Moderne Personalarbeit in neu gegründeter R+V Akademie

Wiesbaden, 17.11.2017:

Als größter privater Arbeitgeber in Wiesbaden und eines der führenden Versicherungsunternehmen Deutschlands bündelt die R+V Versicherung alle ihre Aus- und Weiterbildungsangebote unter einem Dach in der neu gegründeten R+V Akademie am Abraham-Lincoln-Park 1 (AP1) in Wiesbaden.

Die neue R+V Akademie ist in unmittelbarer Nähe zum Raiffeisenplatz, dem Hauptsitz der R+V Versicherung in Wiesbaden, am AP1, dem früheren CSC Ploenzke-Gebäude, ansässig. Nach dem 2011 eingeweihten Raiffeisenplatz bedeutet die Ausweitung des R+V-Campus um das CSC-Gebäude eine weitere Stärkung des Direktionsstandorts.

Unter dem Dach der neu gegründeten R+V Akademie wird R+V im Rahmen ihrer zukunftsorientierten Personalarbeit, die bundesweit mehr als 15.000 Mitarbeiter und Führungskräfte im Innen- und Außendienst noch effektiver bei der Gestaltung der Zukunftsthemen von der Digitalisierung und Innovation bis zur Kundenbegeisterung unterstützen.

Am 17. November 2017 wird die neue R+V Akademie offiziell eröffnet. Bei diesem Anlass stellt R+V außerdem eine im Rahmen der Gründung geschlossene Kooperationsvereinbarung mit der Akademie der Deutschen Genossenschaften ADG vor. Ziel der Zusammenarbeit beider genossenschaftlicher Akademien ist es, Synergien in der bedarfsorientierten Gestaltung von Weiterbildungsangeboten für Führungskräfte und Mitarbeiter zu nutzen und das genossenschaftliche Prinzip weiter zu stärken.



R+V Akademie ermöglicht bundesweit digitales Lernen

Rund 60 R+V-Mitarbeiter arbeiten unter dem Dach der neuen Akademie, die rund 600 m² modern ausgestattete Seminar- und Workshop-Flächen sowie Kreativ- und Stillarbeitsräume umfasst. Da alle Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen auch digitale Lehr- und Lernansätze berücksichtigen, kommen sie nicht nur den rund 5.500 Mitarbeitern in Wiesbaden zugute, sondern den Mitarbeitern an allen bundesweiten R+V-Standorten. Unter dem Stichwort E-Learning sind das Angebote wie web-based Trainings, Webinare sowie virtuelle Klassenzimmer.

Interdisziplinäres und flexibles Arbeiten dank modernem Arbeitsplatzkonzept

Alle Büro- und Schulungsflächen in der neuen R+V Akademie sind nach einem „modern workplace“-Arbeitsplatzkonzept gestaltet. Dieses erlaubt den Mitarbeitern, in interdisziplinären Teams an Themen wie Erstausbildung, Talentförderung oder Seminarorganisation zu arbeiten – und damit abteilungsübergreifend, flexibel und  kundenorientiert. Innerhalb der Teams gilt das Desksharing-Prinzip: Jeder sitzt, wo er will und hinterlässt am Ende des Arbeitstages einen „clean desk“.


Im Rahmen der Eröffnung der R+V Akademie sagt R+V-Vorstandsvorsitzender Norbert Rollinger: „Die neue R+V Akademie leistet einen wichtigen Beitrag für den notwendigen Kulturwandel unseres Unternehmens – und trägt damit entscheidend zu unserem Anfang 2017 begonnenen Transformationsprozess bei. Darüber hinaus freuen wir uns sehr, mit dem Bezug des Abraham-Lincoln-Parks 1 unseren Direktionsstandort Wiesbaden weiter zu stärken.“

R+V-Personalvorstand Julia Merkel: „Die Akademie ist weit mehr als ein Ort für Wissens- und Methodenvermittlung – vielmehr bietet die Akademie Raum für moderne Formen der Zusammenarbeit, des Austauschs und des Lernens.“

R+V-Vertriebsvorstand Heinz-Jürgen Kallerhoff: „Gerade bei uns im Außendienst stellen wir uns immer wieder der Herausforderung der Dezentralität. Die R+V Akademie bündelt alle Kompetenzen ressortübergreifend, vernetzt uns alle und begleitet uns zielführend bei unserem Wandel.“

R+V-Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Kirsch: „Die R+V zählt zu den großen Versicherungsunternehmen Deutschlands. Eingebettet in die genossenschaftliche Finanzgruppe erzielt sie seit Jahren herausragende Marktergebnisse. Die R+V Akademie wird zu weiterem Erfolg einer hoch kompetenten und motivierten Mitarbeiterschaft beitragen.“

Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir bezeichnet die genossenschaftliche Idee, die regionale Verwurzelung und den persönlichen Kontakt zu den Kunden als Stärken der R+V: „Die Digitalisierung bedeutet auch für die Versicherungsbranche einen Umbruch. Die Herausforderung ist, Bewährtes zu erhalten und gleichzeitig alte Stärken mit technischem Fortschritt zusammenzuführen. Die Investition in die kontinuierliche Weiterbildung der Mitarbeiter ist dabei genau die richtige Strategie. Es freut mich sehr, dass R+V mit der neuen Akademie eine Vorreiterrolle in der Weiterbildung übernimmt.“

R+V als Arbeitgeber

  • R+V ist in Wiesbaden mit rund 5.500 Mitarbeitern größter privater Arbeitgeber, bundesweit beschäftigt der genossenschaftliche Versicherer mehr als 15.000 Mitarbeiter
  • R+V bildet umfangreich aus: bundesweit aktuell 496 Auszubildende
  • in Wiesbaden haben zum 1.8.2017 21 neue Auszubildende und ausbildungsintegrierte Studenten bei R+V begonnen
  • 23 Trainees starten 2017 ihr Programm bei R+V in Wiesbaden im Innen- und Außendienst
  • pro Jahr stellt R+V in Wiesbaden 60-80 Hochschulabsolventen im Innen- und Außendienst für den Direkteinstieg oder die verschiedenen Ausbildungsprogramme ein
  • Zusätzlich stellt R+V in Wiesbaden jährlich zahlreiche Praktikumsplätze zur Verfügung: 2016 waren das 55 Praktika für Schüler, 21 für Fachoberschüler, 75 für Studenten und 18 für Flüchtlinge
  • die Übernahmequote nach der Ausbildung liegt 2017 bundesweit bei 96 Prozent
  • R+V weist eine hohe durchschnittliche Betriebszugehörigkeit von 13,8 Jahren auf
  • Die Fluktuationsrate liegt bei niedrigen 4,9 Prozent
  • R+V erhält seit Jahren diverse Arbeitgeber-Auszeichnungen, wie auch 2017 wieder zum 10. Mal in Folge das Gütesiegel „Top Employer Deutschland“ 

Kontakt für die Medien:

Tanja Gorr
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden

Telefon: 0611 / 533 - 6712
Fax: 0611 / 533 - 776712