Erfolg bei Online-Voting: Private Obdachlosen-Hilfe Wiesbaden erhält 10.000 Euro für neues „Obdi-Mobil“

Wiesbaden, 29.03.2018:

Dank des Erfolgs bei einem Online-Voting kann die private Obdachlosen-Hilfe Wiesbaden einen dringend benötigten Transporter kaufen. Die Privatinitiative belegte bei der Aktion #zusammentun der R+V Versicherung den ersten Platz und gewann Sachleistungen im Wert von 10.000 Euro. Für diese Summe kauft die Initiative einen Transporter, mit dem sie künftig Kleidung und Essen befördert.

Am gestrigen Mittwoch (28.03.) überreichte Lena Neumann von der R+V-Social-Media-Redaktion im Peugeot-Autohaus Wiesbaden den Scheck an Holger M. F. Rothleitner und Nicole Fath, die Initiatoren der Obdachlosen-Hilfe. Von dem Geld kauft die 2014 gegründete Initiative einen auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen, knapp vier Jahre alten Peugeot Partner. Ohne diesen Gewinn wäre ein zuverlässiger Ersatz für das „altersschwache Obdi-Mobil“ nicht möglich gewesen.

„Für uns ist das wie ein Sechser im Lotto“, sagt Initiator Holger Rothleitner. „Obdachlose sind die Ärmsten der Armen und mit unserer Tätigkeit möchten wir ihnen dabei helfen, trotzdem ihre Würde zu bewahren. Mit dem Gewinn können wir unsere Unterstützung weiter fortsetzen.“

Foto bei der Gewinn-Übergabe: Die Initiatoren der privaten Obdachlosen-Hilfe Nicole Fath (1. von links) und Holger Rothleitner (3. von links) mit Werner Störmann (2. von links) vom Peugeot-Autohaus, Erik Rauschkolb und Lena Neumann vom R+V-Social-Media-Team (4. und 5. von links). Foto: R+V.

Die Aktion #zusammentun: 70.000 Euro für den guten Zweck

Mit Sachleistungen im Gesamtwert von 70.000 Euro unterstützt die R+V Versicherung bei ihrer Aktion #zusammentun 18 Hilfsprojekte. Die Aktion läuft bereits im dritten Jahr und funktioniert ganz einfach: Jeder, der selbst in einem Projekt aktiv ist oder eines kennt, das er gerne mit R+V-Mitteln fördern möchte, konnte es auf der Internetseite hochladen. Anschließend hatten alle Besucher der Seite die Möglichkeit, ihre Stimme für eines oder mehrere Projekte abzugeben oder die Aktion über soziale Netzwerke zu verbreiten – und damit Stimmen für das Projekt zu sammeln.

Das Projekt mit den meisten Stimmen erhält von R+V Leistungen im Wert von 10.000 Euro, der Zweitplatzierte 7.000 Euro und für den dritten Platz gibt es 5.000 Euro. Verteilt werden die Preisgelder in den beiden Kategorien „Organisationen“ und „Privat“. Darüber hinaus gründete R+V eine Jury, damit nicht nur Projekte mit einem aktiven Unterstützerkreis die Chance auf einen der vorderen Plätze hatten. Dieses Gremium wählte in den beiden Kategorien jeweils einen Gewinner, der Leistungen im Wert von 5.000 Euro erhält. 

Weitere Informationen rund um die Aktion #zusammentun und zu den einzelnen Projekten gibt es unter www.zusammentun.de sowie im R+V-Blog.

Kontakt für die Medien:

Frank Senger
Konzern-Kommunikation

Raiffeisenplatz 1
65189 Wiesbaden

Telefon: 0611-533-5205
Fax: 0611-533-775205