Unverfallbarer Anspruch

Betriebliche Versorgungsanwartschaften eines ausscheidenden Arbeitnehmers, die auf einer Entgeltumwandlung (Arbeitnehmerfinanzierung) beruhen, sind ab Beginn unverfallbar. Für vom Arbeitgeber finanzierte Leistungen besteht per Gesetz erst ein unverfallbarer Anspruch, wenn der Arbeitnehmer mindestens 30Jahre alt ist und seine Versorgungszusage seit mindestens fünf Jahren besteht.
Ab dem 01.01.2009 wird das Alter von 30 auf 25Jahre gesenkt. Für Anwärter mit Zusagen, die zwischen dem 01.01.2001 und 31.12.2008 erteilt wurden bzw. erteilt werden, gibt es eine Übergangsregelung. Mit dieser Regelung soll sichergestellt werden, dass sie nicht schlechter gestellt werden, als Anwärter, die ab 2009 eine Zusage erhalten.

Ihr Plus an Service