R+V-Azubis sammeln Geld für Frankfurter Tafel

Frankfurt, 16.05.2018:

Mit vielen kreativen Aktionen haben die Auszubildenden des Frankfurter Standorts der R+V Versicherung Geld für die Frankfurter Tafel gesammelt. An zwei Tagen verkauften die 18 angehenden Versicherungskaufleute des aktuellen Lehrlingsjahrgangs selbst gebackenen Kuchen, veranstalteten Tombolas und sammelten Pfandflaschen für den guten Zweck. Das beeindruckende Ergebnis der engagierten Azubis: 1.000 Euro.

Die Spende überreichten die R+V-Azubis und ihr Ausbildungsleiter Marc Neumann an Edith Kleber, die 2. Vorsitzende der Frankfurter Tafel. Das bei R+V gesammelte Geld ist für den allgemeinen Betrieb des gemeinnützigen Vereins gedacht, dessen ehrenamtliche Mitarbeiter jeden Monat rund 24.000 Bedürftige mit Lebensmitteln versorgen. Der R+V-Standort an der Frankfurter Voltastraße ist mit rund 700 Mitarbeitern die zweitgrößte Niederlassung des genossenschaftlichen Versicherers in Hessen – nach der Unternehmenszentrale in Wiesbaden (5.500 Mitarbeiter).

Weitere Informationen zur Frankfurter Tafel gibt es unter www.frankfurter-tafel.de.

Bildunterschrift: Die R+V-Azubis und ihr Ausbildungsleiter Marc Neumann (4.v.r.) überreichen die Spende an Edith Kleber, die 2. Vorsitzende der Frankfurter Tafel (9.v.r.).
Foto: R+V Versicherung (honorarfrei)

Kontakt für die Medien:

Frank Senger
Konzern-Kommunikation

Raiffeisenplatz 1
65189 Wiesbaden


Telefon: 0611-533-5205