Antonette Goldhofer (Schadenregulierung)

Vor 5 Jahren habe ich als Schadenreguliererin bei der R+V angefangen. Meine Tätigkeit im Konkreten beinhaltet die Bearbeitung arzthaftungsrechtlicher Schadenfälle. Dies umfasst insbesondere die juristische Überprüfung von medizinischen Sachverhalten, das Verhandeln mit der Patientenseite bzw. Sozialversicherungsträgern und die Begleitung von Gerichtsprozessen.

Daher sollte man als Schadenregulierer Interesse an fachfremden Sachverhalten haben und Verhandlungsgeschick mitbringen. Ich habe mich bei der R+V beworben, da sie damals schon einen sehr guten Ruf als Arbeitgeber hatte. Insbesondere wurden eine angenehme Arbeitsatmosphäre und gute Sozialleistungen gelobt, was sich auch bestätigt hatte.

Nach fünf Jahren schätze ich an meiner Arbeitsstelle die Möglichkeit einer selbstständigen Arbeitsweise, die angebotenen Fortbildungsmöglichkeiten sowie die flexiblen Arbeitszeiten.

Ihr Plus an Service

Einblicke in das Unternehmen - Unser R+V-Blog

Talentmanagement - seine Talente richtig einsetzen

Perfektionismus oder "nobody is perfect"

Karriere als Inhouse Consultant bei R+V