Fotos: Die autonomen Busse im Bild

Auf dem Raiffeisenplatz in Wiesbaden oder unterwegs auf Tour: Fotos vom Innovationsteam MO14 und den selbstfahrenden Kleinbussen von R+V.

vergrößern

Mit Engagement und Know-how: Verena Reuber und Stefan Häfner leiten das Projekt „autonomes Fahren“ in der Innovationsabteilung MO14 der R+V Versicherung. Foto: R+V

vergrößern

Der R+V-Bus beim 22. Investment Dialog der DZ Bank im September 2018 vor der Alten Oper in Frankfurt – passend zum Thema „MenschMaschine. Wie Digitalisierung die Welt verändert“. Foto: R+V

vergrößern

Beim Deutschen Bauerntag 2018 Wiesbaden: v.l. Der hessische Minister­präsident Volker Bouffier mit Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauern­verbandes. Foto: R+V

vergrößern

Beim Deutschen Bauerntag 2018 Wiesbaden: Landwirt­schafts­minis­terin Julia Klöckner mit den Präsidenten des Deutschen Bauern­verbandes Joachim Rukwied und Karsten Schmal. Foto: R+V

vergrößern

Auch die rheinland-pfälzische Minister­präsidentin Malu Dreyer (5.v.l.) drehte am Winterhafen in Mainz eine Runde mit dem autonomen Bus der R+V. Foto: R+V

vergrößern

Politprominenz bei der ersten Fahrt in Mainz: Die Vertreter von R+V und der Mainzer Mobilität mit Wirtschafts- und Verkehrsminister Volker Wissing (l.) und dem Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (2.v.r.). Foto: R+V

vergrößern

Jan Dirk Dallmer, R+V (2.v.r.): „Ich glaube an eine Zukunft ohne Fahrer. Aber ich glaube nicht an eine Zukunft ohne Risiken.“ Foto: R+V

vergrößern

In Mainz trägt der R+V-Bus den Namen EMMA, kurz für Elektromobilität Mainz autonom. Foto: R+V

vergrößern

Insgesamt sechs speziell geschulte Mitarbeiter aus dem Fahrdienst der Mainzer Mobilität begleiten den Bus als Operatoren. Foto: R+V

vergrößern

Im August 2018 fährt der autonome Bus vier Wochen am Winterhafen in Mainz – ein gemeinsames Projekt der Mainzer Mobilität und der R+V Versicherung. Foto: R+V

vergrößern

Der Journalist und Buchautor Manuel Andrack (Mitte) war im Juni 2018 der erste Fahrgast nach der Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr. Foto: R+V

vergrößern

Im zweiten Testfeld fährt der autonome Bus im Dezember 2017 im Werkverkehr bei den Behringwerken im nordhessischen Marburg. Foto: R+V

vergrößern

In verschiedenen Testfeldern erforscht die R+V Versicherung die Chancen und Risiken des autonomen Fahrens – Start war im Oktober 2017 im Mischverkehr auf dem Flughafen Frankfurt. Foto: Fraport

vergrößern

Da die Zulassung nur für genau definierte Strecken gilt, bringt ein Transporter den R+V-Bus zu seinem Ziel. Foto: R+V

vergrößern

Mit einem Joystick kann Stefan Häfner den Bus auch manuell steuern. Ein Display gibt ihm alle wichtigen Informationen. Foto: R+V

vergrößern

Sicherheit hat höchste Priorität: Bevor der Bus die Zulassung für den Straßenverkehr bekommt, muss er zahlreiche TÜV-Tests bestehen. Foto: R+V

vergrößern

Im Oktober 2017 startet die R+V Versicherung ein eigenes Forschungsprojekt zum autonomen Fahren – mit zwei eigenen selbstfahrenden Kleinbussen. Foto: R+V

Kontakt für die Medien:

Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 1
65189 Wiesbaden

Telefon: 0611-533-4656