1. Altersvorsorge

Abgeltungsteuer - was ist neu seit 2009

Die Besteuerung von Kapitalerträgen ist seit 2009 völlig neu geregelt worden. Wir geben einen Überblick über die gesetzlichen Bestimmungen.

Anleger müssen seit 2009 sämtliche im Privatvermögen anfallenden Erträge aus Zinsen, Dividenden und Wertpapierveräußerungen einheitlich mit 25 % versteuern. Inklusive Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer sind das insgesamt rund 28 %. Lebens- und Rentenversicherungen bleiben als Vorsorgeprodukte von den steuerlichen Wirkungen der Abgeltungsteuer unbeeinflusst.

Spekulationsfrist und Halbeinkünfteverfahren entfallen

Besonders betroffen sind Anlagen in Aktien, Zertifikate und Investmentfonds. Denn zum 1. Januar 2009 ist auch die so genannte Spekulationsfrist entfallen. Damit sind Veräußerungsgewinne nicht mehr steuerfrei, auch wenn Anleger ihre Wertpapiere länger als ein Jahr gehalten haben. Banken, bei denen das Depot liegt, führen jetzt 25 % der Veräußerungsgewinne direkt an das Finanzamt ab. Ebenfalls seit 1. Januar 2009 ist das Halbeinkünfteverfahren nicht mehr anwendbar, wonach bei Dividenden nur die Hälfte der Erträge zu versteuern war. Die Dividendenerträge werden jetzt pauschal mit 25 % versteuert.

Aktien und grundsätzlich Investmentfonds, die bis Ende 2008 angeschafft wurden, unterliegen - allerdings nur in Bezug auf die Veräußerungsgewinne - dem Bestandschutz, d. h. hier gilt noch die alte Steuerregel.

Sparerpauschbetrag

Der Freibetrag für Anleger heißt seit 2009 nicht mehr Sparerfreibetrag, sondern Sparerpauschbetrag. Der bisherige Sparerfreibetrag und der bisherige Werbungskostenpauschbetrag wurden mit Einführung der Abgeltungsteuer 2009 zu einem einheitlichen Sparerpauschbetrag von insgesamt 801 EUR für Ledige (1.602 EUR für Verheiratete) zusammengefasst. Jeder Anleger kann seit 2009 bis zur Höhe dieses Freibetrags Erträge aus Zinsen, Dividenden und Wertpapierveräußerungen steuerfrei einnehmen. Die Abgeltungsteuer wird fällig, sobald dieser Freibetrag (Sparerpauschbetrag) überschritten wird.

Lebens- und Rentenversicherungen bleiben steuerlich begünstigt

Für Lebens- und Rentenversicherungen sowie für fondsgebundene Versicherungen bleiben die steuerlichen Vorteile trotz Abgeltungsteuer erhalten. Die Erträge sind in der Ansparphase von der Steuer befreit. Der Staat tastet Zins- und Zinseszinsen zunächst nicht an, so dass alle erwirtschafteten Gewinne im Vertrag bleiben und weiter verzinsen können. Und auch bei der Auszahlung bieten Lebens- und Rentenversicherungen Vorteile. Denn für seit 2005 abgeschlossene Verträge gilt: Wählt der Anleger eine einmalige Kapitalauszahlung, so bleiben 50 % der Erträge steuerfrei, wenn der Vertrag mindestens 12 Jahre gelaufen ist und der Anleger zum Zeitpunkt der Auszahlung bereits 60 Jahre alt ist. Die übrigen 50 % werden zum individuellen Einkommensteuersatz versteuert. Wenn sich der Anleger das Kapital als lebenslange Rente auszahlen lässt, wird sogar nur der geringere Ertragsanteil versteuert. Wer beispielsweise mit 65 Jahren in Rente geht, muss nur 18 % der Gesamtrente mit dem individuellen Einkommensteuersatz versteuern.

