Erfolg bei Online-Voting-Aktion: Jugendfarm Freiberg/Rot

Wiesbdaden, 15.04.2016: Ein neues Dach für den Eselstall auf der Jugendfarm Freiberg/Rot

Dank des Erfolgs bei einem Online-Voting kann der Verein Jugendfarm Freiberg/Rot in Stuttgart ein lang gewünschtes Projekt umsetzen: Die Jugendfarm am Eschbachwald landete bei der Aktion #zusammentun der R+V Versicherung unter den zehn Gewinnern und konnte mit dem Preis im Wert von 5.000 Euro endlich ein neues Dach für ihren Eselstall finanzieren. In dieser Woche beendeten Handwerker die letzten Reparaturarbeiten.

"Unser Eselstall ist schon über 40 Jahre alt und hatte seit längerem ein marodes und undichtes Dach", berichtet die Erste Vorsitzende des Jugendfarmvereins, Dr. Eva Herbert. "Wir haben es zuletzt immer wieder notdürftig abgedichtet, aber für ein neues Dach fehlte uns einfach das Geld", so Eva Herbert weiter.

Über die Jugendfarm Freiberg/Rot e.V.

Der gemeinnützige Verein bietet mit seiner Jugendfarm am Stadtrand von Stuttgart insbesondere sozial benachteiligten Kindern sowie Kindern aus städtischen Ballungszentren die Möglichkeit, Natur und Tiere kennenzulernen. Auf der Jugendfarm gibt es Ponys und Esel zum Reiten, Ziegen, Schafe, Kaninchen, Hühner sowie viel freie Fläche zum Spielen und Toben. Drei ausgebildete Pädagogen begleiten die Kinder und Jugendlichen bei Spielen oder Aktivitäten wie Tierpflege und Tierversorgung. Weitere Informationen zur Jugendfarm gibt es unter www.jugendfarmfreiberg.de.

Die Aktion #zusammentun: 70.000 Euro für den guten Zweck

Mit Sachleistungen im Gesamtwert von 70.000 Euro unterstützt die R+V Versicherung bei ihrer Aktion #zusammentun zehn Hilfsprojekte. Die Aktion funktionierte ganz einfach: Jeder, der selbst in einem Projekt in Deutschland aktiv ist oder eines kennt, das er gerne mit R+V-Mitteln fördern möchte, konnte es im November und Dezember 2015 auf der Internetseite www.zusammentun.de hochladen. Anschließend hatten alle Besucher der Seite die Möglichkeit, ihre Stimme für eines oder mehrere Projekte abzugeben oder die Aktion über soziale Netzwerke zu verbreiten - und damit Stimmen für das Projekt zu sammeln. Damit nicht nur Projekte mit einem aktiven Unterstützerkreis die Chance auf einen der vorderen Plätze hatten, gründete R+V zusätzlich eine Jury. Dieses Gremium wählte fünf weitere Vorhaben, die besonders vorbildlich und innovativ waren, für eine Förderung durch R+V aus.

Die Spanne der vorgestellten Projekte reichte vom integrativen Kindergartenprojekt über Sportangebote für behinderte Menschen bis hin zur Hilfe für Flüchtlinge und dem Bau eines Skateparks. Weitere Informationen rund um die Aktion #zusammentun und zu den einzelnen Projekten gibt es unter www.zusammentun.de sowie im R+V-Blog (www.ruv-blog.de).



Bildunterschrift: Ein Handwerker bei der Dachreparatur des Eselstalls auf der Jugendfarm Freiberg/Rot. Foto: R+V

Kontakt für die Medien:

Frank Senger
Konzern-Kommunikation

Raiffeisenplatz 1
65189 Wiesbaden

Telefon: 0611-533-5205
Fax: 0611-533-775205