Tobias Laubinger (IT-Beratung)

Dass ich Wirtschaftsinformatik studierte, war sicherlich für meinen Einstieg als Berater eine gute Grundlage. Wenn man sich für die Berater-Position interessiert, sollte man sowohl fachlich, als auch technisch breit aufgestellt sein. Allgemein gibt es keine Studienrichtung, die automatisch in die Beratung führt.

Als Business Consultant im IT-Ressort verantworte ich

  • die Anforderungsanalyse im Rahmen von Studien, Konzepten und IT-Zielbildern
  • die Prozess-Modellierung und -Optimierung
  • die methodische Beratung der einzelnen Unternehmensbereiche.

Neben den fachlichen Qualifikationen sind persönliche Kompetenzen, wie eine gesunde Neugier, gute Rhetorik und Empathie sehr hilfreich. Und diese Soft Skills vertieft man ohnehin am besten abseits des gewählten Studiengangs. Beispielsweise kann die Mitgliedschaft in einem Debattier-Klub oder Teilnahme an einem Improvisationstheater die persönliche Entwicklung unterstützen.

Ihr Plus an Service

Einblicke in das Unternehmen - Unser R+V-Blog

Talentmanagement - seine Talente richtig einsetzen

Perfektionismus oder "nobody is perfect"

Karriere als Inhouse Consultant bei R+V