Rekord: R+V spendet 56.666 Euro für Wiesbadener Kinder

Wiesbaden, 21.12.2018:

Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele: Bei der R+V Versicherung lebt die genossenschaftliche Idee bis heute fort – auch zur Adventszeit. Bei der traditionellen Weihnachtsspendenaktion kamen 56.666 Euro für kranke und beeinträchtigte Kinder in Wiesbaden zusammen – mehr als je zuvor.

R+V-Vorstand verdoppelt jeden Euro

Die Hälfte des Betrags stammt von den rund 5.000 Beschäftigten in Wiesbaden, die andere Hälfte legt der Vorstand obendrauf und honoriert damit die hohe Spendenbereitschaft der Mitarbeiter. Die Tradition der Weihnachtsspende gibt es bei R+V bereits seit 1994 – mehr als eine halbe Million Euro haben die Mitarbeiter auf diese Weise bereits für den guten Zweck gesammelt. Organisiert wird die Spendenaktion von der R+V Stiftung, die Mitte des Jahres gegründet wurde.

Das Geld fließt zu gleichen Teilen an die gemeinnützigen Wiesbadener Organisationen Albatros, Clown Doktoren, Barrierefrei starten, Zwerg Nase und Känguru sowie die Aktion Kinder-Unfallhilfe (Hamburg).

Das hätte Friedrich Wilhelm Raiffeisen erfreut: Ralph Glodek, Geschäftsleiter der R+V STIFTUNG, kann dank der Weihnachtsspende der R+V-Mitarbeiter 56.666 Euro an gemeinnützige Wiesbadener Organisationen verteilen.

Ausführliche Informationen über die sechs Initiativen gibt es auf den jeweiligen Internetseiten:

ALBATROS Interessengemeinschaft von Eltern mit behinderten und nichtbehinderten Kindern e.V.
Clown Doktoren e.V.
Zwerg Nase Haus gGmbH
Barrierefrei starten e.V.
Gemeinnützige Känguru GmbH
Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V.

Kontakt für die Medien:

Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 1
65189 Wiesbaden

Telefon: 0611-533-4656