutschland. Als Teil der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken bietet die R+V maßgeschneiderte, innovative Versicherungslösungen.

    Die Produktpalette der R+V-Gesellschaften umfasst alle bekannten Versicherungen für Privat- und Firmenkunden. Die R+V Gruppe erzielte im Jahr 2022 Beitragseinnahmen von fast 20 Milliarden Euro und beschäftigte bundesweit mehr als 17.000 Mitarbeitende.

     

    Über die W&W-Gruppe

    1999 aus dem Zusammenschluss der beiden Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, entwickelt und vermittelt die W&W-Gruppe heute die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Sie verbindet die Geschäftsfelder Wohnen und Versichern mit den digitalen Initiativen und Marken des Konzerns wie Adam Riese und bietet auf diese Weise Kundinnen und Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihnen passt. Dabei setzt die W&W-Gruppe auf den Omnikanalvertrieb, der von eigenen Außendiensten über Kooperations- und Partnervertriebe sowie Makleraktivitäten bis hin zu digitalen Initiativen reicht. Für den börsennotierten Konzern mit Sitz in Kornwestheim arbeiten derzeit rund 13.000 Menschen im Innen- und Außendienst.

    Kontakt für die Medien

    Christina Orgnon

    Pressesprecherin: Kfz- und Sachversicherungen, Rückversicherung, Verbraucherthemen

    0611 533-2930

    christina.orgnon@ruv.de

    Downloads
    In einer KFZ-Werkstatt stehen stehen Autos auf einer Hebebühne. Zwei Kfz-Mechaniker arbeiten in der Werkstatt,  einer der Kfz-Mechaniker tippt etwas in sein Tablet .
    Provinzial, R+V und Württembergische steigen bei riparo ein 1
    JPEG | 1 MB