1. Recht + Geld
  2. Im Job
  3. Ausbildung + Studium

Kündigung: Könnten Sie sich den Gang vor Gericht leisten?

Finanzmarktkrise und kein Ende: Wann immer Sie die Zeitung aufschlagen oder Nachrichten hören, werden Sie mit neuen Horrormeldungen konfrontiert. Aber auch wenn Sie nicht um in Aktien angelegtes Geld fürchten müssen, können Sie die Auswirkungen zu spüren bekommen.

Die Auftragslage in vielen mittelständischen Unternehmen hat sich rapide verschlechtert und leider müssen nicht selten Arbeitsplätze abgebaut werden: Kündigungen sind nicht auszuschließen. Wenn Sie betroffen wären: Wie geht es dann für Sie weiter? Finden Sie direkt wieder einen Job oder droht der Gang zur Arbeitsagentur?

Ihr Recht soll nicht an den Kosten scheitern

Auf jeden Fall sollten Sie zur Wahrung Ihrer Rechte einen Anwalt einschalten und Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht erheben. Häufig lässt sich so eine Abfindung aushandeln oder sogar die Kündigung abwenden. Die Kosten müssen Sie aber selbst tragen, auch wenn Sie den Prozess gewinnen. Da können bei einem Monatsgehalt von 3.000 EUR schnell 2.000 EUR an Anwaltskosten auf Sie zukommen! Diese Kosten übernimmt Ihre R+V-Rechtsschutzversicherung für Sie.

Schon ab 163 EUR können Sie Kosten für Arbeitsrechtsstreitigkeiten und viele andere Rechtsfälle absichern. Die für Sie passenden Rechtsschutz-Produkte und die Beiträge können Sie mit unserem Rechtsschutz-Tarifrechner ermitteln.

Wenn Sie wissen wollen, mit welchen Kosten Sie in einer zivilrechtlichen Streitigkeit rechnen müssen, nutzen Sie unseren Prozesskostenrechner.

Autor/in

C. Bak

Nov. 2008

Produkte zu diesem Ratgeber Plus Artikel

Weitere Ratgeber Plus Artikel