Insbesondere fondsgebundene Versicherungen, wie z. B. das R+V-VorsorgeKonzept oder das R+V-VorsorgeKonzept-Plus, sind jetzt noch interessanter und eine gute Alternative für Wertpapierbesitzer. Denn im Rahmen von fondsgebundenen Versicherungen kann steuergünstig in Investmentfonds und Zertifikate mit Ertragschancen investiert und gleichzeitig privat vorgesorgt werden. Zudem besteht der Vorteil, dass - anders als bei reinen Investmentfonds - Fonds- bzw. Anlagestrategiewechsel möglich sind, ohne dass dabei die anfallenden Veräußerungsgewinne von der Abgeltungsteuer erfasst werden. Auch Zuzahlungen zum Vertrag sind möglich.

Abgeltungsteuer: Was hat sich geändert auf einen Blick

ErträgeBisherSeit 2009
Zinsen
z. B. aus verzinslichen Wertpapieren, Bankanlagen, Investmentfonds, Zertifikaten
Zinsen werden zum individuellen Einkommensteuersatz von max. 45 % besteuert Zinsen unterliegen der Abgeltungsteuer von 25 %
Dividenden
z. B. aus Aktien, Investmentfonds
Die Dividenden sind zur Hälfte steuerfrei (Halbeinkünfteverfahren) Wegfall des Halbeinkünfteverfahrens. Dividenden unterliegen der Abgeltungsteuer von 25 %
Veräußerungsgewinne
z. B. aus Aktien, Investmentfonds, Zertifikaten
Steuerfreier Verkauf nach einem Jahr bei Direktanlage;
Veräußerung im Investmentfonds: immer steuerfrei
Abgeltungsteuer von 25 % auf Veräußerungsgewinne (grundsätzlich Bestandsschutz für Käufe vor dem 01.01.2009)
Erträge aus Lebens- und Rentenversicherungen Die Erträge bleiben weiterhin in der Ansparphase steuerfrei - der Zinseszinseffekt bleibt erhalten. Bei Kapitalauszahlungen bleiben 50 % der Erträge steuerfrei (Alter bei Auszahlung 60 Jahre /Laufzeit des Vertrages 12 Jahre). Bei Kapitalauszahlungen vor vollendetem 60. Lebensjahr oder vor Ablauf von 12 Vertragsjahren unterliegt der Ertrag der Abgeltungsteuer. Renten sind nur mit dem niedrigen Ertragsanteil zu versteuern.

Unsere Vorsorgelösungen bringen Sie hoch hinaus

  • Sicherheit ein Leben lang: Mit unserer R+V-PrivatRente bieten wir Ihnen eine klassische Rentenversicherung, die es Ihnen ermöglicht eine Altersvorsorge mit garantierten Leistungen aufzubauen. Sie ist für sicherheitsorientierte Anleger geeignet, die steuerliche Vorteile nutzen möchten.
  • Vorsorge und Vermögensaufbau mit Ertragschancen: Unsere fondsgebundene Rentenversicherung mit zwei Spezialfonds, das R+V-VorsorgeKonzept, verbindet die Steuervorteile der klassischen privaten Rentenversicherung mit den Ertragschancen eines Fondssparplans. Zuzahlungen und Strategiewechsel sind möglich, ohne dass der Fiskus dabei zugreift. Unser R+V-VorsorgeKonzept-Plus bietet eine Auswahl aus einer Vielzahl von Fonds der Union Investment. Der Anleger kann sein Kapital auf verschiedene Fonds verteilen und seine Anlagen im Rahmen des vertraglich festgelegten Fondsspektrums jederzeit steuerfrei umschichten. Alternativ stehen auch fest definierte Anlagestrategien zur Verfügung.
  • Sicherheit und steuerliche Vorteile: Unsere staatlich geförderte fondsgebundene Rentenversicherung, die VR-RürupRente, vereint steuerliche Förderung, attraktive Ertragschancen und eine ab Rentenbeginn lebenslange garantierte Rente.

Gerne informiert Sie auch unser Ansprechpartner vor Ort in einem persönlichen Gespräch.

Ansprechpartner suchen

Autor/in

S. Nies

Feb. 2009

Produkte zu diesem Ratgeber Plus Artikel

Weitere Ratgeber Plus Artikel