Wieder ein warmes Essen vom Manna Mobil

Wiesbaden, 18.05.2020:

Heute beginnt für viele hessische Schüler der Präsenzunterricht. Zeitgleich öffnet der Wiesbadener Verein Manna Mobil wieder seine Essensausgabe für benachteiligte Kinder und Jugendliche. Die R+V hilft mit einer Spende von 15.000 Euro.

Mit einem kostenlosen Mittagessen unterstützt das Manna Mobil an Schultagen junge Menschen. Wegen Corona war das seit Mitte März nicht möglich. Heute öffnet die Essensausgabe wieder ihre Türen. „Viele Kinder und Jugendliche sind verunsichert. Wir versuchen, durch unser Mittagsangebot ein bisschen Normalität und Struktur in ihr Leben zu bringen“, sagt Gabriele Abshagen, Geschäftsführerin des gemeinnützigen Vereins Erica’s Manna Mobil.

Das Angebot finanziert sich durch Spenden, die in der Krise stark zurückgegangen sind. Jetzt hilft die R+V Versicherung mit einer Spende. „In unserem Unternehmen leben wir den genossenschaftlichen Gedanken. Dabei ist es uns wichtig, die Schwächsten in unserer Gesellschaft zu unterstützen – auch in der Corona-Krise“, sagt Martin Meier, Versicherungs-Experte bei Kfz-Schaden der R+V. Aus diesem Bereich stammt das Geld, mit dem das Manna Mobil beispielsweise Lebensmittel und Hygieneartikel für die Essensausgabe kauft.

„An unserem Mittagstisch beachten wir selbstverständlich alle Hygienevorschriften“, erklärt Abshagen. „Wir haben Glück: Unser Essensraum wird auf 150 Quadratmeter erweitert, deshalb können wir den Mindestabstand von 1,50 Meter gut umsetzen.“ Abshagen freut sich, dass die R+V STIFTUNG die 15.000 Euro bereits überwiesen hat: „Das hilft uns sehr. Für die Kinder und Jugendlichen ist die Gemeinschaft in dieser Ausnahmesituation besonders wichtig. Jetzt gilt es, die neuen Regeln einzuüben.“

Die R+V STIFTUNG

Die R+V STIFTUNG wurde 2018 von der R+V Versicherung als gemeinnützige Stiftung errichtet. Sie fördert Projekte und Initiativen, die sich an dem genossenschaftlichen Motto der „Hilfe zur Selbsthilfe“ orientieren. Die Förderschwerpunkte liegen auf den Bereichen „Jugend und Bildung“ sowie „bürgerschaftliches Engagement“.

Kontakt für die Medien:

Gesa Fritz
Pressesprecherin: Kfz- und Sachversicherungen

Telefon: 0611 533-52284