Ihr Ansprech-partner vor Ort
Finden Sie Berater in Ihrer Nähe:
R+V-Ratgeber Beruf + Karriere (Quelle: Thinkstock)

Beruf + Karriere

Karrieretipps

Arbeitsplatz im Ausland

Abbildung: Blumenkette zwischen Krawatten
Arbeiten im Ausland - für mehr und mehr Deutsche eine Alternative
Im Ausland arbeiten: Für viele ist das ein großer Traum. Und das Interesse steigt trotz guter Arbeitsmarktlage in Deutschland. Das zeigen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Besonders beliebt bei deutschen Arbeitnehmern sind die Nachbarländer Schweiz, Österreich und die Niederlande. Aber auch die englischsprachigen Länder Großbritannien, USA, Australien und Neuseeland liegen bei der Suche nach einem Arbeitsplatz im Ausland hoch im Kurs.

Über Möglichkeiten im Ausland informieren

Sie möchten in ein bestimmtes Land auswandern? Dann sollten Sie vorher prüfen, ob Sie dort Chancen auf einen passenden Job haben. Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit (ZAV) berät Arbeitnehmer, die einen Arbeitsplatz im Ausland suchen, gezielt nach Berufsgruppen. Akademiker können sich hier ebenso individuell beraten lassen wie Führungskräfte, Fachkräfte oder Künstler.

Ebenfalls hilfreich für die Suche nach einem Arbeitsplatz im Ausland: Die ZAV bietet zahlreiche Hintergrundinformationen über einzelne Länder. Diese umfassen Arbeitsmarkttrends, Wachstumsbranchen und gefragten Berufe. Zusätzlich informiert der EU-Bürgerservice auf seiner Internetseite über deutsche Berufsqualifikationen, die in anderen EU-Ländern anerkannt werden.

In welchem Land arbeiten EU oder Nicht-EU?

Jedes Land hat eigene Bestimmungen und gesetzlichen Regelungen für Ausländer, die einen Arbeitsplatz suchen. Dabei kommt es darauf an, ob Sie in ein EU-Land oder in ein Land außerhalb der EU auswandern möchten.

  • Arbeiten in einem EU-Land: Alle EU-Bürger haben durch die EU-Verträge das Recht, in einem anderen Mitgliedstaat Arbeit zu suchen. In den ersten drei Monaten des Aufenthalts gibt es keine Einschränkungen oder Bedingungen. Danach hängt das dies davon ab, welchen Status Sie haben - also ob Sie bereits einen Job haben, Arbeit suchen oder studieren. Wenn Sie fünf Jahre rechtmäßig in einem EU-Land gelebt haben, haben Sie das Recht auf einen dauerhaften Aufenthalt - ohne die vorher geltenden Bedingungen.
  • Arbeiten außerhalb der EU: Für Staaten außerhalb der EU gelten je nach Land unterschiedliche Einreise-, Visa- und Arbeitsbestimmungen. Über die jeweiligen Details können Sie sich bei der Vertretung des Landes in Deutschland informieren. Hier können Sie oftmals auch erfragen, ob die in Deutschland erworbene Berufsqualifikation in dem Land anerkannt wird. Adressen der Botschaften und Konsulate finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.


Wichtige Voraussetzung: Ganz gleich, wo sich der gewünschte Arbeitsplatz im Ausland befindet, für eine erfolgreiche Jobsuche sind vor allem gute Sprachkenntnisse erforderlich. In einigen Ländern müssen Sie sogar zunächst einen Sprachtest absolvieren.

Arbeitsplatz im Ausland finden

Empfehlenswert für eine erfolgreiche Suche nach einem Arbeitsplatz im Ausland: eine umfangreiche Informationsbeschaffung und eine eingehende Beratung.

  • Die ZAV bietet internationale Stellenangebote und berät Interessenten zu allen rechtlichen Fragen und Rahmenbedingungen rund um den Arbeitsplatz im Ausland. Neben ausführlichen Informationen im Internet ist die ZAV auch telefonisch erreichbar: Info-Center 0228 713 1313.
  • EURES (EURopean Employment Services) ist ein Kooperationsnetz der öffentlichen Arbeitsverwaltungen der Europäischen Union und der EFTA-Staaten. Über 900 Berater stehen für Informationen zur Verfügung. Sie vermitteln zwischen Arbeitsuchenden und Arbeitgebern im persönlichen Kontakt. Sie können die EURES-Berater online ermitteln. Diese stehen Ihnen per E-Mail, telefonisch oder im online-Chat Rede und Antwort.
  • Über das EURES-Portal können Sie zudem auf eine Stellensuchmaschine für 31 europäische Länder zugreifen. Die Stellenangebote werden in Echtzeit aktualisiert.
  • Das Bundesverwaltungsamt hat sämtliche Adressen und Kontaktdaten der deutschlandweit vertretenen Auskunfts- und Beratungsstellen der Wohlfahrtsverbände für Auswanderer und Auslandstätige (nach Bundesländern geordnet) zusammengestellt. Einige der im Verzeichnis aufgeführten Berater gehören dem Netzwerk EURES an und bieten besondere Informationen zu Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR).


Nähere Informationen für die Bewerbung um einen Arbeitsplatz im Ausland finden Sie auf unserer Internetseite.

Ela Orth, aktualisiert Juli 2014
zum Seitenanfang