R+V fördert zwei JOBLINGE-Stipendien mit 10.000 Euro

Wiesbaden, 20.01.2017:

Gelungener Start ins Berufsleben: Zum erfolgreichen Abschluss des JOBLINGE-Programms hat R+V-Personalvorstand Julia Merkel am Freitag (20.01.) den beiden Stipendiaten des Versicherers ihre Abschlussurkunden überreicht. Lucas Lindauer und Noureddine Tahiri sind seit Oktober 2016 bei den JOBLINGEN und werden in diesem Jahr ihre Ausbildung als Fachinformatiker beziehungsweise Chemikant beginnen. „Ihr erfolgreicher Abschluss zeigt, dass das Konzept der JOBLINGE aus Fördern, Fordern und Begleitung durch erfahrene Mentoren sehr gut funktioniert“, sagte Merkel. R+V finanziert seit 2015 jährlich zwei Plätze im JOBLINGE-Programm mit insgesamt 10.000 Euro. Darüber hinaus waren bisher rund 30 R+V-Mitarbeiter als Mentoren im Einsatz.

Lucas Lindauer und Noureddine Tahiri zählen zu den 184 JOBLINGEN, die die Initiative seit ihrem Start im Mai 2013 in Wiesbaden betreut hat. Ziel der gemeinnützigen JOBLINGE ist es, Jugendlichen mit schwierigen Startbedingungen beim Sprung ins Berufsleben zu helfen. In einem rund sechsmonatigen Programm erlernen diese „on the Job“ wichtige Schlüsselqualifikationen und erwerben in Seminaren soziale und berufliche Kompetenzen. Unterstützt werden sie dabei von ehrenamtlichen und berufserfahrenen Mentoren, die individuell einen Jugendlichen betreuen. Etwa einmal pro Woche trifft sich das Tandem. Der Mentor gibt dabei seine Erfahrungen weiter. Dazu gehören unter anderem Rückmeldungen und Tipps zu Auftreten, Verhalten und Einstellungen des Jugendlichen. Zudem lotet der Mentor gemeinsam mit seinem Mentee mögliche Berufswege und Bewerbungen aus.

R+V-Personalvorstand Julia Merkel (recht im Bild) überreicht den beiden Stipendiaten Lucas Lindauer (2.v.r.) und Noureddine Tahiri (3.v.r.) sowie der JOBLINGE-Koordinatorin für Jugendliche und Mentoren, Duygu Cakir (l.), die Abschlussurkunden.

Beeindruckende Erfolgsquote

Die Erfolgsquote des Programms ist beachtlich: 82 Prozent der JOBLINGE-Teilnehmer in Wiesbaden finden den Weg in den ersten Arbeitsmarkt. Die Nachhaltigkeitsquote, die aussagt, ob der Lehrling auch nach sechs Monaten noch in der Ausbildung ist, liegt bei 89 Prozent.

„Die gute Zusammenarbeit mit der R+V Versicherung ist für uns ein Beispiel positiven Firmenengagements. Für die Teilnehmer bedeutet ein Stipendium die hart erarbeitete Chance auf ein selbstbestimmtes Leben. Die R+V-Mentoren können den Joblingen dabei professionelle Ratschläge mitgeben - diese Perspektiven aus dem Berufsleben auf das Berufsleben sind gerade am Anfang unheimlich viel Wert“, so Kadim Tas, Regionalleiter der JOBLINGE gAG FrankfurtRheinMain.

R+V und JOBLINGE passen hervorragend zusammen

„Das Konzept und die Erfolge der JOBLINGE haben uns überzeugt“, begründete Julia Merkel das Engagement von R+V. „Zum einen konzentriert sich R+V bei ihrem gesellschaftlichen Engagement auf Sozial- und Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche. Dazu passen die JOBLINGE sehr gut“, so Merkel weiter. Zum anderen praktiziere die Initiative hervorragend das genossenschaftliche Motto der „Hilfe zur Selbsthilfe“. Deshalb werde R+V auch künftig als Partner die JOBLINGE finanziell unterstützen und bei den eigenen Mitarbeitern für den Einsatz als Mentor werben.

Mehr über JOBLINGE

Die gemeinnützige Initiative der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group und der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG bündelt das bürgerschaftliche Engagement zahlreicher Partner aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft, um Jugendliche auf ihrem Weg in die Arbeitswelt zu unterstützen. Seit der Gründung der ersten gAG 2008 ist JOBLINGE zur bundesweiten Initiative an 23 Standorten gewachsen, in FrankfurtRheinMain ist die Initiative in Frankfurt, Offenbach, Wiesbaden, Bergstraße, Darmstadt und Ludwigshafen vertreten. 3.500 Jugendliche haben deutschlandweit bereits an dem Programm teilgenommen. Für nähere Informationen: www.joblinge.de

Ansprechpartnerin für Jugendliche und Mentoren in der Region Wiesbaden ist Frau Duygu Cakir (Telefon: 0611 / 9006 6060, E-Mail: duygu.cakir@joblinge.de)

Kontakt für die Medien:

Frank Senger
Konzern-Kommunikation

Raiffeisenplatz 1
65189 Wiesbaden

Telefon: 0611-533-5205
Fax: 0611-533-775205