„Ängste der Deutschen“: R+V stellt Studie vor

Wiesbaden, 27.08.2018:

Monatelange Koalitionsverhandlungen und Zwist in der Bundesregierung, Diskussionen um Zuwanderung und Ankerzentren, Hitzewelle: Wie stark beeinflussen aktuelle Themen die Ängste der Deutschen? Welche Rolle spielen Unwetter und internationale Politik? Und wie haben sich einzelne Sorgen verändert?

Das Infocenter der R+V Versicherung hat bereits zum 27. Mal „Die Ängste der Deutschen“ untersucht – und gibt Antworten auf diese und viele andere Fragen rund um Wirtschaft, Politik, Gesundheit und Umwelt. Die detaillierten Ergeb­nisse der reprä­sen­tativen Langzeit­studie stellen Prof. Dr. Manfred G. Schmidt vom Institut für Politische Wissen­schaft der Universität Heidelberg und Brigitte Römstedt, Leiterin des R+V-Infocenters, vor.

Die Pressekonferenz findet statt

  • am Donnerstag, 6. September 2018 um 11.00 Uhr
  • im Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40 / Ecke Reinhardtstraße 55, 10117 Berlin

Ansprechpartner und Akkreditierung

Interessierte Journalisten können sich per E-Mail an a.kassubek@arts-others.de akkreditieren.

Fragen im Vorfeld beantwortet Brigitte Römstedt, entweder telefonisch unter 0611 533-4656 oder per E-Mail an Brigitte.Roemstedt@ruv.de.

Kontakt für die Medien:

Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 1
65189 Wiesbaden

Telefon: 0611-533-4656