„Die Ängste der Deutschen“: R+V stellt Studie vor

Wiesbaden, 20.08.2019:

Klimawandel und „Fridays for Future“-Demonstrationen, Hitzewelle und Waldbrände, Flüchtlingsdramen im Mittelmeer oder die Wahldebakel der etablierten Parteien: Wie stark beeinflussen aktuelle Themen und Diskussionen die Ängste der Deutschen? Welche Sorgen sind größer, welche kleiner geworden?

Pressekonferenz in Berlin

Das Infocenter der R+V Versicherung hat bereits zum 28. Mal „Die Ängste der Deutschen“ untersucht – und gibt Antworten auf diese und viele andere Fragen rund um Wirtschaft, Politik, Gesundheit und Umwelt. Detaillierte Einblicke in die Ergebnisse der repräsentativen Langzeitstudie geben Prof. Dr. Manfred G. Schmidt vom Institut für Politische Wissenschaft der Universität Heidelberg und Brigitte Römstedt, Leiterin des R+V-Infocenters.

Die Pressekonferenz findet statt

  • am Donnerstag, 5. September 2019 um 11.00 Uhr
  • im Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40 / Ecke Reinhardtstraße 55, 10117 Berlin

Ansprechpartner und Akkreditierung

Interessierte Journalisten können sich per E-Mail an a.kassubek@arts-others.de akkreditieren.

Fragen im Vorfeld beantwortet Brigitte Römstedt, entweder telefonisch unter 0611 533-4656 oder per E-Mail an Brigitte.Roemstedt@ruv.de.

Kontakt für die Medien:

Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 1
65189 Wiesbaden

Telefon: 0611 533-4656